Gibt es so etwas ?

  • Muss mal dein Auto die Breite. 1,80 innen sind außen 1,86 nicht das du in den Spiegeln nichts mehr siehst. Ich fahre einen C-Max da ist die Breite Grenzwertig.

    grad mal geschaut - der captur hat noch 3 cm weniger als der C-max - jetzt käme es auf die Spiegelgröße an - muss man halt schaun, obs passt

  • Wobei das auch noch ankommt auf Sitzposition und Position der Spiegel......


    Am besten mal probeziehen... wenn der zu breit ist müsste man mal nach nem hersteller schauen der 1.70 breit ist.


    Der Anhänger wäre das Minimum an Abmaßen was du brauchst. Aber der ist halt wieder teurer

    Fuhrpark:

    - TPV-Prokolice EU2:super:

    - Audi A6 3.0TDI

    - VW Passat 1.8T

    - Yamaha R1 RN09

  • Wobei das auch noch ankommt auf Sitzposition und Position der Spiegel......

    Das stimmt schon mit den Positionen.

    Er braucht die Breite nur wegen dem Motorradgespann. Würde es auch reichen wenn er den 1,60 m Breiten ohne Bordwände zum Transport des Motorrades nutzt. Bei seinem Job kommen die wieder dran und gut.

  • das wäre in der Tat eine Option, aber es ist schon etwas eng das Gespann auf die Breite von 160 raufzumanövrieren - da ist nicht viel Platz rechts und links.

    Ich denke, Klarheit schafft nur ein Besuch vor Ort beim Händler, wo man das mit der Breite mal testen kann.

  • Wenn die Breiteste Stelle der Motor ist, ist ja die Spur eher bei 1,30, ba bleibt bei 1,60 dich einiges Platz links und rechst.

    Aufpassen musst du bei einem kurzen Anhänger, das du wenn du ganz vorne stehst noch genügend Stützlast hast.

    Bei einem längeren kannst du die Position vor und zurück anpassen.

  • ich werd jetzt erst einmal den Trockentest in der Garage machen - also mit ein paar Balken/Latten die 160 x 310 auf dem Boden markieren und dann schaun, wenn ich mit dem Gespann da reinfahre, wie es ausschaut. Nach meinem etwas unüberlegtem Kauf des jetzigen Brenderup möchte ich jetzt natürlich nicht noch einmal einen Fehlkauf machen.

    Wenns mit 160er Breite passt, wäre mir das an sich die liebste Lösung. Eigentlich müsste man sich so einen Anhänger mal ausleihen zum testen..

  • Denk dran, das sind ladeflächemaße;)

    Bordwand und verschluss bauen dementsprechend noch auf.


    Gruß Benni

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • Nur mal zum Verständnis und zur Verdeutlichung.

    Ich hatte mir mal vom Nachbarn seinen Autotransporter geliehen - dass war natürlich prima zum rauffahren und auch das Mopped von der Frau passte noch mit drauf. Aber ich fand den dann doch zu schwer und unhandlich und etwas "oversized". Aber man kann hier schön sehen, wieviel Luft seitlich beim Gespann bei 1,82 m Innenbreite des Anhängers ist. Leider gibts den Anhänger nicht mehr, sonst würde ich den mir öfter "umsonst" ausleihen.

    Werde morgen mal meinen "Lattentest" machen und schaun, wie das aussieht...

  • Die Gesamthöhe von 2 Metern beim Hochlader ist so niedrig, dass da keine vernünftige Innenhöhe übrig bleibt.


    Wieviel Luft nach oben hast Du denn aktuell bei 1,60m? Und der Hochlader hat zumindest ein paar cm höhere Ladekante als dein jetziger.

  • wegen der Innenhöhe - es stimmt schon, dass bei ner 130 er Plane die Innenhöhe gering ist. Aber das reicht mir - ich möchte eine plane haben, damit ich auch mal empfindliche Sachen bei Sauwetter transportieren kann, außerdem ist der Anhänger, wenn er draußen steht besser geschützt. Und das wichtigste ist für mich die Zugänglichkeit zu Tiefgaragen (Anlieferungen und Stellplatz. Also wäre für mich die 130er Plane mit dem 10" Fahrwerk bei einer Gesamthöhe von ca. 190 cm schon ideal.


    Die Ladefflächenhöhe bei 56cm und 10" Fahrwerk ist sogar etwas niedriger als bei meinem jetzigen Brenderup 2300 S

  • 10 Zoll Räder bei großen Strecken mit dem Moped? Zumindest ist das die Regel.


