Eigenbau Wohnkoffer/Transporter

  • Hallo

    Ich werde mir dem nächst meinen ersten eigenen Anhänger holen gezogen wird mit einem Subaru XV E-Boxer dieser darf ab Werk aufgelastet 1400kg gebremst ziehen. Der Anhänger wird ein 1300kg Tieflader mit Innenmaße von 3,10m Länge, 1,55m Breite, 0,33cm Höhe. Dieser soll zum Transport von grösseren Einkäufen (Couch, Renovierungen, oder so) bis jetzt habe ich mir vor Ort immer einen geliehen aber damit hatte ich immer die doppelte Strecke weil der Anhänger ja zurück muss dies hat dann ein Ende. Der Hauptgrund aber ist das ich beim Campen keine Lust mehr auf zelten habe und deshalb ein Wohnwagen her sollte aber ein Stellplatz für diesen recht teuer ist, teuer als meine vermietete Garage einbringt werde ich diese nutzen. Wohnwagen die in die Garage passen sind rar und sehr teuer. Also nach Anfrage bei mehreren Anhängerbauern Kofferanhänger in andere Höhe ja aber ohne Aufklappbares Dach wegen Standhöhe Innen oder Deckelanhänger mit deutlicher Ladebordwanderhöhung (Gesamthöhe max. 1,95cm) blieben erfolglos oder preislich absolut nicht annehmbar.

    Somit war klar Eigenbau muss her.

    Die erste Idee war eine Abnehmbare Kiste wie die Absetzkabinen für Pickups.

    Pro:

    Kein TÜV nötig da Ladung

    Contra:

    Schwerer

    Keine Versicherung versichert Ladung bei Privatleuten bei 4000-5000€ Gesamtwert im Falle eines Unfalls schon doof

    Die Konstruktion der Absetzstützen schwierig beim Tieflader wegen den Rädern ca. 30cm Ausleger grosse Hebelwirkung bei mind. 500kg Gewicht

    Idee 2

    Nach Inspiration hier aus dem Forum dachte ich mir ok das geht auch eine Nummer grösser und mit aufklappbarem Deckel. Verwendet werden sollen Doppelstegprofile diese haben 9mm zwischen den Stegen also perfekt für Siebdruckplatten und es kommt ein Klappbarer Deckel drauf. Der Komplette Aufbau wird nach ersten Berechnungen ca. 100-150kg wiegen somit bleiben von 1000kg Zuladung noch mind. 850kg übrig was locker reichen sollte da der Innenausbau recht einfach und Modular gehalten wird damit man ihn leicht rausnehmen kann und den Anhänger wieder leer hat.

    Aber diese muss ich sobald der Anhänger da ist mit dem TÜV abklären nur nach Bildern sagt er mir nichts er möchte den Basisanhänger sehen.


    So das war erstmal die grobe Vorgabe alles weitere kommt dann nach und nach.:)


    Gruss René

    Dateien

    Zugfahrzeug: Subaru XV 2.0 E-Boxer

    Anhänger: 1350kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Servus René und willkommen hier im Forum!


    Warum nicht Idee 1 und 2 kombinieren? Bau den kompletten Koffer aus diesen Profilen und mach ihn abnehmbar - schon bist du den Tüv los. Zum Thema Spurweite beim Tieflader nimmst zum Abnehmen halt einfach einen Balken oder Stahlträger als entsprechende Verbreiterung, die an nem Winkel oder ähnlichem direkt befestigt wird. Den Balken brauchst ja nur zum Absetzen und nur vorne - hinten bist ja schon an den Rädern vorbei und kannst die Absetzstützen direkt am Aufbau anbringen.


