Anhängerkupplung selber nachrüsten

  • Mach mal Bilder vom Abreiß seil dann können wir dafür eine Lösung finden bzw anbieten

    Gruß Christian


    :sorry: Wer keine richtige Vorstellung hin bekommt, bekommt von mir keinerlei Info's/Antworten auf seine Fragen!!!!!! :danke:

  • Abreißseile gibt es in verschiedenen Längen und Ausführungen. Am Bremshebel werden die entweder mit einem U Bügel mit Bolzen oder einem Ring befestigt (ist am Abreißseil mit dran).

    Einzig die Abreißseile mit "Federhaken" darf man nicht direkt an der Öse befestigen, mit "Feuerwehr Karabiner" schon.

    Grüße aus dem Odenwald

    Christian


    Saris KL 100, Bj 2002 verkauft

    WM Meyer MOT 1025 Bj 02.2013, Verkauft

    DEBON C300 Roadster Bj 12.2020

  • Hier mal Bilder des Seils.

    Den Federhaken hab ich direkt am ersten Tag abgeschnitten und einen Feuerwehrkarabiner drangemacht.


    Hab noch ein Bild der Öse am AHK-Träger angehängt da möchte ich mit dem Karabiner rein weil in der Schweiz ist die Hollandöse an einer abnehmbaren AHK nur geduldet wenn nichts anderes möglich ist da mein Träger aber direkt 2 so massive Ösen bietet werden die Schweizer fordern das das Seil da dran muss. Hab den Anhänger nochmal angehangen und den Karabiner ohne seil in die Öse gehangen und dann vom Karabiner bis zum Loch im Bremshebel und komme da auf 110cm bei graden Gespann dann hat das Seil aber kein Spiel und in Kurven ändert sich das ja auch.

    Wie viel Spiel muss ich einrechnen das auch Kurvenfahrten und Rangieren Problemlos passt?

  • ...

    Nur ist das Abreisseil fest verpresst am Bremshebel ist es erlaubt das Neue mit einer Schraube am Bremshebel festzuschrauben?

    da es Alko ist , nein.

    denn

    Zitat

    ...Die Abreisseile bei Alko werden für den Einsatz in der Serie mit einer Kraft von 7500 N belastet...


    Gruß

    Hepp

  • Eigentlich ist der Austausch ja selbsterklärend:


    Den Haken aufbiegen ( ja, ist sch.... und hat AUA-Potenzial) und das Seil aushängen

    dann den neuen Haken einhängen und zubiegen ( hat auch AUA-Potenzial )


    Ich glaube ( bin fast sicher ) von ALKO gibt es nur das Seil in 1350 mm oder länger.

    Das könnte bei gemessenen 1100mm zu lang sein.



    Ich selbst würde das 1200 mm - Seil von Knott nehmen :

    das passt von der Länge her ggf. besser und es hat einen Gabelkopf mit Bolzen zum befestigen.



    Im Falle eines Falles wird auch das Knott-Seil das tun, was es soll: die Bremse auslösen und dann abreißen.

    Es wird nicht abreißen, ohne die Bremse auszulösen.

    Das ist aber natürlich nix für Menschen, die "Schiss" vor der Rennleitung haben und sich auch sonst fragen, ob das erlaubt sei.

    Manfred

  • Hab jetzt mal bisschen gesucht und es sind wohl alle Seile mit dem Ring erlaubt (korrigiert mich wenn ich falsch liege).

    Also stellt sich nur noch die Frage wie lang es sein muss also die 110cm bei gradem Gespann sind Mindestlänge.

    Jetzt habe ich welche gefunden 120cm inkl. Ring und Karabiner bzw. 110cm Seillänge aber reicht das auch in Kurven oder lieber eine Nummer länger 140cm.

    Gruss René

    Zugfahrzeug:

    Subaru XV 2.0 E-Boxer (verkauft)

    Hyundai I30N Fastback 8)

    Anhänger:

    1300kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Ich würde hier das mit den Ring verwenden.

    Wenn es dran ist wird keiner meckern das dieses nicht original ist.

    Versuche doch mal mit einen Seil oder ähnlichen die Länge zu ermitteln.

    Zu lang finde ich auch doof, dann schleift es am Boden.