    Und das Planengestell braucht auch nochmal 3 cm mindestens.


    Und wenn der Anhänger nicht 100 % plan steht reichen die 2 Meter auch nicht.


    Meiner Meinung nach ist das einfach zu knapp gerechnet, Du musst dich verdammt tief bücken um da ein Motorrad rein zu bekommen.

  • Meiner Meinung nach ist das einfach zu knapp gerechnet, Du musst dich verdammt tief bücken um da ein Motorrad rein zu bekommen.

    Bei einem Transport vom Gespann - was vielleicht 4-5 x im Jahr vorkommt, kann ich auf den Planenaufbau verzichten. Aber den Rest des Jahres wäre halt ein Planenaufbau schön, der in TG´s passt.

    Aber ich hab auch schon über die Konstellation "Flachplane" nachgedacht - die würde zum Schutz ausreichen, aber da past halt auch keine Rasenmäher oder Kehrmaschine drunter.

    Ich weiß, dass es gewiss nicht einfach ist, da das passende zu finden und irgendwo werde ich Abstriche machen müssen...

  • Nimm mal in den Gedankengang mit auf doppelte Bordwände so wie Benny es bei seinem „kleinen“ Eduard hatte und da dann Flachplane drauf.

    30cm Bordwände + 30 oder 40 cm Aufsatz Bordwände.

  • Eigentlich müsste man sich so einen Anhänger mal ausleihen zum testen..

    Das ist eine Idee die vorne an die Kaufberatung angetackert werden sollte. Auto kauft ja auch keiner ohne Probefahrt.

    Im Vergleich zu den Kosten eines Fehlkaufs sind das wirklich nur Peanuts.

  • So - ich hab jetzt mal den "Lattentest" gemacht - hier die Bilder im Anhang.


    Ich denke dass das gerade noch so passt. Wenn man diese Parkstütze etwas verkürzt (eine zum Transport anfertigen. Die sind nur mit so Kugelanschlüssen geclipst) dann neigt sich das mopped nach rechts und dann sind sind die Reifen die breiteste Stelle. Wenn ich dann noch das Gespann mit ner Winde raufziehe, müsste das an sich hinhauen.

    Der Händler aus Marl hatt bisher für mich das günstigste Angebot. Mit 130er Plane für 2,5 K€ da kämen dann nur noch die Rampen dazu.

    Aber da ich den Hänger ja nicht jeden Tag brauche, werde ich meinen Brenderup erst einmal verkaufen. Erst einmal wegen dem Stellplatz und auch wegen dem "Spielgeld"... Der ist ja erst 5 jahre alt und in Top Zustand - der bringt nochn Taler vermute ich.

  • Habe jetzt mal gezielt nachgefragt bei einem Händler aus dem nördl. Rand des Ruhrgebietes..

    Eine sehr merkwürdige Preisgestaltung:


    Angebot auf der Homepage ein Eduard 1,35 t 310x160 mit Planenaufbau.

    Auf Wunsch kostenlos das 10" Fahrwerk und der Planenaufbau in Wunschhöhe.

    Kostet mit 100km/h Ausstattung (75,-) genau 2600,-



    Aufgrund dessen habe ich ich dort einmal gezielt angefragt, - weil bei dem Anhänger auf der Webseite keine Rampen dabei waren und auch nicht ausgewählt werden konnten - und folg. Angebot bekommen:

    Der gleiche Anhänger aber mit Rampenschubladen. 2649,-

    Planenaufbau in 120cm Höhe = 635,-

    100km/h = 75,-


    Macht also 3359,-


    Das Angebot habe ich schriftlich bekommen....


    Also kostet der gleiche Anhänger wie auf der Webseite angeboten nur mit den zwei Rampen inner Schublade satte 759,- € mehr ??


    Sorry - aber da kann ich nicht mehr von günstigen Preisen reden - Punktabzug !! :P

  • Ist die Frage ob du die Rampenschächte unbedingt brauchst oder lieber klappbare nimmt für 100€ und die mit auf der Ladefläche verstaust

    Fuhrpark:

    - TPV-Prokolice EU2:super:

    - Audi A6 3.0TDI

    - VW Passat 1.8T

    - Yamaha R1 RN09

  • da werde ich definitiv klappbare nehmen und selbst wenn die aus Alu sind und das doppelte kosten..

    Aber ich hab schon ein besseres Angebot gefunden - zwar weiter weg aber dafür besserer Preis und da lohnt sich der weitere weg