Beiträge von R12S



    Hallo Wolle,


    mach mal ein Bild von der Deichsel!


    Zur Stützlast: Nach meinen Erfahrungen wird der TÜV nicht die Stützlast überprüfen. Bei mir haben sie das nicht gemacht. Wenn überhaupt, dann können die nur die miniimale Stützlast überprüfen. Für diese gilt:


    [FONT=Arial, Helvetica, sans-serif] Stützlast (§ 44 Abs. 3 StVZO)[/FONT]
    [FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]Bei einachsigen Anhängern oder zweiachsigen Anhängern mit einem Achsabstand von weniger als einem Meter hinter Pkw darf die vom ziehenden Fahrzeug aufzunehmende Mindeststützlast nicht weniger als 4 % der jeweiligen (tatsächlichen) Anhängelast betragen, sie braucht jedoch nicht mehr als 25 kg betragen. [/FONT]


    Trotzdem soltest du dir die schon berechenen, wie die Stützlast im beladenen Zustand sein wird. Das sollte nämlich stimmen und die Stützlast würde ich so auslegen, das man in diesen Fall die maximal zulässige Stützlast erreicht.


    Gruß Werner

    Hallo Daniel,


    habe vorhin beim Nachbarn mal geschaut und Bilder gemacht. Das Hauptrahmeprofil hat folgenden Querschnitt: 100 X 40 X 3 nn, das vordere Rohr hat 70 X 70 mm und vermutlich auch 3 mm Wandstärke. Mehr habe ich erstmal nicht vermessen. Sollte doch schon mal helfen. Ansonsten melden.


    Gruß Werner

    Dateien

    • BILD2092a.JPG

      (74,61 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • BILD2086 a.JPG

      (90,64 kB, 53 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Nachtrag:


    Habe gerade gesehen, das mein Nachbar genau so einen Bootstrailer vor der Tür stehen hat. Könnte mal, wenn gewünscht, nachfragen / nachmessen, was Aufbau und Profile etc. angeht.


    Gruß Werner

    Hallo Daniel,


    erstmal herzlich willkommen hier im Forum. Und herzlichen Glückwunsch zu deinem Neukauf. Ich wünsche dir viel Spaß beim restaurieren und beim Bau des Trailers.


    Zu deinen Fragen:


    Die Zugholme sind bei deinem Projekt nach meiner Meinung eindeutig fester Bestandteil der Rahmens. Eindeutiger geht es m. E. nicht. Daher brauchst du keine bauartgenehmigten Teile, wie sollte das auch gehen? Die Zugholme, welche man kaufen kann, werden angeschraubt.Eine solche Bauart, wie du es vorhast, ist, glaube ich, auch üblich für einen Bootstrailer. C-Profil ausreichend dimensionieren und gut ist. Ich würde für mich selber mal nachrechnen, wie die Belastung ist. Sollte recht einfach sein, da das Boot ja an vier Punkten aufgenommen wirid und man daher die Lasteinleitung auf den Profilen recht einfach bestimmen kann. Oderi ich würde bei andere Bootstrailern mal schauen, wie die Profile dort ausgeführt sind.


    Für den TÜV braucht es keine Berechnung, da gilt (oder galt bei mir) laut Aussage des TÜV's nur: "Muss stabil sein", kein Scherz! Sprich es einfach mit dem TÜV vorher ab, dann gibt es später keine Probleme.


    Und noch was: Bei dem hohen Aufbau würde ich die breiteste Achse nehmen, die geht! Einachser ist beim dem GG auch mehr wie in Ordnung.


    Gruß Werner




    Hallo Klaus,

    die Berechung ist, wie gezeigt, simple. Aber die Ausgangsdaten würde ich noch mal überdenken. In nehme mal an. der ganze Anhänger soll ein zulässiges GG von 750 haben. Für die Berechung der Deichsellänge ist aber nur das Gewicht der Ladung und des Rahmens wichtig, da geht mindestens das Gewicht der Räder ab (und vermutlich noch Aufhängung und mehr), so rund 40 bis 50kg.

    Wie man die Lage des Schwerpunktes ermittelt, weiß ich auch nicht, weil man noch so Sachen wie Deichselgewicht und so weiter berücksichtigen muss. Ist also eher eine Schätzung, die 40cm. Oder 30cm. Da hilft eher mal einfach ermitteln, wie groß die Kraft jetzt ist, mit der die Rohkarosse vorne nach unten drückt. Und dann hochrechnen, was noch geht mit einer realistischen Deichsellänge.