    Gruß Mario

    Humbaur HUK 152314

    Auwärter GL 75

  • Die Idee mit dem Versuch war genau richtig, da viel mir ein das noch 6mm Drahtseil im Keller liegt also eben ein 110cm langes Seil gemacht und mit einem Schlüsselring festgemacht. Hier das Ergebnis also wird das 120cm Set reichen und einmal bestellt. Und eventuell werde ich aber die Kabel etwas verkürzen weil dadurch das der Hyundai deutlich tiefer ist als der Subaru sind die Kabel fast am Boden.

    Danke für die Hilfe.

    Dateien

    Zugfahrzeug:

    Subaru XV 2.0 E-Boxer (verkauft)

    Hyundai I30N Fastback 8)

    Anhänger:

    1300kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Dann sag doch bitte wie er es erneuern bzw. tauschen kann.

    Das war aber nicht die Frage.... 8)


    Ok ich fang mal an.

    Alko hat nicht umsonst den Haken. der Passt beim bewegen meist gerade so zwischen umlenkhebel vorbei.

    Nimmt man nun eins mit einem Ring , ist der meist größer , und kann sich mit dem Umlenkhebel verklemmen.

    deswegen sollte man eins mit Haken zum zusammendrücken nehmen.

    Desweiteren hat er Unterhalb der Auflaufeinrichtung ein Flacheisen verbaut , wo ich schon mal das Abreißseil drüberlegen würde , um die Problematik des Schleifens auf den Boden entgegen zu wirken..

    ebenso würde ich das Kabel von der anderen Seite deswegen auch um den Kupplunskopf legen.


    Auf seinen Bildern ist die Dose nicht an der vorgebenen Stelle angebaut (das mit dem Vierkantloch) obwohl er es als fertig beschrieben hat.

    Auf der einbauanleitung die er gepostet hat , glaub ich Bild 15 ist der Haken wo er reinmöchte gar nicht so weit von der Kugel , und sollte mit einer normalen Länge reichen.


    Gruß

    Hepp

  • Hepp Auf dem Bild mit der Öse am AHK-Träger war beim Einbau (siehe Post #15) da war die Dose noch nicht dran jetzt ist sie an dem Vierkant wollt nur jetzt deswegen kein neues Bild machen weil man ja erkennt welche Öse gemeint ist.

    Zugfahrzeug:

    Subaru XV 2.0 E-Boxer (verkauft)

    Hyundai I30N Fastback 8)

    Anhänger:

    1300kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Ich würde das Kabel nicht kürzen nur etwas anders verlegen.

    Schau dir den Weg des Kabels hier mal an. Ist nie zu lang/kurz und schleift nicht auf dem Boden.

    A7A99887-DB08-4DE8-80B0-742AC000033F.jpg4048B5E2-D0FB-4BDB-8CB7-3DDD7BD49B48.jpg


    Hepp ich habe ebenfalls einen Anhänger mit Alko Achse & AE dort ist auch das Seil mit Ring verbaut. Wo ich es erneuert habe habe ich es mal aus Spaß getestet. Hat ausgelöst ohne irgendwo zu klemmen. F51534BD-0B16-4297-A9A0-CA1461B1E3E8.jpg

    Gruß Christian


    :sorry: Wer keine richtige Vorstellung hin bekommt, bekommt von mir keinerlei Info's/Antworten auf seine Fragen!!!!!! :danke:

  • Heute die erste Fahrt mit Anhänger zum Baumarkt der Hyundai macht einen super Job deutlich besser als der Subaru das "Rupfen" des Anhängers an der Kupplung ist fast nicht vorhanden. Beim Subaru hat man bei jeder Unebenheit den Anhänger gespürt beim Hyundai garnicht.

    Dateien

    Zugfahrzeug:

    Subaru XV 2.0 E-Boxer (verkauft)

    Hyundai I30N Fastback 8)

    Anhänger:

    1300kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Ein seeeehr schönes Gespann :love:


    Wie schwer war denn der Subaru?

    Anhänger, der erste: Stema 750kg-Baumarkthopser, günstig, genügsam und immer fleißig

    Anhänger, der zweite: Schultes Metallverarbeitung UA 300, 1.500 kg


    Zugfahrzeug, das erste: Hyundai i30 N Performance

    Zugfahrzeug, das zweite: Wird erst noch gebaut, momentan stehen die Bänder stillX/

  • Der Subaru hatte ein Leergewicht von ca. 1600kg also fast identisch mit dem Hyundai.

    Zugfahrzeug:

    Subaru XV 2.0 E-Boxer (verkauft)

    Hyundai I30N Fastback 8)

    Anhänger:

    1300kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau