Welches Automatikgetriebe für schwere Anhänger?

  • Moin,


    ich hoffe, das Thema ist hier richtig, falls nicht, bitte verschieben.


    Leider hab ich ein Problem mit meinem Zugfahrzeug. Ich habe das Auto jetzt sechs Jahre und er hat gerade mal 187tkm gelaufen.

    Nach ca 90tkm brauchte der Wagen eine Kupplung. Ok, nichts bei gedacht, das war ein Fahrzeug von einem Autovermieter.

    Jetzt, weiter 97tkm später, brauchte er wieder eine neue Kupplung.

    Bevor jetzt das Gerede über meine Fahrweise losgeht, meine drei Autos davor mußten auch schwere Anhänger ziehen, da habe ich NIE eine neue Kupplung gebraucht.


    Nun möchte ich mir ein Auto mit Automatik kaufen.

    Worauf muß ich da achten? Gibt es bestimmte Automatikgetriebe, die man besonders oder gar nicht empfehlen kann?

    Persönlich habe ich ein Problem mit dem DSG von VW. Sehr wartungsintensiv und fehleranfällig.


    Das Auto muß bis 2,5t ziehen können.


    Über Ratschläge bin ich sehr dankbar.



    Viele Grüße, Dierk

  • Ich würd da ne klassische Wandlerautomatik empfehlen, aber im Grunde kannste schon sagen: je weiter weg vom DSG, umso besser! :)

    MfG,
    Jay


    Die globale Erwärmung ist endlich bei uns angekommen! *freu*



    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Bei lang im Auto eingebauten Getrieben ist auch meist ein wenig mehr Platz. Mehr Platz führt dann auch oft zu besser dimensionierten Bauteilen zum Anhängerfahren.

  • Wandler nehmen, wenn noch erhältlich.

    Stema 750kg Baumarkthopser (ungebremster Tieflader) und ein

    Eduard 1-Achs-Hochlader in 406*180cm plus Hochplane mit 1,8t auf 1,5t abgelastet :love:


    Lieber nackt als Radkappen fahren. :super:

  • Audi A6 Allroad, 2,5t Anhängelast.

    Wandlergetriebe leider nur beim größten Diesel (313,320 und 326PS).

    Ansonsten wäre noch ein A4 mit dem größten Diesel (272PS) möglich, dann aber nur 2,1t.

    Der Amarok und Touareg haben als Automat ebenfalls den ZF Wandler und im besten Fall sogar 3,5t Anhängelast.


    Das restliche VW Regal ist raus.


    BMW hat quasi überall einen ZF Wandler drin, egal ob längs oder quer eingebaut.

    Da würde ich mich Mal umschauen. Dort werden die 2,5t zuglast aber sehr schwierig werden, BMW geizt sehr mit Anhängelast.


    Mercedes wird auch einige Wandler verbaut haben, bei welchen Modellen/Motoren genau weiß ich aber nicht.


    Ansonsten fallen mir nurnoch die üblichen Verdächtigen ein, Kia Sorento (die alten), Mercedes ML, usw ...

  • Bevor jetzt das Gerede über meine Fahrweise losgeht, meine drei Autos davor mußten auch schwere Anhänger ziehen, da habe ich NIE eine neue Kupplung gebraucht.

    das kenn ich auch, meine Patrols haben nie ne Kupplung gebraucht, trotz 3,5t hinten dran, als es dann keinen mehr gab hat mir mein Nissan Händler natürlich den Navara angeboten

    aber er sagte mir damals gleich,

    "nimm ihn als Automatik, die Kupplung wird deine Anhänger nicht überleben, auch wenn ich weiß das Du fahren kannst"

    es gibt also Autos die einfach zu schwach ausgelegt sind


    es ist dann zwar der Amarok geworden, und auch der hatte nen Wandlerautomaten, weil mit Kupplung hätte er weniger Anhängelast gehabt, das hilft mir natürlich nichts, also notgedrungen auf Automatik gewechselt


    aber ich muß sagen, die ZF Teile machen ihre Arbeit perfekt, DSG ist nichts, ist ja nichts anderes wie ein normales Getriebe das nur automatisch geschaltet wird


    also entweder was kaufen was wirklich robust ist, oder nen Wandler, aber kein DSG

  • WANDLERAUTOMAT!


    Empfehlen kann ich alle Autos mit dem GM 6L80E-Automat... also, nicht alle, aber alle die dieses Getriebe verbaut haben und auch zum Anhänger ziehen ausgelegt sind, also die Pickups, SUV's usw.

    https://en.wikipedia.org/wiki/GM_6L80_transmission

    Soll es ein deutsches/europäisches Fabrikat sein, kommt man denke ich nicht am ZF 8HP Getriebe vorbei. 8)

    https://en.wikipedia.org/wiki/ZF_8HP_transmission

    If you can't fix it, you don't own it.

