Der "Was habt Ihr heute gemacht Thread"

  • ...

    Die wollten von mir eine eVB fürs das Krad, sonst hätte es keine HU gegeben...

    ...

    In welchem Landkreis/Land gibt es denn so eine unsinnige Regelung????

    Barthau EH2002 2To, 300x170, Hochlader mit Gitteraufsatz 500mm

    Doornwaard D2000SW - 2To, 450x200, Plattform

    Renault Master Clone 2,3L 125PS L1H1 - unterstützt vom TSchingTschang Rexton W:)

  • In welchem Landkreis/Land gibt es denn so eine unsinnige Regelung????


    Wie weiter oben bereits geschrieben: in jedem, aber (sehr) vielen Prüfern ist das egal bzw. akzeptieren diese das Risiko dabei.

    Anhänger 1: `95er Westeria Winner Vollpoly Pferdeanhänger, 2,0to zgG

    Anhänger 2: `18er Pilob 3,5to zgG Bootstransporter
    Anhänger 3: `18er Tema Carplatform 4020s Alu / Universaltransporter 2,7to zgG

    Anhänger 4: ´91er Hobby 610 Prestige Wohnwagen, 1,5to zgG

    alle mit Stoßdämpfern und 100er Zulassung sowie 2 Achsen

  • bei küs folgendes gefunden




    § 10 Ausgestaltung und Anbringung der Kennzeichen

    (4) „Fahrten, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen, insbesondere Fahrten zur Anbringung der Stempelplakette sowie Fahrten zur Durchführung einer Hauptuntersuchung oder einer Sicherheitsprüfung, dürfen innerhalb des Zulassungsbezirks und eines angrenzenden Bezirks mit ungestempelten Kennzeichen durchgeführt werden, wenn die Zulassungsbehörde vorab ein solches zugeteilt hat und die Fahrten von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst sind. Rückfahrten nach Entfernung der Stempelplakette dürfen mit dem bisher zugeteilten Kennzeichen bis zum Ablauf des Tages der Außerbetriebsetzung des Fahrzeugs durchgeführt werden, wenn sie von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst sind.“

    Das bedeutet für Sie:

    • Sie müssen sich eine Versicherungsbestätigung besorgen (früher „Doppelkarte“), auf der vermerkt sein MUSS, dass Fahrten gem. §10 FZV auch abgedeckt sind. Ohne diesen gesonderten Vermerk ist keine Fahrt möglich.
    • Sie müssen ich bei der Zulassungsbehörde ein Kennzeichen vorab (geht auch telefonisch) zuteilen lassen. Erst damit ist das Zulassungsverfahren eingeleitet und es dürfen Fahrten ausgeführt werden.
    • Das alte Kennzeichen (die Kombination) kann mittlerweile vergeben sein, es gibt gem. der FZV keine Sperr- oder automatischen Reservierungsfristen mehr, also entweder hat man das Glück (häufig, aber eben nicht immer) und bekommt „sein“ altes Kennzeichen auch „wieder“, oder muss sich ein Neues mit der von der Zulassungsstelle genannten Kombination prägen lassen, mit dem dann ungestempelt gefahren werden darf.
    • Ist das Zulassungsverfahren „eingeleitet“ und es existiert eine Versicherungsbestätigung mit dem Vermerk der Zulässigkeit für FZV §10, dann dürfen ALLE Fahrten im Zusammenhang mit der Zulassung auch ausgeführt werden. Also zur Werkstatt, dann zur KÜS und dann zur Zulassungsstelle. Dort lassen Sie das Fahrzeug „normal“ zulassen und dann ist das Zulassungsverfahren damit abgeschlossen.
  • Wieso meckern :/....


    Ist Dein Auto und schön ist es auch noch geworden...


    ***Meckermodus ein***


    Stahleinnietmuttern statt die Ausführung aus Alu...


    Die Senkkopfschrauben etwas tiefer versenken...


    ***Meckermodus aus***


    Ist trotzdem schön geworden :P...


    Bin auf weitere Bilder und Erfahrungsberichte gespannt :super:...


    Gruß Jens

  • Alles gut Jens, das sind stahlnietmuttern.

    Leider verzinkt, blau passiviert war leider nicht zu bekommen.


    Die Schrauben habe ich bewußt nicht tiefer gesenkt, da bleibt so schon wenig Material. Aber sonst hast du recht :anstoss:


    Gruß Benni

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • Mir gefällt's so..

    Schön geworden :thumbup:

    Gruß Mario

    Danke Mario


    gehört die Kleberaupe nicht rechts und links in die Längsnut?, soweit ich mal des irgendwo gelesen hab schon


    und rund um die Schraube hätte ich auch was gemacht, Regenwasser kommt überall durch

    Nun ist sie vollflächig 8o


    Die Schrauben drehe ich morgen nochmal raus und dann kommt da Dichtmasse rein :saint:

    War ganz bewusst, dann bekommt man sie im Zweifel auch mal raus :kapitulier:


    Gruß Benni

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • Sieht gut aus, ich hätte allerdings deutlich mehr Kleber genommen und ihn in schlangenlinien aufgetragen. Der Kleber muss ja eine gewisse Schichtdicke erreichen. Aber für deinen Zweck reicht das sicher dicke.

    Edda: Mercedes V-Klasse v250d, EZ 10/2018
    Eddi: Eduard Hochlader 3,1x1,6m, 1500kg zgG, 1,8m Hochplane, EZ 03/2017

    Frosti: WM Meyer Kühlkoffer 3x1,5x2m, 2700kg zgG, EZ 02/2020

    Heini: Heinemann Z1, 400kg zgG, EZ 04/1971

    Wiens Safety-Trailer CS 2002 (2to Bootstrailer), EZ 07/1982 (verkauft)
    Katy: VW Caddy 1.2 TSI, EZ 12/2014 (verkauft)
    Zitrone: Citroen C3, EZ 10/2002 (verkauft)

    Toom Baumarkt Stema 750-13 BJ 2015 (verkauft)

  • Die Menge wirkt auf dem Bild nicht.

    Ist gerade so, das es bei 1mm schichtdicke nicht raus quillt.


    Ich denke es wird halten, ist ja keine ladung Absicherung in dem Sinne.


    Gruß Benni

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • sowas sollte bei jedem Koffer oder Wowa Pflicht sein, dann wüsste man warum da vorne am Berg nichts weiter geht :weglach:

    Mindestens zweimal wurde ich mit dem Gespann auf dem Campingplatz angesprochen, ob ich ein zweites Auto mit hätte um den Wohnwagen zu ziehen.IMAG0203~2_autoscaled.jpg

    Dabei hatte der 1,8 t Anhängelast, der Wohnwagen ist auf 1,65 t abgelastet.