Anhänger ohne Papiere

  • Hallo zusammen,

    ich habe vor kurzem einen 350kg und einen 400 kg Anhänger ohne Papiere gekauft.

    Da ich bei meinem zuständigen Straßenverkehrsamt niemanden erreiche wollte ich hier mal fragen, ob jemand den werdegang für neue Papiere kennt?

    Vielen Dank im vorraus :-)

    Grüße
    René

  • Wenn ungebremste Anhänger sind ists eigentlich kein Problem: Zum TÜV, Vollabnahme machen lassen, anmelden.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Zur Zulassungsstelle gehen und eine KBA Abfrage machen lassen. Ist der Anhänger in den letzten 7 Jahren nicht aufgetaucht, dann ist eine Vollabnahme beim TÜV fällig. Ist der Anhänger noch geführt, dann muss eine Eidesstatttliche gemacht werden über den Verlust der Papiere und dann reicht eine normale TÜV Vorführung. Habe ich gerade alles hinter mir.

  • Ah danke für die Antwort! :-)


    Wie muss man denn die Eidesstattliche machen?


    Grüße
    René


    Der Vorbesitzer geht zu seiner Zulassungsstelle und sagt dort Eidesstatt aus, dass die Papiere verloren gegangen sind, oder dass der Hänger von ihm ohne Papiere übernommen wurde. Dann werden die papiere aufgeboten, danach können neue Papiere beantragt werden. Dauert so ca. 4-6 Wochen.

  • ok, dann wird der Hund verurteilt....:D

    1. Hänger HP 401, 2. Saris bc676..........wer Schreibfehler findet, darf sie behalten....

  • also sorry das ich einfach mal hier so dazwischen frage, aber mich interessiert folgendes:


    1. muss ich den ganzen Quark mit der eidesstattliche Versicherung machen oder kann ich einfach gleich bei der DEKRA eine Vollabnahme machen und somit neue Papiere ausgestellt bekommen?


    2. TheBlackOne in wie fern unterscheidet sich da gebremst und ungebremste Anhänger?

  • also sorry das ich einfach mal hier so dazwischen frage, aber mich interessiert folgendes:


    1. muss ich den ganzen Quark mit der eidesstattliche Versicherung machen oder kann ich einfach gleich bei der DEKRA eine Vollabnahme machen und somit neue Papiere ausgestellt bekommen?



    Ja, du musst den ganzen Quark machen, so lange dein Anhänger in den letzten 7 Jahren in der KBA erwähnt ist. Ist er aber in den letzten 7 Jahren nicht in Erscheinung getreten, dann heisst es, ab zur Vollabnahme!


    Zum Einen hast du zwar die Rennerei, wenn er erwähnt ist, aber du musst dann einfach nur noch TÜV machen lassen und gut ist. Das kann durchaus günstiger werden, als die Vollabnahme.

  • 2. TheBlackOne in wie fern unterscheidet sich da gebremst und ungebremste Anhänger?


    Bei einem ungebremsten Anhänger ist eine Vollabnahme kein Problem.
    Bei einem alten gebremsten Anhänger musst du dann heutige Gesetze erfüllen: Rückfahrautomatik und EG-Prüfnummer auf der Achse/den Bremsen.
    Mit alten Teilen kann man das oft nicht erfüllen.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Servus, habe das gleiche Problem. HP401 ohne Papiere bei Ebay gekauft.


    Man sagte mir (Danke dem unwisseneden Angestellten der Zulassungsstelle München), ich sollte den Anhänger TÜV vorführen und dann bekäme ich bei der Zulassungsstelle einen neuen KFZ Brief. Also fleissig Teile bestellt (170 Euro), neuen Boden eingebaut und heute ab zum TÜV. TÜV bekommen Abnahme nach §21 81 Euro bezahlt. Danach frohen Mutes zur Zulassungsstelle. Dort hat mich die freundliche Sachbearbeiterin Kopfschüttelnd angeschaut, da könne Sie mir nicht weiterhelfen. Also ab zum Chef. Der freundliche Mann sagte mir das ich ohne KFZ Brief oder KFZ Schein oder alte DDR Papiere keine neue Zulassung bekomme. Der Grund: (eigentlich ganz einleuchtend) der letze Halter der das Fahrzeug zugelassen hat, muß den Verlust der Papiere melden und eidesstattlich erklären das er der Besitzer des KFZ war. Da ich aber den Hänger aber bei Ebay ohne Papiere gekauft habe und der jenige der es mir verkauft hat (wohl zu wissen das man für den Hänger keine Zulassung mehr bekommt) hat Ihn auch über Ebay ersteigert und der Besitzer wohl auch keine Papiere hatte usw. wie oft der Hänger bei Ebay war und weiterverkauft wurde läßt sich nicht nachvollziehen. Aber bei mir bekommt der Hänger seine letzte Ruhe..... gute Teile runter, bei Ebay eingestellt und das wars.
    Also Hände weg von KFZ die keine Papiere mehr haben und es auch keinen Nachweis gibt das der Verkäufer der letzte Besitzer war (z.B. Versicherungsunterlagen).
    So Schnauze voll ca. 300 Euros in den Sand gesetzt und mein Lehrgeld bezahlt. :mad::(;(
    Oder weis noch jemand Rat?

