Anhänger ohne Rückfahrautomatik zulassen

  • Hallo


    Ganz konkrete Frage: Kann man einen Anhänger den man umbaut (Wohnwagen auf offene Pritsche) und der KEINE Rückfahrautomatik hat zulassen? Ich habe gelesen dass bei Neuanmeldungen (also Anhänger die noch nie angemeldet waren, was bei einem kompletten Eigenbau der Fall wäre) eine Rückfahrautomatik Pflicht ist.
    In einem Thread hat wohl jemand eine Ausnahmegenemigung bekommen weil sein Anhänger eine noch gültige ABE hatte, in einem anderen Fand sich ein TÜV der den Anhänger trotz fehlender Automatik abgenommen hat.


    Also was ist Fakt? Bekommt man für die Erstzulassung eines Eigenbaus eine Ausnahmegenemigung? Muss ich mir erst einen TÜV suchen der mitspielt? Ist ein Umbau von Wohnwagen auf offene Pritsche (also Deichsel, Auflaufbremse und Achse bleiben, Bodenrahmen wird aber kleiner) noch ein Umbau und damit keine Neuzulassung im Sinne eines kompletten Selbstbaus mehr?


    Fragen über Fragen.


    Gruß
    Carsten

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Mal hier ein bißchen im Forum suchen, hatten wir schon mal.

    Läuft darauf hinaus einen Tüv zu finden der mitspielt, denn
    eigentlich müssen nei in den Verkehr gebrachte Anhänger
    eine Rückfahrautomatik haben.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Wie ich bereits schrieb hatte ich bereits im Forum gesucht und die beiden Threads gefunden in denen es darum ging.


    Meine zweite Frage ist allerdings noch unbeantwortet: Wäre das in meinem Fall ein Eigenbau oder ein Umbau eines Wohnwagens?

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!


  • Wäre das in meinem Fall ein Eigenbau oder ein Umbau eines Wohnwagens?



    Sind noch Papiere vom alten Wohnwagen vorhaden bzw. ist
    er noch zugelassen, sollte das eigentlich ein Umbau sein.

    Sonst eben Eigenbau, aber lieber den TÜV fragen, denn
    der eine sieht das so und der andere eben anders.

    Liegt wohl im ermessen der Prüfer.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Inzwischen habe ich auch die Fahrgestellnummer gefunden. Sie ist recht verwittert auf der V-Deichsel oben rechts eingeschlagen. Sie lautet: 5030281
    Kann man anhand derer die Hersteller und Typ des ursprünglichen Wohnwagens ermitteln? Baujahr müsste um 1974 sein, 1200kg zul. Gg.
    Das würde mir schon extrem weiterhelfen.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Vielleicht über das KBA ???

    Vielleicht ist sie ja dort noch registriert ?

    Aber der Typ und der Hersteller dürften wenig helfen,
    da das Prob immer noch das selbe ist, fehlende
    RüFa-Automatik.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Das Problem ist dass die Unbedenklichkeitserklärung ja nicht mehr existiert, sondern die Zulassungsstellen das online abfragen. Ginge höchstens über die.


    Würde ich den Hersteller und Typ kennen könnte ich eine Briefkopie auftreiben und das ganze als Umbau aufziehen, so die Zulassungsvorschrift für die Rückfahreinrichtung umgehen.


    Ich werde mal einige Wohnwagenhersteller die in Frage kommen anhauen, vielleicht hab ich Glück.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Da bin ich mal gespannt, ob die Wohnwagenhersteller da was finden, oder überhaupt versuchen was zu finden.
    Mir geht es genauso: Eine gute alte AL-KO Achse im Garten liegen, mitsamt Deichsel und Auflaufvorrichtung. Aber keine Papiere vom vorher aufgebauten Wohnwagen. Hatte nie gedacht, daß es da Probleme geben könnte, bis ich diesen Beitrag gelesen hatte und heute den TÜV gefragt hatte.
    Der hat eindeutig gesagt: Ohne Papiere ist es ein neu gebauter Anhänger und der muß mit einer Rückfahrautomatik ausgestattet sein. Sollte es durch einen Brief nachweisbar sein, daß es ein bereits zugelassener Anhänger war/ist, ist es als Umbau kein Problem.
    Ich denke, wenn jemand eine gebrauchte Auflaufeinrichtung, bzw Achse und V-Deichsel von AL-KO benötigt (1200kg ZGG) kann er sich gerne bei mir melden.