    absetzkoffer.PNG

    MfG,
    Jay


    Die globale Erwärmung ist endlich bei uns angekommen! *freu*



    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Hallo

    Die Idee mit dem kombinieren hatte ich auch schon gedacht wenn der TÜV zur aufgesetzten Variante nein sagt da muss ich allerdings massiver bauen weil dann reichen die 9mm Platten als Boden nicht da dieser durch die Profile nicht auf dem Anhängerboden aufliegt. Und da ich den Aufbau zwar Theoretisch abnehmen könnte, wie einen normalen Spriegel mit Plane auch, aber wahrscheinlich zu 99% eh drauf bleibt und ich nur die "Campingmodule", sollen an Airlineschienen die ich an die Bordwand mache befestigt werden, rausnehme würde ich durch den aufgesetzten Aufbau ordentlich Gewicht sparen. desweiteren wäre dieser als "fest" montiertes Zubehör (wie die Deichselbox und die Heckstützen) mit in der Anhängerversicherung drin.

    Bei dem Absetzkoffer sind auch die Stützen an sich recht teuer (wenn ich die von den Pickup-Kabinen nehme wegen der Hubhöhe . Die günstigen Kurbelstützen für Hochlader könnte man zwar im Bezug auf die Hubhöhe umbauen aber da steht zwar oft dabei bis 1500kg aber gleichzeitig steht da nur als Stütze nicht zum Anheben geeignet. Das die Kiste nur zum Campen wäre würde sie 3/4 des Jahres voll also samt Innenausbau auf den Stützen stehen da der Anhänger ja sonst ohne genutzt wird aber trotzdem immer unter der Kiste steht damit beides in die Garage passt deshalb könne ich die Kiste auch nicht einfach auf Unterstellböcke vom Auto setzen weil der Anhänger ja frei drunter stehen muss.

    Gruss René

    Zugfahrzeug: Subaru XV 2.0 E-Boxer

    Anhänger: 1350kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Wenn du die Kiste nur zu Hause und nicht auch auf dem Campingplatz absetzen willst, also die Stützen nicht mit nehmen willst kannst du "Aufnahmepunkte an die Kiste machen wo du die Beine einhagst oder anders befestigst und die bei Gerüsten bedienen.

    So Gerüstfüße kann man ja auch zum Ausrichten hochdrehen.

    Hab jetzt einfach den ersten aus der Suche verlinkt.

    Aber das sind in Summe 60€ und nicht so teuer finde ich.

    Da kannst du die Kiste dann auch drauf stehen lassen.

    Gruß

    Harald

    :pfeif:

  • Harald

    Danke die Idee mit den Gerüstfüssen ist genial an sowas hab ich bei der Suche nach möglichen Stützen gar nicht gedacht.


    Ich schau mal sobald der Anhänger da ist und ich mit dem TÜV gesprochen habe und weiß welche Variante es schlussendlich wird wie ich genau vergehe. Jetzt muss ich mich erstmal schlau machen wie ich den Anhänger genau gekauft und zugelassen bekomme ist ja alles bisschen komplizierter geworden.

    Aber seit mit dem Umbau bitte geduldig es wird alles nach und nach passieren als erstes das Nachrüsten einer Dauerplus/Lade-Leitung im Anhänger für Licht und der Grundaufbau (Aussenhaut) soll bis Mitte Juni stehen weil es dann (sofern erlaubt) zum ersten Test in Urlaub (wie beim Zelten mit Luftmatratze und Kühlbox) damit geht, um z.b. zuschauen ob der Grundaufbau dicht ist und man trocken Schlafen kann, danach wird dann mit dem Luxusteil alias Innenausbau begonnen.


    Der Innenausbau wird sein:

    -CEE-Steckdose für den Stromanschluss mit drei Steckdosen

    -Ein kleiner Standartkühlschrank (die Campingteile sind ja unverschämt teuer)

    -2 Bänke mit Tisch die sich durch einlegen des Tischs zum Bett werden

    -Ein Schrank mit kleinem Spülbecken mit 12v Pumpe und 2 Kanistern das man sich mal die Händewaschen kann ohne übern ganzen Campingplatz zu rennen

    -Transport Möglichkeit für zwei E-Bikes dachte eventuell an einen über Schnellverschlüsse (nur welche) im Boden montierten Kugelkopf da kann man dann den vorhandenen Kupplungsfahrradträger draufsetzen da diese eh mit in den Urlaub geht für Tagesausflüge mit dem Fahrrad

    -Eventuell "kleines" Autark-Paket (Batterie damit Licht, Spülbecken und Spannungswandler für Kühlschrank zweitweise auch ohne Landstrom funktionieren)


    Gruss René

    Zugfahrzeug: Subaru XV 2.0 E-Boxer

    Anhänger: 1350kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Transport Möglichkeit für zwei E-Bikes dachte eventuell an einen über Schnellverschlüsse (nur welche) im Boden montierten Kugelkopf da kann man dann den vorhandenen Kupplungsfahrradträger draufsetzen da diese eh mit in den Urlaub geht

    Den Kugelkopf an ein VKR anbauen und dann zwei Spanner an das Rohr und an der Bordwand was, wo sich die Spanner einharken können.


    -Eventuell "kleines" Autark-Paket (Batterie damit Licht, Spülbecken und Spannungswandler für Kühlschrank zweitweise auch ohne Landstrom funktionieren)

    Vielleicht noch an ein kleines Solarpaneel denken.

    Musst mal die Suche quälen, gibt hier schon ein paar Kofferumbauten im Forum.

    Gruß

    Harald

    :pfeif:

  • zu was Stützfüße?


    einfach Rollen drunter, wie beim Hubwagen und das Ding runter rollen


    oder a paar Klappstützen, das Ding nach hinten rollen, dann klappen die Füße aus und es steht


    so ähnlich wie die Transportliegen im Krankenwagen

  • Hallo

    So heute wurde der Anhänger gekauft, dank Corona erst nächste Woche Donnerstag zugelassen. Dann wird alles mit dem TÜV besprochen und dann ausgemessen und nach und nach das Material bestellt.

    Grus René

    Dateien

    Zugfahrzeug: Subaru XV 2.0 E-Boxer

    Anhänger: 1350kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Hallo

    Gibt endlich was neues hatte gestern das Gespräch mit meinem TÜV-Prüfer (AAS hat mir auch alle Umbauten am Fiesta ST und am Motorrad gemacht) die Bauweise aus Steckprofilen und Siebdruckplatten gefällt ihm er möchte nur den Aufbau fest mit den Bordwänden verbunden haben (also nicht abnehmbar wie ein Spriegel) dann eine neue Verwiegung (Achslast, Stützlast, Leergewicht) dann werden die Papiere von offener Kasten auf geschlossener Kasten mit neuen Gewichten und Abmessungen geändert und direkt auf das Maximum der kleinsten Komponente aufgelastet in dem Fall die Achse mit 1350kg, die Auflaufeinrichtung und Kupplung sind bis 1600kg.

    Habe dann heute die Anfrage an den Holzhändler rausgeschickt bevor das noch teuer wird.

    Gruss René

    Zugfahrzeug: Subaru XV 2.0 E-Boxer

    Anhänger: 1350kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Du glücklicher sei nett zu ihm. Er gehört einer aussterbenden Spezies an. Vielleicht trägt er dir ja noch schicke Geländereifen ein? So für später, ist ja immer was zu optimieren am Anhänger .

  • Hallo

    Bin grade die Materialliste am überarbeiten um dann weiter bestellen zu können.

    Jetzt ist mein Problem wie viel Karosseriekleber (Sikaflex 221? oder doch einen andren?) brauche ich, weil in den Doppelstege der Aluprofile sollen die Siebdruckplatten rein und die wollte ich auf der gesamten Länge verkleben also quasi die Schnittkanten aller Siebdruckplatten, damit komme ich auf eine Gesamtkantenlänge von ca. 75m.

    Wie viel Kleber brauche ich dafür hab bei Amazon Angebote für 3 bzw. 6 Katuschen.

    Gruss René

    Zugfahrzeug: Subaru XV 2.0 E-Boxer

    Anhänger: 1350kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Ich habe für ca. 27m knapp eine Kartusche gebraucht. Es sollten also drei reichen...