  • Deine Zulassungsstelle kann dir anhand der Rahmennummer sagen wer der letzte Besitzer war, dann würde ich mit dem in Kontakt treten. Wenn keine Daten mehr über den Hänger bei der Zulassungstelle verfügbar sind (d.h. seit 7 Jahren abgemeldet) so solltest du mit dem Gutachten vom TÜV ohne Probleme neue Papiere bekommen.


    mfg

  • noch ein Nachtrag, es ist ja auch nicht gesagt bei wem die papiere verloren gegangen sind.... muss ja nicht unbedingt beim letzten Besitzer passiert sein, welcher den Hänger auch als letztes angemeldet hatte.
    Kann ja auch der verloren habe, wo du ihn her hast! D.h. dieser müsse dann den Verlust anzeigen (bzw. eidest. versichert angeben.). Evtl. fragst du einfach mal den Verkäufer ob die Papiere nicht etwa bei ihm verloren gegangen sind...;) oder hast du sie etwa selber verloren ?!?!?!


    kann ja lles passieren

  • Bei mir hat das problemlos geklappt mit der Zulassung.Hatte auch keine Papiere für den Hänger.Die gute Frau von der zulassungsstelle hat nur die Fahrgestellnummer überprüft,und da der Hänger in den letzten 5 jahren nicht gemeldet gewesen ist habe ich problemlos neue Papiere bekommen.


    Gruß Marcus

  • Eine Eidesstattliche Erklärung abzugeben ohne das es wirklich so war? sehr schweres Eigentor. Was ist wenn der Hänger doch noch einen Vorbesitzer hat mit einen KFZ Brief? :police: kann was wirklich ernstes werden.....

  • An Marcus: da auf dem Typenschild kein Baujahr eingetragen ist, welches Baujahr hat Dein Hänger bekommen?


    Werde wohl heute mal beim KBA anrufen, mich nach meinen Punkten erkundigen :] und die KBA mal fragen ob Sie einen Rat haben. Auskunft kostet wohl ca. 25 Euros, die ich noch Investieren werde.

  • Eine Eidesstattliche Erklärung abzugeben ohne das es wirklich so war? sehr schweres Eigentor. Was ist wenn der Hänger doch noch einen Vorbesitzer hat mit einen KFZ Brief? :police: kann was wirklich ernstes werden.....



    Darum sollst du ja auch mit der Rahmennummer bei deiner Zulassungsstelle erfragen ob noch ein Besitzer eingetragen ist (vor weniger als 7 Jahren abgemeldet), wenn ja einfach bissl betteln bis Sie dir Namen und Anschrift geben. Sollte die Zulassungsstellle nix mehr finden dann muss es auch ohne den ganzen Versicherungsquatsch gehen!! Dann reicht dein Gutachten vollkommen aus!!

  • Bei der Zulassungsstelle war ich schon.... kurz zur Info: In München ist die Zulassungsstelle ein riesiges Gebäude mit zig Angestellten. Wartenummer ziehen, wenn Du Glück hast 1 Stunde warten und dann an jemanden kommen der nur stupide die Daten in den Rechner eingibt und sich selbst nicht auskennt, dann wirst Du an den Chef weitergeleitet. Antwort von diesem steht oben.....
    Nochmal? zwei Stunden vertrödelt und dann keine zufriedenstellende Antwort. Ich weis nicht.
    Mal schauen was das KBA von sich gibt.