    Grüße von der Alb


    Markus

  • Hast du denn von deinem ehemaligen Wohnwagen keine Fahrgestellnummer?

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Ich habe gerade mal auf der V-Deichsel nachgesehen, ob da eine Nr. eingeschlagen ist. Seh da aber so auf die Schnelle nichts. Komm aber auch nicht gerade gut ran, weil meine andere "Baustelle" davor steht (welche sich auch als Totalschaden entpuppt hat. Rostloch in Achse;()
    Aber ich weiß leider nichts von dem Fahrgestell, außer das da mal ein Wohnwagen druaf gebaut war. Welcher Hersteller ist mir nicht bekannt.
    Werd aber morgen mal genauer nachsehen, ob ich eine Nr. entdecke.

  • @ Markus

    Sicher das das AL-KO Fahrgestell keine RüFa hat ???

    Trotz Sperrhebel am Kopf, kann sie trotzdem schon eine Rüfa
    haben.

    Die alten Dinger ohne sind mind. 30 Jahre alt !

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Super Tip vom AL-KO Spezialist.


    Da werd ich doch mal so schnell wie möglich die Trommeln runternehmen und nachschauen, was da verbaut ist:].
    Vom Alter her: Ich weiß nur, daß das Teil nicht Verzinkt ist. Seit wann verzinkt AL-KO seine Fahrgestelle?


    Grüße


    Markus

  • Seit wann die die Teile verzinken kann ich dir leider nicht sagen,
    aber es gab früher auch die günstigere Variante in grundiert !

    Ist also kein Indiz für das Alter.

    Am besten also den Radbremsentyp feststellen, da
    der Auflaufkopf mit der RüFa NICHTS zu tun hat.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Folgendes: Ich habe eben herausgefunden, dass meine Bremsen Hahn Fahrzeugbau BA 230/5 sogar eine Rückfahrautomatik haben.
    In den Ersatzteilliste für diesen Typ steht "Spreizhebelbremse mit RA". Es wurde mir bestätigt dass das "RA" für "Rückfahrautomatik" steht (auch wenn diese eine höhere Restbremswirkung im Vergleich zu heutigen Einrichtungen hat).

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Also: Zum zerlegen bin ich jetzut noch nicht gekommen, aber ich habe den Bremsentyp feststellen können: Typ 2050 Ausf. A
    Morgen werde ich mal die Trommel abbauen (wenn es nicht regnet)


    Grüße


    Markus

  • Das abbauen kannst du dir sparen.

    Tä Tä Tä

    (Trommelwirbel)


    und sie hat RüFa ... Gratulation !!!

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • :biggrins::D:):]=):biggrins::D:):]=)


    Supi....


    Es gibt doch noch Lichtblicke....


    Dann kann ich mich ja an´s Aufbauen machen.


    Vielen Dank für die Info.
    Ich werde dann vom Entstehen berichten.


    :biggrins::D:):]=):biggrins::D:):]=)

  • Ist daraus eigentlich inzwischen was geworden?

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Leider nein.
    Unser altes Haus nimmt mich mehr in Anspruch als ich gedacht hatte.
    Nebenher noch Holz machen, daß es im Winter nicht so kalt wird im Haus.
    Ich find da gerade leider keine Zeit, den Anhänger wieder neu aufzubauen.
    Hab zum Glück die Möglichkeit, bei Bedarf einen Anhänger auszuleihen.
    Aber irgendwann, wenn Zeit, "Zeit" ($) und Platz vorhanden sind, werde ich mich da ran machen und darüber natürlich berichten.


    Grüße von der Alb

  • Das ist schade.
    Übrigens nettes Fleckchen da oben, meine Freundin hat mal da gewohnt.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!