    Honda CBR 600F PC 35, EZ 2002

    Ford Kuga 2,0 Automatik 4x4, EZ 03/2017

    Eduard Apollo 4,06 x 1,80m 2,0t 155R13, EZ 07/2018

    Stema WOM STS O2 15-30-17.1 E 1,5t, EZ 04/2016

    TEMA Carkeeper 4520 P 3,0t, EZ 04/2021

  • Hallo

    So Aluprofile für 680€ sind auch bestellt aber 20-24Werktage Lieferzeit also wird es bis zum Urlaub Ende Juni nichts mehr. :cursing:

    Siebdruckplatten für 350€ sind auch bestellt und können Montag abgeholt werden.

    Fehlen also nur noch Kleinteile wie Scharniere, Gasdruckdämpfer, Schrauben, Nieten, usw. ca. 200€ also lande ich für den kompletten Anhänger mit Aufbau aber ohne Innenausbau bei 3070€.

    Somit deutlich unter einem Kofferanhänger in Sonderhöhe (Angebot lag bei ca. 4000€) bei dem ich dann das Klappdach auch nachträglich selber einbauen müsste (Kosten dafür unbekannt).

    Also kann sobald die Profile da sind mit dem Bau angefangen werden.8)

    Gruss René

    Zugfahrzeug: Subaru XV 2.0 E-Boxer

    Anhänger: 1350kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Hallo


    Irgendjemand will nicht das ich mit dem Anhänger dieses Jahr in den Urlaub fahre.

    Siebdruckplatten (obwohl beim Bestellen angeblich alles da) sind seit zwei Wochen überfällig nächste Lieferung vielleicht am 01.06.21 :cursing:

    Aluprofile kam am Dienstag die Abholbestätigung, Mittwoch fahr ich hin ca. 35km beide Pakete nicht auffindbar (hat der GLS-Fahrer einfach eingepackt obwohl nicht für den Versand vorgesehen) Paket 1 angeblich gestern 15:01Uhr bei mir zugestellt (da waren sowohl meine Frau als auch ich beide Arbeiten) Paket 2 ist immer noch unauffindbar, gibt zwar mittlerweile eine Sendenummer, aber diese sagt Paket muss noch von GLS abgeholt werden (komisch beim Hersteller liegts aber nicht mehr). :cursing:

    Übrigens da Holz und Alu-Profile alles Zuschnitt ist natürlich schon alles bezahlt. :cursing:

    Alles andere inkl. der Teile aus dem 3D-Drucker liegt alles hier und wartet verbaut zu werden bzw. die Gasdruckdämpfer kann ich erst Bestellen wenn der Deckel fertig ist und ich ihn wiegen kann um zu wissen welche Dämpfer ich brauche (gerechnet soll der Deckel bei 50-70kg liegen).


    Sorry musste einfach mal Luft rauslassen.


    Gruss René

    Zugfahrzeug: Subaru XV 2.0 E-Boxer

    Anhänger: 1350kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau

  • Hallo


    Es gibt was erfreuliches Die Aluprofile sind aufgetaucht und der erste Teil Holz ist da 5 Platten fehlen noch aber so konnte ich wenigstens schonmal anfangen und das Stützrad hab ich auch versetzt damit ich beim Rangieren in beide Richtungen gleichweit einknicken kann.

    Stirnwand, Grundrahmen, Türrahmen und Deckel sind fertig. Es fehlen noch die Seitenwände und die Hecktür.

    Hier mal Paar Bilder.


    Gruss René

  • Den Knebel wollte ich demnächst gegen einen klappbaren Knebel tauschen hatte die Schelle erst andersrum aber das ging nicht weil ich den Knebel nach unten drehen musste und er direkt an der Deichsel Anstand so wie er jetzt montiert ist dreht er nach oben so kann ich ihn eine halbe Umdrehung bewegen das reicht grade so zum lösen bzw. feststellen.

    Zugfahrzeug: Subaru XV 2.0 E-Boxer

    Anhänger: 1350kg Kastenanhänger mit DIY-Aufbau