Was ist euch wichtig ?

  • Qualität oder Preis 30

    1. Nur das Beste, egal was es kostet ! (1) 3%
    2. Nur das billigste, ega was es taugt ! (0) 0%
    3. Kommt auf die Verwendung an ! (29) 97%

    Da wir hier im Forum immer wieder diese Diskussion haben,
    dachte ich mit wir machen mal eine Umfrage / Abstimmung.

    Worauf legt ihr Wert, wenn ihr repariert oder neue Anhänger (um)baut.

    Qualität oder Preis ?

    Nur das Beste oder nur das billigste ?

    Oder:

    Entscheidet ihr genau für welchen Zweck ihr was benötigt z.B.
    Achsen und AE - da darf es dann AL-KO sein :D
    Rückleuchten müssen nur leuchten.

    Bin mal gespannt auf eure Abstimmung UND auf eure Antworten,
    hier darf gerne eine lebhafte Diskussion entstehen ! :biggrins:

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Ganz klar: Kommt drauf an.


    Beispiel: Ich habe meine Teile hier im Shop bestellt, aber nicht alles.
    Meine Rückleuchten habe ich beispielsweise hier bestellt (ich nenns einfach mal): https://anhaenger24.de/beleuchtung-elektrik/


    Dort gibt es Rückleuchten (mit Reflektor, Rückfahrscheinwerfer, Nebelschlussleuchte und aller Leuchtmittel) von Radex im Set inkl. Verkablung (13pol. 6m lang) für einen Preis, der einfach deutlich unter dem hier im Shop liegt (dieser Artikel: https://anhaenger24.de/beleuchtung-elektrik/).


    Da ich hier gut einschätzen konnte ob die Leuchten was taugen habe ich sie dort bestellt. Ein weiterer Pluspunkt war dass ich ein Zusatzkabel für weitere Leuchten die Kennzeichenbeleuchtung anschließen kann, außerdem gab es die Rückleuchten dort rechteckig hochkant.


    Ansonsten bestelle ich gerne alles aus einer Hand, auch wenns ein paar Euro mehr kostet.


    Wenn es jetzt darum geht "Billigzeug vs. Markenware", das ist wieder was anderes. Was ich jedenfalls nicht leiden kann ist Billigst-Werkzeug z.B. Da zahle ich gern einiges mehr, weil man einfach wirklich viel davon hat und sich nicht rumärgert.


    Gruß
    TBO

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Ich sehe das genauso !

    Ich kann nur mit Werkzeug arbeiten das was taugt und präzise ist. Und was taugt und präzise ist kostet in der regel ein paar Euros mehr.

    Beispiel: Ich bin gelernter Tischler und anstatt ne Kreissäge aus dem Baumarkt die schief und krumm schneidet für 40 Euro hab ich mir eine von Festo zugelegt die 450Euro gekostet hat.
    Bei meinem Anhänger ist es auch n icht anders : 1350kg Hänger gebremst von Böckmann.
    Aber im grunde genommen muß das jeder für sich selber entscheiden. Ich habe auch BilligWerkzeug oder Billigware aus dem Baumarkt, das sind aber Sachen die ich nur alle Schaltjahre mal brauche.

    Viele und qualititiv hochwertige Grüße aus dem Saarland;)
    wünscht euch eure Holzkiste:]

  • Quallität zu einem vernünftigen Preis!!!!! Und Kundenservice!!!

    was nutzt ein preiswertes anhängerkabel,mit zu geringem querschnit-hauptsache es passt in den billig stecker?
    dann lieber ordentlicher stecker von jäger dickes kabel und dichte
    rückleuchten,wo nicht nach einem jahr alles vergammelt ist und das kabel nur die umgebung geheizt hat und die lampen nur geglimt haben.

    usw........

