Beiträge von ecuril

    Also bei uns in der Zulassungsstelle ist eine "Schildermacher" dort bekommst man auch ein Zollkennzeichen koml. mit Versicherung.
    Ist dann 14 Tage gültig für ganz Europa.
    Hier wird nur ein Reisepaß ( Paß ) und der Fahrzeugbrief benötigt. Kostet glaub ich 60.- €
    Ist kein Problem, sofort zum mitnhemen und ab geht´s :-)
    Ich glaube aber auch das mittlerweile die deutschen 5 Tages-Überführungskennzeichen in Österreich gelten.
    Zollkennzeichen geht aber 100%


    Der Wörmann ist aber schon ein großer Händler ( gem google), wundert mich gerade als Münchner das nicht zu wissen !

    Hi Peter,


    ich schmunzel auch mal.......


    In Deiner Liste sind fast alle Anhänger minderausgestattet wie der Humbaur, wiegen fast das gleiche, sind aber teils deutlich teurer !!
    Mal abgesehen davon das außer dem Anssems es soweit "Kleinhersteller" sind.
    (und teils aus Tschechei oder so kommen)


    .....das versteh ich dann auch wieder nicht :kapierichnicht:



    AXO, bzgl Leergewicht, was ist mit der AMT-Serie von Anssems !!?? Ich glaub die sind recht leicht ...

    Ich pers. würde keinen Reifen kaufen welcher jünger als mind 7-10 Monate ist. Das Gummit ist noch viel zu Weich bei Frischlingen, und somit oft höherer Verschleiß.
    (Lösungsstoffe müssen raus und die Poren sind zu groß, Luftmolekühle können schneller raus)
    Warum sagt der Gesetztgeber das Reifen bis 5 Jahre Alter als "NEUREIFEN" gelten ...;)

    ...ich würde mal 50-70.- € nehmen, ne Fachwerkstatt aufsuchen und mal einstellen lassen.
    Echt klasse...erst dran rum Schrauben, dann erst fragen wie es überhaupt geht wenn´s nicht funzt :super::biggrins:


    Evtl. hat´s noch keiner gesagt, aber eingestellt wird die Bremse IN der Bremse, nicht an den Bremsseilen ( machen ja die meisten )
    Wieviel Gesamtgewicht hat der Anhänger ? Immer rand voll beladen ?
    Bis ca. 3000 kg GG geht´s meist, danach wird´s auch für eine Rückfahrautomatik schwer einen voll beladenen Anhänger frei zu stemmen.
    ( also wenn´s leicht bergauf geht, oder unebene mit Schlaglöchern versehene Feldwege etc )
    10-15% Bremswirkung hat glaube ich eine Bremse beim Rückwärtsfahren sowieso !?
    Wichtig auch immer LANGSAM anfahren, damit die Räder eine Chance haben sich rückwärts zu drehen und die Rüfa. auch greift.
    Sonst blockiert es sofort. Und wie schon hier gesagt, rantasten und lockerer stellen am Hauptbremsgestänge.

    AOL hat ne Menge Vorteile, und ist nun sogar im Firefox integriert...das läuft absolute Sahne und echt bequem.
    Weiter werden die Mails mehrfach gegen Viren durch die AOL Server gesichert, und befallene Mails bekommst Du erst gar nicht !
    Mails jeglich 5MB kannst Du bekommen, großer Speicherplatz insegsamt, und top Archivierungssystem mit Sicherungsfunktionen.
    Weiter ist mal sehr schnell eine neue Mailadresse angelegt um bei "Testseiten" ungewünschten Spam zu vermeiden.
    etc etc ....
    Ich will´s nicht missen :)


    OK, Mani.....hast recht, so gesehen kann das auch wieder stimmen.
    Aber ich werd das bei Gelegnheit echt mal probieren :-)

    Ja und? was willst uns damit sagen? das nicht zu Ende gedacht hast?


    das Gewicht verschwindet ja nicht, ein Teil liegt dann auf der Kupplung und der größere Teil auf der zweiten Achse


    Ja doch, wenn der Polizist die Achsen aucf die Waage stellt ist es natürlich deutlich weniger Gewicht..oder ? :]


    Wenn der Polizist dann die Meinung vertritt das Stützlast keine Rolle spielt, hat der Fahrer einige Kilos "gespart" .....


    Ergo, MUß so gesehen die Stützlast auch getrennt gemessen werden, und spielt dann doch eine große Rolle....:uups:

    Ich werf mal einen Gedanken rein, bzgl der "EU Verordnung" :


    Wenn die Polizei nun die Achslasten mißt an einem Auto mit erhöter Kupplung, und die Vorderachse bei einem 2 Achser ( Zentralachser) hängt halb in der Luft ???
    Dann kann es passieren das sogar plötzlich ca. 150-300 kg auf der Vorderachse bei der Wiegung fehlen !!!


    Und nu..... ??


    :wonder:

    Watt ist es denn nun für ein Anhänger & Hersteller ? Hab ich´s übersehen ?
    Ist nicht schön und meiner Meinung nach sollte das nicht passieren WENN auch der Anhänger nach Salz-Fahrten zumindest einmal gereinigt wurde mit klarem Wasser.


    Allerdings hätte ich mich wohl auch geärgert, un im Zweifel bissl Schmirgel dran arbeiten lassen und kalt nachverzinkt und gut ist. (Evtl noch neues Schräubchen rein gemacht)


    ....trotzdem gebe ich vielen Recht, Geiz ist Geil ist auch ein Grund ( oder ein No-Name Hersteller ? )

    Ja das stimmt schon..... Freatz
    Wer nur jeden 2. Samtsag seinen Anhänger mal 5 km bewegt wird wohl kaum Probleme bekommen.
    Aber wie erwähnt zb. bei gebremsten Anhängern und zb gewerblich genutzt, geht so ein Reifen schonmal nach 1-2 Jahren kaputt (abgefahren).

    Fraetz,


    nunja, daß hat auch seinen Sinn, denn ein Reifen sollte mind. 1-1,5 Jahre alt sein weil Er sonst im Gummi noch zu weich ist und diesen sehr schnell runter gefahren hast.
    Für den Rest ist der Gesetzgeber schuld und wenn sich jemand richtig Informiert gibt es Dinge mit denen ich leben muß oder auch nicht. Dafür kann der Hänlder rein gar nix.
    Was soll der machen ? Meinst Du der kann bei den großen Herstellern extra Anhänger bestellen mit Reifen die jünger als 6 Monate sind ???? Lächerlich.....
    Rein aus Logistig Gründen wird das wohl selten was, denn die Reifen kommen nicht aus der Presse > 2 Tage später zum Anhängerherstller und wieder 2 Tage später auf den Anhänger und wieder 2 Tage später der Anhänger zum Händler und dann muß der Kunde noch sehr Zeitnah sich genau bei dem Händler für genau den Anhänger entscheiden ( und Er muß eine 100 KmH Ausstattung haben wollen !)
    Bissl überspitzt, aber ich denke der Händler kann hier am wenigsten für diese Regelung....:rolleyes:


    Mal ganz abgesehen von dem ganzen 100 KmH Blödsinn. Denn mit 100 kmH hält Dich heute kein Mensch mehr an. Und beruhigt 120 KmH Fahren zu können ist ein Falschdenken.