Kofferanhänger 400x185x205 cm ausbauen zum Wohn und Mopedhänger

  • Hallo MX250


    eine schöne Idee mit dem Sonnenvordach. Habe ich auch vor. Deshalb meine Bitte:

    Wie sieht das Profil der ALU-Keder Schiene aus? Hast du ein Foto oder Quellenangabe.


    Keder Schienen a 2m gab es günstig bei E.ay die Schienen wurden direkt verklebt.

    Womit hast die ALU-Keder Schiene geklebt.

    Man es kann es schlecht sehen, ALU auf ALU-Koffer-Dach oder ALU-Koffer-Seitenfläche?



    Wichtig Keder Stopper nicht vergessen!

    Ja, der Keder-Stopper ist wichtig. Kann man kaufen oder selber machen.


    Swifty3-137.jpg


    Für alle die es noch vor sich haben, hier eine DIY Lösung. ;-)


    a) Ein Kederstück (nur das Runde, nicht die Dachhaut) an beiden Enden rausschneiden und 1-2 Holzschräubchen reinschrauben bis die Spitze leicht/kaum rausschaut. Sonnensegel in die Kederleiste einziehen und die beiden Kederstücke mit den Schräubchen mit einziehen. Sonnensegel ausrichten und dann die Schräuben tiefer in das Kederstück schrauben bis eine Pressung spürbar ist. Nicht in die Kederschiene die Schräubchen schrauben. Danach ist das Sonnensegel gegen seitliches Verschieben links und rechts gesichert.


    b) Ist das Sonnensegel kürzer als die Kederschiene, dann besorgt man sich 10 cm von einer Wohnwagenschürze. Davon schneidet man den Keder ab und macht daraus zwei 5 cm Kederstücke. Und weiter geht es wie unter Punkt a) beschrieben ist.


    Swifty


    Übrigens, die Lösung a ist deutlich besser als die Lösung b) ;-)

  • Gibt's dich auch als Rollo.

    So wäre mir das zu aufwendig mit Zeltstangen und Abspannung.

    Im Rollo ist alles gut aufgeräumt. :/

    -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.

  • Gibt's dich auch als Rollo.

    Tomfred


    Bestimmt, 4 x 2,4 m ist aber schon eine schöne Belastung für die Rollomechanik. Mit 10 m2 Segeltuch sind die Flugpioniere um die Welt geflogen ;-)

    Und bei 10 m2 brauchst du auch zusätzliche Stützstangen. Ich persönlich finde die Lösung von MX250

    super, schnell und günstig.

    Zusätzliche Zeltheringe zum Abspannen verhindern auch die einseitigen guten Segeleigenschaften vom Koffer.

    Ready to take off...... wollen wir nicht... auch keine Eskimorolle.


    Swifty

  • Musst du das Sonnensegel jedes mal ein und ausfädeln?

    Oder machst mal eine Sackmarkiese hin?

    Ich werde und kann hier für MX250 nicht antworten.


    Da ich aber selber die von MX250 vorgestellte preiswerte und gute Lösung im Grundsatz nachbauen werde, hier meine Bewertung:


    Das Sonnensegel macht qualitativ, nach den Fotos vom Verkäufer, einen guten Eindruck. Mit zwei Personen ist das Sonnensegel ganz schnell und einfach in die Kederschiene eingeschoben. Meine DIY Keder-Stopper/Fixierer hält S-Segel zuverlässig in Position. Die Stützstangen sind in der Höhe ab 160 gut verstellbar. So variabel kann keine Markiese sein. Ich habe schon schlecht gesicherte Markisen gesehen, die bei der ersten Windböe eingeknickt und dabei zerstört wurden.


    Swifty

  • Hallo, die Kederschiene habe ich genommen, geklebt mit Sika Bond Maximum Tack. Alu auf Alu! Kederstopper.


    Einfaches Sonnensegel erfüllt seinen Zweck. Großer Vorteil ich kann das Segel tief nach unten abspannen (Sonne). Vorteil Nr. 2 ich kann das Sonnensegel auch auf der anderen Seite vom Koffer aufbauen (Keder Schienen beidseitig), Wind, Regen, Wetter geschützt bei Moped-Rennen. Da kann man sich den Stellplatz auch nicht immer so wählen wie man möchte. De/Montage 6-7 Minuten 1 Person. Die Heringe und Seile werden noch durch etwas vernünftiges ersetzt. Sturmfest!

  • Hallo, die Kederschiene habe ich genommen, geklebt mit Sika Bond Maximum Tack. Alu auf Alu! Kederstopper.

    Vielen Dank für deine Antworten.

    Deinen Profi-Kederstopper habe ich so noch nie gesehen.

    Sieht super aus. ;-)


    Dafür die DIY-Stopper auf "unserem Jahresstellplatz auf dem Campingplatz" bei fast jedem Wohnwagen.


    Vielleicht siehst du dir die Lösung mit dem Rausschneiden von etwas Keder links und rechts nahe den Enden mal an. Der Vorteil ist , wenn du den Kederstopper, links und rechts in den Keder reinsetzt und festspannst, hält er auch das Sonnensegel stramm in der Kederschiene.


    Swifty


    Übrigens, eine klasse Idee die Kederschiene auf beiden Längsseiten zu montieren. ;-)

  • Stichwort stramm in der Keder Schiene: Wo soll die hin?

    Ja, richtig weg kann er ja in beiden Fällen nicht. ;-)

    Oder doch........ wenn es dumm läuft?


    Meine bevorzugte Methode für den Kederstopper ist eher romantisch Natur (habe sie seit 1982 so angewendet) und ist evtl. etwas praktischer. Ist aber eine Geschmacksfrage. ;-)


    Ich ziehe das Sonnensegel und den 1. Kederstopper (für links) von rechts nach links in den Keder. Zum Schluss stecke ich den 2. Kederstopper für rechts ein. Jetzt wird das Sonnensegel mittig ausgerichtet und der linke Stopper festgeschraubt und danach der rechte Stopper. Kein Stopper kann rausrutschen wenn er nicht richtig fetgeschraubt wurde. Sie sind im Keder beide eingebettet und sichern sich gegenseitig gegen das Rausrutschen.


    Viel Text für etwas so banales, sorry


    Swifty

  • Statt der normalen Schrauben wollte ich Ösenschrauben mit Gewinde nehmen. Die kann man mit der Hand fest schrauben und lösen ohne Werkzeug.

    Die Ösenschrauben sind eine gute Idee.

    Vielleicht passen die Ösenschrauben von den Metallstangen die für den Vorzeltausbau / Verstärkungen für die Schneelasten im Winter usw. . Gibt/gab es immer für kleines Geld im lokalen Camping Shop.


    Swifty