    Ps. (suche 25 jahre alten fuda reifen)(suche gebrauchten bremsbelag)
    Da stellen sich mir die Nackenhare auf

  • Egal was es ist, das Zeug muss was taugen. Natürlich habe ich auch schon Werkzeug nur nach Preis gekauft, aber das waren Dinge die ich genau einmal brauchte. Das letzte war z. B. ein 80 cm langer Bohrer.
    Ich hasse es aber wenn man Dinge verwenden will und sie ihren Zweck nicht erfüllen, oder sogar gefährlich sind. Auf meine Kettensäge kommen sicher keine Ketten, die in irgendeiner Chinaschmiede möglichst billig zusammengenagelt wurden. Den Anblick einer fliegenden Kette muss ich nicht live erleben.
    Ich denke, im Endeffekt ist es billiger gescheites Zeug zu kaufen und es zu pflegen als Billigkram, den man immer wieder ersetzen muss.
    Ich kaufe sicher auch preisbewußt, und relativ viel im Netz. Allerdings nur wenn ich keine oder nur eine grundlegende Beratung brauche. Wenn ich von Dingen keine Ahnung habe lasse ich mich vor Ort beraten, und kaufe dann auch vor Ort. Alles Andere halte ich für unfair.

  • Es ist nicht immer einfach, gutes Material oder Werkzeug zu einem vernünftigen Preis zu bekommen.


    Nachdem mir zwei Geschenkte Werkzeuge eines Diskounters während der Arbeit abgeraucht sind...gibt es nur noch Makita, Hilti, Festool...


    Da lobe ich mir eine Schlagbohrmaschine, AEG, 500W fast 40 Jahre alt und noch immer i. O. Lediglich das Bohrfutter sollte mal getauscht werden.


    Ersatzteile suche ich entweder die Erstausrüster bzw. Originalteile, egal ob PKW oder der Anhänger.

    Opel Zafira A 1.8 16 V + Opel Astra G CC 1.6 16 V+ Vectra A 1.8


    Anhänger: jetzt Stema HP1012 (BJ 2003), Wilk Stern de Lux C471 BJ 83, davor Heinnemann 1000 KG (BJ 1995) und Trigano (ohne Zelt)

  • Qualität kostet nunmal Geld !
    Wer etwas vernünftiges und langlebieges haben möchte ,muß das akzeptieren.
    Das war schon immer so, ist so ,und wird immer so bleiben !! Schluß, Aus !

  • Schon wahr, aber es gibt immer noch Unterschiede. Das letzte größere Teil bei mir war ein kleiner Boschhammer. Da gingen die Angebote von 200-320€.

  • Hallo


    Zitat

    Da gingen die Angebote von 200-320€.


    Fachhandel zu Internet oder billige Baumarktkopie?


    Vorsicht vor zu billigen Markengeräten, das sind manchmal spezielle Geräte die ein billigeres Innenleben haben


    die kann man nicht vergleichen, weil sie nur die Typenbezeichnung gemeinsam haben



    Gruß Mani

  • Ich habe das Ding über den A...on Marketplace gekauft. Bei einem Baumarkt, der sich seit Jahren auf Onlinehandel mit Maschienen beschäftigt, und entsprechend groß ist. Das andere Extrem habe ich ehr zufällig bei einem Eisenhändler gesehen, der nebenbei auch ein paar E-Geräte hat. Beide Teile hatten die exakt gleiche Bezeichnung.


    Die Nummer das leider auch einige Markenhersteller ihren guten Namen hergeben um billiges Zeug zu produzieren kenne ich (leider). Ganz aktuell kann man bei uns bei M....kauf Makita Geräte zu einem unglaublich billigen Kurs kaufen.


    Von sowas lasse ich die Finger. Das habe ich einmal mit einer B&D Stichsäge gemacht. Die habe ich (das ist kein Witz) vor Wut in die Ecke geworfen weil das Teil überhaupt nichts taugte.

  • Zitat

    Werkzeug kostet halt...


    Wohl wahr. Mir ist es das aber wert.