  • Moin

    Mich würde hier erstmal interessieren an welches Fahrzeug der TE so denkt. :/

    Ob da schon etwas in der engeren Auswahl steht? Ansonsten wurde alles gesagt...

    Humbaur HUK 152314

    Auwärter GL 75

  • Ich kann hier nur meine eigenen Erfahrungen wiedergeben.

    Mein Golf 7 hat ein DSG Getriebe und als ich ihn kaufte, war ich Anfangs sehr skeptisch bezüglich des DSG Getriebe.

    Ich habe den Golf nun ca 130.000 km gefahren und davon einige tausend km mit Anhänger, bis jetzt ohne Probleme. Allerdings nutze ich die max Anhängelast von 1.800kg nur aüßerst selten aus. Normalerweise bewege ich mich im Bereich von 800 bis 1.000kg. Die größte Belastung hat das Getriebe bei mir wenn ich ihn zu Hause meine Einfahrt (sehr Steil, schmal und ca 30m lang) hoch schieben muss. Oben angekommen geht es noch mal um eine Kurve auf den Stellplatz.

    Alles bis her ohne Problem. Okay, regelmäßig Ölwechsel ist halt Pflicht.


    Müßte ich regelmäßig schwere Anhänger ziehen, wäre aber nur ein Wandlergetriebe meine erste Wahl.


    Mein IVECO LKW im Schwertransport hatte ein automatisiertes ZF Schaltgetriebe, also ein Kupplungsgetriebe.

    Dieses war 500.000km schwerster Belastung ausgesetzt und nie defekt. Andere LKW bei uns, welche ein konventionelles Schaltgetriebe hatten, hatten oft schon nach 300.000km eine neue Kupplung gebraucht. Wobei die 4 Achs Schwerlastzugmaschinen mit 600 und 750ps ein Wandlergetriebe hatten, die mussten aber auch mit Nutzlasten bis 500to klarkommen.


    Mein Fazit DSG ist okay, aber wenn ich täglich schwere Anhänger ziehen müsste, dann käme nur Wandlerautomatik in Frage.

    Grüße aus dem Odenwald

    Christian


    Saris KL 100, Bj 2002 verkauft

    WM Meyer MOT 1025 Bj 02.2013, Verkauft

    DEBON C300 Roadster Bj 12.2020

  • je weiter weg vom DSG, umso besser! :)

    Ganz ehrlich? Kann ich nicht mehr hören. Mein DSG im Passat hatte nicht ein Problem und lief bis 250.000 problemlos. Im Octavia (Firmenwagen meiner Frau) werkelt ebenfalls eins und im Yeti meiner Eltern auch. Unser Nachbar hat ein kleines Taxiunternehmen mit 4 Fahrzeugen (davon 2x Touran). Auch die haben, bis auf regelmäßige Ölwechsel, keine Probleme. Ich würde, wenn ich mir jemals einen VW kaufen würde, wieder DSG nehmen. Aber der Abstand zu VW hat nichts mit dem Getriebe zu tun.

  • Das Netz ist voll von Problemen mit dem DSG.

    Und mehr oder weniger bei *jedem* Test wird die (natürlich besonders dezent und höflich umschrieben) beschissene Fahrbahrkeit bemängelt (ruckeln, millimetergenaues rangieren schwierig bis unmöglich).


    Ich empfehle auch eine klassische Wandlerautomatik, wobei ehrlicherweise bei halbwegs preiswerten 2,5to kaum ein Weg am VW Regal vorbeiführt (Tiguan, Kodiak).

    Die meisten Menschen wollen ja nicht gleich auf nen 3,0 oder 3,5to Zugfahrzeug (ML, Touareg, Q7 und Co.) gehen nur wegen nem Wandler, deren Unterhaltskosten sind ja doch spürbar teurer als in der Tiguan/X3 Klasse.


    Ich finde den GLK eigentlich ganz cool, so als 350CDI 4matic noch von den Außenabmessungen sehr überschaubar (aber mit dem Nachteil des wenigen Platzes innen), ausreichend Leistung und mit Auflastung bis 2,8to möglich, natürlich mit Wandler da Benz.

    Anhänger 1*: `95er Westeria Winner Vollpoly Pferdeanhänger, 2,0to zgG

    Anhänger 2*:`18er Pilob 3,5to zgG Bootstransporter
    Anhänger 3*: `18er Tema Carplatform 4020s Alu / Universaltransporter 2,7to zgG

    Anhänger 4: `88er 450kg ungebremster Hoppser als Sportgeräteanhänger für ein Festrumpfschlauchboot

    *alle "großen" mit Stoßdämpfern und 100er Zulassung sowie 2 Achsen

  • es dreht sich hier wohl eher um zugfahrzeuge

    die richtig ackern müssen/sollen

    Die Info gibt der Eröffnungsbeitrag nicht her.


    Falls dem so wäre: Allradler mit Untersetzung und Wandlerautomat - der lacht über die 2,5to selbst wenn sie jeden Tag gezogen werden müssen.

