Ungebremsten Billigheimer oder direkt gebremst und teurer?

  • Daran kann man tatsächlich arbeiten.


    So, ich habe die Auswahl vorab weiter eingeschränkt...(Anssems GTB und Pongratz raus...irgendwo muss man ja anfangen)


    http://www.aluliner.com/Offene…mit-Bugklappe::14503.html

    http://www.aluliner.com/Offene…-mit-4-Zurroesen::46.html

    http://www.aluliner.com/Offene…3-mit-Bugklappe::817.html


    (Sorry, wenn das wieder zu viel Kommunikation ist)


    Hat jemand einen Favoriten? (Mit Begründung bitte). Ansonsten hoffe ich darauf, dass mir Hornbach die Entscheidung vorab abnimmt, sofern sie die 10% Rabattierung noch haben. Muss ich erfragen, zumindest werben sie nicht (mehr) damit. Die haben den Humbaur da und wohl sogar direkt mit Stoßdämpfern.

  • So geil der Koch auch ist... würde ich "leider" rausnehmen wg. dem Kastenmaß. Das ist GENAU Mittelformat und es gibt Packstücke, die haben das Maß und dann passt das aufn mm genau NICHT rein.


    Und dann würde ich den Saris nehmen, weil der etwas mehr zuladen darf und etwas größer innen ist. Man regt sich mega auf wenn was aufn cm net passt.

    Und - falls die noch verbaut werden - die Heckleuchten vom Humbaur sehen nix aus. :D :o

    Die Sicherheit für alle Menschen im öffentlichen Straßenverkehr muss oberstes Gebot sein. Hier dürfen keine Kompromisse gemacht werden. Deshalb empfehle ich gebremste Anhänger.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • ich würde auch den Saris empfehlen


    Koch wegen der knappen Ladefläche, ansonsten sehr gute Anhänger, VA Schrauben usw


    Humbaur ist raus, weil teurer als die andern und wenn das Bild aktuell ist, was ich nicht glaube, dann hat er noch die WAP Achsen, wenn Humbaur dann nur wenn er wieder mit Alko ausgestattet ist wie früher, darauf würde ich bestehen

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Ich würd auch den Saris nehmen.

    Nicht wegen der Größe der Ladefläche, auch nicht wegen der Leuchten oder dem Preis.


    Aber mit der Reling hast Du weitere Möglichkeiten, die die anderen erstmal nicht bieten:


    - Mit der Flachplane kannst Du höher laden (43cm statt 30cm)

    - z. B. zwei Quertraversen draufgebaut auf die Du Fahrradträger montieren kannst (für spätere Familienausflüge ins Legoland etc.:))

    Musst halt dann ein bissel Fummelei bei der Plane investieren, aber ein gescheiter Sattler sollte das hinkriegen.

  • Reling halte ich für Mist.

    Es macht alles weitere nur unnötig kompliziert. Schonmal jemand das Laubgitter dazu angeschaut? Extra Bleche mit denen die Löcher der Reling gestopft werden müssen.

    Ich sehe auch keinen Vorteil für irgendwas zum drauf bauen. Auf eine normale (Alu-)Bordwand kann man genau so Spannbretter klemmen wie auf die Reling.


    Und wenn man eine Anhänger mit höheren Bordwänden braucht dann kauft man eine Anhänger mit höheren Bordwänden.Da braucht bei der Flachplane auch nix gezaubert werden.


    Zuletzt noch: Über die Bordwände/Reling abspannen ist Murks, man muss eh auf die Innenliegenden Punkte. Zum einen weil eine Bordwand nachgibt und die Vorspannung flöten geht. Und zum anderen weil der Winkel schnell mal zu flach ist.



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • Danke, zur Kenntnis genommen! Laubgitter wird nicht benötigt. Beide "übrig gebliebenen" Anhänger (Saris und Koch) haben jeweils eine Reling, also kommt man nicht drumherum. Ich finde die EIGENTLICH gar nicht so verkehrt für meine geplanten Zwecke: Möbel, Bäume/Sträucher etc. Also zum zusätzlichen Sichern von leichten, aber großvolumigen Gegenständen sollte das nicht verkehrt sein. Klar, es ist kein kraftschlüssiges Niederzurren und daher keine vernünftige Ladungssicherung in dem Sinne.

  • Klar, es ist kein kraftschlüssiges Niederzurren und daher keine vernünftige Ladungssicherung in dem Sinne.

    Eine Niederzurrung die nicht Kraftschlüssig ist ist wirkungslos.

    Und das "vernünftige" kannst du streichen. Entweder ist es Ladungssicherung oder es ist keine.


    Ich hab schon mit zwei Anhängern zu tun die Anschlagpunkte oben auf der Bordwand haben: Das taugt nix.



    Außerdem:

    Laubgitter wird nicht benötigt.

    Bäume/Sträucher etc.

    Das widerspricht sich.



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • dann kauf endlich den Saris

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Außerdem:

    Das widerspricht sich.

    nö, man braucht kein Laubgitter, man kann das auch in Kartons usw packen


    20190403_175510.jpg


    oder einfach ne Plane und Gurte, ich hab noch nie ein Laubgitter gebraucht, genauso wenig wie ich Bordwände brauche, man muß ja eh alles gurten und sichern


    20180802_150421.jpg

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Ich meine so in der Art wegen der Plane.

    Die Reling schaut dabei oben raus und die Traversen für die Fahrradträger sind auf der Reling verschraubt.

  • den Saris find ich klasse. Mein zweiter ist ein Saris (kleiner 750er) mit Hochplane! Der ist ideal für so kleinsch... Ansonsten ist der nahezu unverwüstlich. Die Reling stört überhaupt nicht und mMn muss man auch mit einer Flachplane nicht „zaubern“ so wie es einige hier vermuten. Das ist alles problemlos und sehr solide!


    Also viel Spaß beim shoppen ;)


    Lg aus Niederbayern

    Alex

  • Ich denke das ist dann eine Frage der Bauart.

    Am Saris ginge das mit einem Sperrbalken aus Stahl und kurzer Klemmfläche. An einem Humbaur mit der aktuellen, spitzen Reling hat man verloren.



    mfg JAU

    No Shift - No Service