    Ich stelle hier grade nach und nach auf das blaue Bo*ch Zeug um. Die L-Boxen gefallem mir wirklich gut, und ich habe noch keine negativen Erfahrungen gemacht. Außerdem ist das Zeug einigermaßen *hust* bezahlbar. Ich muss aber zugeben, dass ich das alles nur privat nutze.


    Eigentlich schade, dass man auch für den privaten Bereich schon fast auf die Profigeräte (und somit auch auf die entsprechenden Preise) ausweichen muss um was gescheites zu bekommen.

  • Ich nutze alles makita Geräte und bin sehr zufrieden, und ich komme aus dem Handwerk.
    Klar eine mafell Säge kann mehr, Aber für privat Quatsch.


    Grüße benni

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • Möglich, Kann meine Erfahrungen auch nur bei Sägen usw aus dem Zimmerreibedarf teilen.


    Bohrmaschinen gab's immer hilti,
    Wobei metabo wirklich gut ist, Würde ich Bosch immer vor ziehen.

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • Ist es neuerdings verboten Marken- und Firmennamen zu nennen? :confused:


    Versteh ich auch nicht was der Käse soll.


    B&D: Baumarktware und viel China-Import.
    Güde: Gleiche Kategorie, viel Müll im Sortiment. Von einem Bekannten, der dort arbeitet, wurde mir erzählt das dort selbst bei Produktverbeserungen die die Sicherheit betreffen die Entscheidung daran geknüpft wird ob es Reklamationen gab. Keine Reklamationen, kein Bedarf an der Qualität was zu ändern. Selbst wenn es um so essentielle Dinge wie Zugentlastung oder Potentialleiter geht.
    Bosch: lässt inzwischen die meisten Akkugeräte im Ausland bauen. Z.B Malaysia und Indien. Mit den blauen Geräten bin ich soweit zufrieden, die meisten meine rGEräte sind eben welche mir Schnur dran. Was aber wahnsinngi nervt: Es gibt 4! zueinander nicht kompatible Akkuserien. Handwerkzeuge blau, Handwerkzeuge grün, Gartengeräte blau und Gartenwerkzeuge grün. Das leiste sich heute keine anderer Hersteller mehr, selbst bei den reinen Zukäufern wie Güde wird inzwischen auf Kompatibilität geachtet.
    Makita: Schwierig zu reparieren weil die Geräte auf einfache Montage hin konstruiert wurden. Qualität ist teilweise dem Preis entsprechend und lässt (lies?) vor allem bei den Akkus zu wünschen übrig. Da versucht Makita heute ein Brücke zu den 36V Geräten zu schlagen indem 2x18V Akkus Verwendung finden. Das ist ne feine Sache wenn man nur ein 36V Gerät hat und keine extra Akkus anschaffen möchte. Für Vielnutzer halte ich das aber für ein schlechte Entscheidung weil es die Ausfallwahrscheinlichkeit im Feld erhöht. Aber halt größte Produktvielfalt bei einer Akkuserie.
    Dewalt: Gutes Preis-Leistungverhältnis. Lässt sich einfach reparieren. Haben auch lange Zeit versucht die neuen LiIon-Akku rückwärtskompatibel zu konstruieren. Elu ist in Dewalt aufgegangen.
    Hilti: Wird noch immer im ausschließlich und teuer im Direktvertrieb verkauft. Sie versuchen bei den Akkugeräten durch ungewöhnliche Betriebsspannungen zu punkten.
    Fein: Bekannt für sein echt geiles Multitool und sehr gute Handkreisägen.
    Festo: Produkte vor allem für den Schreiner. Wie bei Fein aber Preise die fürn Hobbykeller einfach zu hoch sind.



    mfg JAU


    P.S. Plasmaschneider und Schweißgerät in einem ist nicht die Beste Wahl, die Anforderungen an den Trafo (oder Inverter) können gegensätzlicher kaum sein.

