Winterreifen für Anhänger

  • Bin gerade über eine Frage gestolpert, auf die mir auch der TÜV keine Antwort geben konnte.
    Ein Fahrzeug muss ja eine witterungsgeeignete Bereifung haben. Gilt das für Anhänger?
    Also nicht dass es 195/55R13 Reifen überhaupt als MS gibt. Aber muss ich dann den Anhänger stehen lassen?

  • Moin
    Theoretisch ja,der Witterung entsprechende!!
    Ich hab Alllwetterrreifen genommen,da ist man auf der sicheren Seite+kann eigentlich nix falsch machen.
    Gruß,Rainer

    Westfalia Komfort 600kg von 1981
    Westfalia Komfort 1200kg mit Haube von 1994
    Allgema 3000kg Autotransporter mit Liftachse+kippen von 1994,verkauft

    Unsinn 15ookg Autotransporter von

    Möbelanhänger,Müller Marsdorf von 1972
    2Achs Zahnstangenkipper von ????
    1Achs ehem.Miststreuer von ????
    2xMüller Mitteltal UDBK 3 Seitenluftkipper von 1956
    Eriba Moving 532 Wohnwagen von 1996
    Alpenkreuzer Zeltwohnwagen zum klappen von ???
    Fahrradanhänger

    Eriba Eribelle 1986
    +alle stehen unter Dach

  • Hallo,


    da wir auch im Winter ab und an mit Wohnwagen und unserem Anhänger unterwegs sind habe ich auf beiden
    Winterreifen montiert.


    Ob man das muss ??? Bei LKw,s müssen glaube ich auch nur die Zugmaschine mit Winterreifen ausgerüstet sein Auflieger und Anhänger brauchen keine.
    Wen ich bei dieser Aussage falsch liege lasse ich mich gerne berichtigen.


    mfg
    Gerald

    Pkw Anhänger WMeyer 2031 Bj 1999 Tandem 2000 Kg seit 2013

  • Richtig, Anhänger brauchen keine Winterreifen. Trotzdem hab ich meinem Humbaur Anfang des Jahres Winterreifen spendiert - haben immer noch die besseren Lauf- und Spurhalte-Eigenschaften, insbesondere bei Nässe als Sommerreifen.

    MfG,
    Jay


    Die globale Erwärmung ist endlich bei uns angekommen! *freu*


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.


    2022er Anssems AMT2000Eco - 2005er Humbaur Alu - 2006er WM Meyer Pferdetransporter und ehemals Westfalia Typ 118001

  • Na okay. Ist ja auch nicht so leicht Winterreifen in jeder Größe zu kriegen.

  • Der Markt ist recht dünn bei speziellen "Anhängergrößen" wie 195/50/10 (oder 13).
    Bei den normalen Querschnitten ist auch nicht alles Gold was glänzt. Die Anhängerreifen benötigen oft hohe Traglasten. Nur wenn die Größe auch als Transporterreifen verwendet wird, sind die Chancen besser.


    Gruss georg123

  • Jo. 195/50R13 LI 104 gibts nur einen Reifen mit MS Markierung. Chinakracher. Und nach dem Profil her ist das nicht mal ein Allwetterreifen, sondern trägt MS nur, weil es nicht reguliert ist.

  • ich habe auf meinem Anhänger auch Winterreifen montiert.... da ich mit dem anhänger ja soviel nicht fahren... also keine zig-tausend kilometer im jahr.. und die Reifen eher zu alt werden als das sie sich abfahren....

  • Das Problem haben wohl 98% aller Anhänger, dass die Reifen wohl ehr an Altersschwäche sterben, als an Verschleiß.
    Problematisch ist halt nur, dass in den speziellen Anhängergrößen wie 195/50R13 oder 195/55R10 kaum oder garkeine Winterreifen angeboten werden.
    Selbst Markenreifen sind meist garnicht vorhanden. Der namhafteste Hersteller in 195/50R13 ist Maxxis und die kommen aus Taiwan. Der Rest ist Pling Plong, Ding Dong und Ping Pong aus China, deren Haltbarkeit nach diversen Foren doch stark angezweifelt werden kann. Von Reifenplatzern bis hin zu abgelösten Laufflächen liest man da alles.
    Einzig Avon Tires kommen aus GB und kosten auch gleich mal das 3-4 fache der anderen Reifen.