    Gruß Werner


    Ne, bei uns geht das anders:


    §1: Papa ist/hat immer Schuld!
    §2: sollte Papa mal nicht der Schuldige sein, muss er trotzdem alles bezahlen/begleichen/wieder gut machen.


    Was mache ich falsch?


    Gruß Werner

    Hallo,


    komme auch, brauche aber weder Platz noch Zelt noch Dusche danach -ausser was zu trinken und zu essen brauche ich nichts. Das kann ich aber auch mitbringen.


    @ Alex:


    Wenn du irgendwie Hilfe / Unterstützung brauchst, melde dich, wohnst ja bei mir sozusagen um die Ecke.


    Gruß Werner

    Das stimmt, ist aber immer so lästig, die Waage aus dem Badezimmer runterzuschleppen und das wird noch viel, viel problematischer, wenn man in Frankreich oder Italien steht. Da dauert das Holen immer gleich sooooooooooooooooooo lange.:D

    Gruß Werner

    Hallo Alex,

    habe mich gerade noch einmal vergewissert. Die Stützlast muss mindestens 4% der tatsächlichen Anhängelast, aber nicht mehr als 25Kg betragen.

    Daraus ergibt sich: max. Gewicht 750kg x 4% = 30Kg
    Leergewicht (geschätzt) 500kg x 4% = 20kg

    Das heißt, du mußt mindestens ~20kg haben, mit 5kg bekommst du auf keinen Fall eine Abnahme. Und wie schon mehrfach geschrieben, je mehr, desto stabiler und ruhiger läuft das Gespann. Ich würde 50kg anstreben, dann bleibt dir noch 25Kg für den beladenen Zustand.

    Wieviel Stützlast du im beladenen Zustand tatsächlich haben wirst, kann der TÜV eh nicht abschätzen, weil es von der "Ladung" abhängt und die kann man in deinem Fall sehr variabel verteilen sein. Kontrollieren muß du die Stützlast vor jeder Fahrt, dafür bist du selber verantwortlich. Da gibt es aber auch spezielle Stützlastwaagen, ich selber habe eine einfache Plastikausführung für runde 10€.

    Gruß Werner

    nur 28, wer schreibt dann für Dich hier die Beiträge?:biggrins:


    Wofür gibt es den Computer? Meine Tastatur besteht auch nur aus zwei Tasten, eine für an, eine für aus, der Rest geht nur mit Hilfe von intelligenter Spracherkennung der neusten, der allerneusten Generation.


    Gruß Werner

    Tja, was soll ich sagen................................bestanden, 28 von 30! Trotz dieser verdammt kleinen Bilder. :rolleyes:


    Und Micha, was lernen wir daraus? Tests immer nur einmal machen, vor allem, wenn beim ersten Mal bestanden!


    Gruß Werner

    Hallo,


    ich würde dabei, wenn es nicht gerade Berlin oder Kaufbeuren wäre. Aber ich glaube, so richtig gut für alle wird eh nicht gehen. Ich finde, Köln - Frankfurter Raum ist doch irgendwie zentral. :D


    Gruß Werner

    Hallo Alex,

    was haste da gemacht? War schon ganz froh, dass das Treffen hier in der Gegend angedacht war und nun das!!!!!!!!!!! Kaufbeuren? Braucht mann da noch ein spezielles Visum?

    Wir sollten über Fahrgemeinschaften nachdenken. Vielleicht können wir dann ja deinen Espe-Einachser auf meinen Einachser packen, zusammen mit dem Anhänger von Micha!

    Gruß Werner

    Hallo Mani,


    ich warte darauf, das Alex Termin und Ort nennt. Muss doch wohl machbar sein im Kreis Bergheim. Und besseres Wetter wäre auch nicht schlecht. Gibt übrigens eine gut vom Autobahnkreuz Kerpen ereichbare Kneipe/Hotel mit sehr guter und reichhaltiger bürgerlicher Küche - ach ne, Kommando zurück, wir wollen ja grillen, dann brauchen wir doch einen größeren Platz.


    Aber Waage mitbringen ist zu einfach und dein Fleisch wird nicht anbrennen, dafür sorge ich schon! :)


    Statt Waage könnte man ja auch das Gewicht damit abschätzen, wieviel Mann man zum Hochheben der gestippten Espe braucht.


    Gruß Werner

    Wie gesagt, ich würde kommen. Und natürlich selbstredend mit Anhänger! - Aber!!! schwiering wird es, wenn man Fahnen schwenken muß! Weil, ich habe gar keine Fahne, zumindest nicht, wenn ich noch Fahren muß.

    Alex, mach dich mal auf Weg und such einen großen Parkplatz!

    Gruß Werner