Ungebremsten Billigheimer oder direkt gebremst und teurer?

  • Glückwunsch zum neuen Anhänger.


    H-Gestell find ich jetzt auch nicht so wichtig wenn man die vordere Bordwand öffnen kann.



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • Danke, danke.


    Stand am Ende zwischen dem Koch und dem Saris. Der Koch wirkt zwar auf den ersten Blick hochwertiger, ist bei genauerem Hinsehen deutlich wabeliger.


    Alu-Reling vs. Stahl-Reling (beim Koch kann man die Reling / Bord mit den Händen deutlich eindrücken/bewegen. Beim Saris bewegt sich gar nichts)

    „Eingeklebte“ statt ins Profil eingelassene Bodenplatte

    Deutlich rutschigeres Bodenprofil

    Nervige Haken-/Splintberschlüsse. Dadurch wackelt die Heckklappe bzw. sitzt nicht satt


    Ansonsten


    pro Saris:

    Klappbare Stirnwand

    „Schwerlastreifen“ (900 kg)

    133x255 statt 125x250 cm Innenfläche


    pro Koch:

    etwas kompakter / handlicher

    hübscher / angenehmere Haptik

    Verstellbare Zurrösen (dafür standardmäßig nur vier statt sechs und eine kostet um 14€(Gold?))


    Das Einzige, was mich beim Saris genervt hat: die Zurrösen, die nach außen hin die ganze Zeit rumbaumeln (Verletzungsgefahr, Klappergeräusch)


    Ansonsten denke ich, dass das der beste Tieflader bis 1500€ ist. Zumindest unter den Marken, die ich gesehen hatte ( Humbaur, Pongratz, Unsinn, Koch, Anssems). Zwischen 1500-2000€ wäre meine Wahl auf den Anssems BSX gefallen.

  • Alle Unkenrufe vollkommen unnötig.
    Und ein gebremster ists auch noch geworden.


    Geht doch! :biggrins:

    Anhänger 1: `95er Westeria Winner Vollpoly Pferdeanhänger, 2,0to zgG

    Anhänger 2: `18er Pilob 3,5to zgG Bootstransporter
    Anhänger 3: `18er Tema Carplatform / Universaltransporter 2,7to zgG

    alle mit Stoßdämpfern und 100er Zulassung