    Und selbst bei Caravans wird es problematisch. Die rollen gerne auf 185R14C Reifen und dass mit bis zu 2000kg auf einer Achse. Eigentlich müssten die wegen falschen Reifen sofort aus dem Verkehr gezogen werden, denn Li 102 sind nur 850kg Traglast, somit müsste der WW mit 300kg Stüzlast daher kommen. Eigentlich müssten die mit mindestens 195R14C oder 205/70R15 ausgestattet werden, weil die 950kg können, oder richtiger wären 205/75R14 mit 1030kg.


    Fast alle Hersteller von Anhängern quetschen das letzte Milligramm aus den Reifen, selbst über die offizielen Reifenlasten hinaus.
    Ich kann mich noch daran erinnern, dass es bei einem Wohnmobilhersteller mal zu Big Trouble kam, weil er Reifen verbaut und vorgeschrieben hat, die mit 4,5Bar gefahren werden mussten um das Gewicht zu halten, die Reifen aber selber auf der Flanke einen Maximaldruck von 3,2bar angegeben hatten. Ergebnis: jede Menge Reifenplatzer bei voller Fahrt und schwere Unfälle.


    Manchmal glaub man, dass die Hersteller garnichts über die Reifen wissen.

  • Moin,


    soweit ich weiß, bekommt man gewönliche Wohnwagen in D nur mit max. 1800 kg bei einer Achse, siehe z.B. Fendt und Hobby.


    Unser Hobby hat 195/70r15c 104 mit maximaler Belastung von 900kg laut Reifenaufschrift, also passt es bei einem zGG von 1800 kg.


    Viele Reserven sind allerdingst nicht mehr da, das stimmt.


    MfG Daniel

  • Das war einmal. Fast alle lasten als Option größere Einachser auf 2000kg auf. Tabbert, Hobby, Dethleffs und Adria tun das. Die bekommt man alle auf 2000kg aufgelastet ab 560er Größe.
    Und trotzdem bleiben die gleichen Reifen wie bei 1600-1700kg Grund-zGG drunter. Manche bieten als Sonderauststattung 225/70R15 Reifen mit einem LI112(1120kg) an. Zwingen erforderlich sind die bei 2000kg Auflastung aber nicht. Da sind immernoch nur 104er Reifen drunter.
    Dann kommt noch diese ominöse Regelung, dass Reifen auf Anhängern, die nicht schneller als 80km/h gefahren werden, noch 10% Traglast draufgerechnet werden dürfen. Und dann passt das so gerade Knüppel auf Kopf.
    Dann ist aber rechtlich die 100er Zulassung nicht mehr drin, was die aber meistens trotzdem haben.

  • Moin,


    oh, dann hab ich wohl veraltete Infos, ich hab gerade mal nachgeguckt, das stimmt ja wirklich. (Was nicht heißen soll, dass ich Dir nicht glaube!)


    Was passieren könnte, wenn dann der Reifen platzt haben wir ja bereits gelesen, aber je schwerer der WoWa, desto schlimmer, vermute ich mal.:evil2::shocked:


    MfG Daniel

  • Gerade Adria reizt das mit den 185R14(850kg) bis aufs allerletzte Gramm aus. Bei Dethleffs gibts wenigstens 195/70R14 mit Li 104 und 900kg.
    Trotzdem ist Sicherheit was anderes.
    Da würde ich sofort versuchen wenigstens 205/75R14 mit LI109 (1030kg) drunter zu kriegen. Wenns der TÜV mitmacht.

  • Einachser über 1500 kg gehören verboten...i

    Warum das? Mein 1.600kg-Anhänger steht auf Reifen der Größe 185R14 mit den Traglastindex 104. Ich habe also 200 kg Reserve.
    Bei meinem 850kg-Anhänger waren 145/80/13 montiert, die den Traglastindex 78 hatten, also keine Reserve.
    Wo ist jetzt der Vorteil bei einer Gewichtsbeschränkungauf 1.500kg?