    Anhänger 1*: `95er Westeria Winner Vollpoly Pferdeanhänger, 2,0to zgG

    Anhänger 2*:`18er Pilob 3,5to zgG Bootstransporter
    Anhänger 3*: `18er Tema Carplatform 4020s Alu / Universaltransporter 2,7to zgG

    Anhänger 4: `88er 450kg ungebremster Hoppser als Sportgeräteanhänger für ein Festrumpfschlauchboot

    *alle "großen" mit Stoßdämpfern und 100er Zulassung sowie 2 Achsen

  • Das Netz ist voll von Problemen mit dem DSG.

    Viele Plappern auch alles nach. Die Tests kann man auch vernachlässigen. Unfähigkeit? Keine Ahnung. Ich hatte nie Probleme mit ruckeln oder rangieren. Viele Tester bemängeln ja auch eine elektrische Parkbremse :rolleyes: Gibt nichts besseres.

  • Und mehr oder weniger bei *jedem* Test wird die (natürlich besonders dezent und höflich umschrieben) beschissene Fahrbahrkeit bemängelt (ruckeln, millimetergenaues rangieren schwierig bis unmöglich).

    Kann ich in keinster Weise bestätigen, und ich kann Auto fahren, habe Gefühl und einen funktionierenden "Popometer".

    Vermutlich habe ich so ein "Montags Auto" bekommen, in welches versehendlich ein funktionierendes DSG Getriebe eingebaut wurde.


    Genauso verhält es sich auch mit meinem CUBE Pedelec aus 2020. In div Foren wird ständig von irgendwelchen Problemen geschrieben und die Bikes als "Schrott" bezeichnet. Meines funktioniert vom ersten Tag an einwandfrei und ohne Mängel.

    ps: Es ist übrigens ständig überladen (125kg Lebendgewicht)


    Aber vermutlich liegt es an mir, ich mache irgendetwas falsch....

    Grüße aus dem Odenwald

    Christian


    Saris KL 100, Bj 2002 verkauft

    WM Meyer MOT 1025 Bj 02.2013, Verkauft

    DEBON C300 Roadster Bj 12.2020

  • Dem Netz kann man nurnoch bedingt vertrauen.

    Der 1.2er TFSI meiner Mutter hat angeblich regelmäßig Motorschaden wegen überspringen der Steuerkette. Die Kiste ist jetzt 11 Jahre alt und hat NIX.

    Mein 3.0TDI soll auch unter defekten Steuerkettenspannern leiden, meiner hat ebenfalls keine Probleme.

    Was mir spontan einfällt wo man einen großen Bogen machen sollte sind die 1.8 und 2.0 TFSI im A5 und co und die 2.0TDI im A4 B7 und ähnliche :saint:


    Ich find die DSG auch nicht so schlecht, jeder der nicht täglich ne Anhänger zieht wird damit locker zurecht kommen. Besonders wenn es das größere mit Nass-Kupplung mit Haldex ist.

    Die T5 und T6 haben (bis auf die ersten mit dem 2.5TDI) alle n DSG, und das scheint auch zu funktionieren. Die kann man sogar bis 7t GZG nutzen.

  • Beim 1,2 TSI hatte meine Schwester schon Probleme. Die hatte 2010 einen Leon mit dem Motor gekauft und dort wurde 2x die Kette wegen Rasseln getauscht. Beim Verkauf rasselte die Kette auch wieder.

  • Das volle Netz wegen DSG Problemen liegt aber auch ab der schieren Anzahl davon.

    Wenn 1 Promille Probleme macht sind das bei mehreren Millionen schon viele.


    Ich hab ein Automatisiertes Schaltgetriebe im 2010 Opel vivaro, 160000km.

    Bei 110000 war der Nehmerzylinder defekt. In dem Zug wurde gleich die Kupplung mitgemacht.

    Läuft solo problemlos, im schweren Zug ruckelt er beim Rangieren.

    Hat halt auch 0,0 Intelligenz das Getriebe.

    Drehen im Winter die Räder durch, wird fröhlich rauf geschaltet weil ja die Drehzahl erreicht ist. Das die Hinterräder noch still stehen is Nebensache.

  • Das volle Netz wegen DSG Problemen liegt aber auch ab der schieren Anzahl davon.

    Wenn 1 Promille Probleme macht sind das bei mehreren Millionen schon viele.

    Eben! Und das vergessen viele Leute. Ich kann mich noch an ein Forum erinnern, wo damals die Golffahrer für blöde Fahrer gehalten wurden. Die machen ja so viele Unfälle. :rolleyes: Klar verunfallen mehr Golfs als Lambos.

  • Nur das Easytronic kann man halt auch nicht mit DSG vergleichen.

    Aber das geht auch wieder weg von der ursprünglichen Frage.

    Humbaur HUK 152314

    Auwärter GL 75