    No Shift - No Service

  • Bin weder mit dem Hersteller verwandt noch bekomme ich Provision.
    Der Hersteller (Nürtingen) befindet sich in meiner näheren Umgebung, daher unterstütze ich auch ein wenig die Regionale Arbeit. Gilt auch für andere Produkte, wenn möglich.
    Zufällig oder auch zum Glück sind die Produkte für mich als "Haus"-Handwerker in den meisten Fällen sehr gut und sie werden nicht geschont. Sind ja auch nicht für die Vitrine gedacht.
    Meine letzte Anschaffung vergangene Woche muss sich noch bewähren demnächst. Bin gespannt, den entgegen der Firmenphilosophie wird der Kompressor in China produziert.


    Übrigens ist ein weiterer sehr bekannter Hersteller (Berkheim) in unmittelbarer Umgebung. Monetär aber nicht meine Liga.
    Auch ein anderer Hersteller in grün kommt aus meiner Ecke (Stuttgart, Reutlingen), die Qualität kommt mbMn aber an Nürtingen nicht ran.


    Qualität kann nicht billig sein! Mit gutem Werkzeug in den richtigen Händen, macht das Arbeiten Spass.

    Humbaur HA 132513

  • Ich habe es bei der Hausrenovierung gemerkt. Vernünftiges Werkzeug erleichtert einem die Arbeit und das Arbeitsergebniss ist besser. Ich nutze Hauptsächlich die grünen Bosch Geräte. Sie funktionieren Tadellos und habe die Hausrenovierung einwandfrei überstanden. Bei Bosch ist es ja tatsächlich so, das die grünen Geräte von der Qualität zu nahe an den blauen Bosch Geräten dran sind.
    In der Arbeit haben wir viel die blauen Bosch Geräte. Als Akkuschrauber hatten wir in der Arbeit Milwaukee die haben nach 2 Jahren härtesten Einsatz die Biege gemacht. Von der Bosch Flex verbraten wir je eine in 2 Jahren. Aber bei der Belastung ist das dennoch ein guter Wert da die Arbeitsumgebung nicht gerade Maschinenfreundlich ist.

    Gruß Wim


    Mein Anhänger
    Eduard P3 Maße: 2,60m*1,50m, 1500kg zgG, Bj 07.2016

  • Eibenstock kenn ich nicht. Metabo ist mir durchgeflutscht.
    Da haben wir auf Arbeit ein paar schnurgebunde, an der Stichsäge wurde mal der Schnellspanner ersetzt weil die Bedienung recht fehleranfällig war. Die Bohrmaschine wurde geklaut. Dann noch Winkelbohrer und 2 Winkelschleifer. Bin sehr zufrieden damit, wär mir für daheim aber zu teuer.


    Milwaukee wär auch noch zu nennen, aber da hab ich bislang nur einen Winkelschleifer in Händen gehalten.


    Erfahrung mit Schweißgeräten sind fast alle Chinakracher. Vaters altes Einhell bei dem der Vorschub nicht gescheit geht, ein Güde mit dem selben Problem.
    Ich selbst hab ein Stahlwerk WIG. Das erste ging nach kurzer Zeit wegen Überlast hopps, mit dem Tauschgerät bin ich bislang zufrieden.



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • Moin,


    die Erfahrungen sind ja zum Teil echt unterschiedlich.
    Ich habe einige grüne Boschgeräte übernommen (Bohrmaschine,Exzenterschleifer,Stichsäge) und zum Teil auch viel genutzt. Funktionieren tun sie alle noch.
    Was ich begeisternd finde ist der Ersatzteilservice online.
    Gekauft habe ich als Bosch blau Akkuschrauber (2x laufen beide noch) Bohrhammer, und Flächenschleifer. In meinen Augen ist das schon was anderes als Bosch grün.
    Dann hab ich noch von Fein ne Flex und den Multimaster.
    Vor allem die Flex steht wirklich über allem. Klein (aber schwer) und flacher Kopf aber Leistung genug und wirklich viel benutzt.
    Grüße
    Otthardt