Lohnt sich ein langer Anfahrtsweg zum Händler oder doch lieber vor Ort?

  • Ja, den gibt es aber von Eduard mit 56 und 63cm Ladehöhe noch nicht. Der ist zwar im Kundenkonfigurator schon sichtbar, aber im Händlerkonfigurator noch nicht bestellbar.


    Im Moment sind in dieser Größe und mit 56cm Ladehöhe nur 2,0t und 2,7t und 3,0t bei den Doppelachsern zu kaufen.

    Ist eine konstruktiv objektive Streitkultur hier eigentlich erwünscht? Oder lieber keine Diskussionen und keinen "Streit"? :/

  • Ich finde es gut, dass wir jemanden haben, der die lieferbaren Varianten kennt. Ich bin auch schon öfter in die Falle getappt, dass ich dachte, alles was ich online konfigurieren kann, kann ich auch so kaufen. :rolleyes:

    VG

    Sascha

  • Ja genau. Wenn es danach gehen würde müsste jeder nen 3.5t nehmen. Man weiß ja nicht was kommt.


    Ich brauche den Anhänger nur für Haus und Hof. Da bin ich mit 2t schon höher als die meisten anderen im Privatbereich.


    Und da die nächsten Autos auch wieder Kombis werden und dort von einer höchstanhängelast von um die 2t auszugehen ist reichen 2t voll und ganz.

    Fuhrpark:

    - TPV-Prokolice EU2:super:

    - Audi A6 3.0TDI

    - VW Passat 1.8T

    - Yamaha R1 RN09

    Einmal editiert, zuletzt von Jay () aus folgendem Grund: Bitte keine Fullquotes!

  • Absolut.


    Irgendwie artet das hier in letzter Zeit immer aus.

    Da wird aus einem 750kg Hüpfer der 3,5t drehschemel, weil es könnte ja mal sein etc.


    Im Zweifel lässt sich ein Anhänger immer gut verkaufen....


    Gruß Benni

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • Klar, aber:


    Einerseits lehnst Du 1,8t unter anderem wegen 100kg Nutzlast zu wenig ab und

    andererseits hat dein Auto 2,1t Anhängelast und da verschenkst du wieder 100kg bei 2,0t zGG.


    Verstehe ich nicht. :/

    Hört sich etwas festgefahren an, aber es ist ja deine Entscheidung. :)

    Ich würde zumindest mal nach dem Aufpreis für 2,7t und ablasten freundlich fragen...

    Wenn es danach gehen würde müsste jeder nen 3.5t nehmen.

    Nein, der 3,5er kostet zu viel Aufpreis. Aber den relativ geringen Aufpreis für 2,7t kann man schon investieren, wenn man etwas Reserve haben möchte und die Anhängelast es hergibt. Muss man aber nicht. :weg:


    PS: die Stützlast wäre eigentlich auch noch, aber da muss man bei 100km/h aufpassen

    Ist eine konstruktiv objektive Streitkultur hier eigentlich erwünscht? Oder lieber keine Diskussionen und keinen "Streit"? :/

  • @ Schubi

    Warum soll er den 2,7 to nehmen und ablasten wenn ihm der 2,0 to reicht?

    Nur wegen den 100 kg die er mehr ziehen darf mit einem Auto.


    @ Schubi

    Was hat dein Auto denn für eine Anhängelast?


    @ Audia6v6

    Les dir mal das HIER durch und dann geh noch mal in Dich und entscheide.

    Mein kleiner Denkanstoß bei 1,60m breite Passen genau 2 Euro Palletten nebeneinander.

    :kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz:

    Wo kommen die Gurte bzw Gurtschlösser hin?

    :kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz::kratz:

    Denk mal drüber nach.

  • Da gibts schon irgendwo einen Thread zu, über Bußgelder , Überladegrenzen,Parkmöglichkeiten(oder eben nicht😗) bei bis zu 2000 kg zgG und dadrüber. Wäre ja evtl auch zu berücksichtigen, nur mal als Anregung.

  • Ist schon richtig was du sagst. Nur würde ich auch 3 Anstatt 4 Paletten auf die Ladefläche bekommen, jedoch sind wir mal Ehrlich. wieviel Paletten kann man denn auf nen 2t laden wenn es sich nicht gerade um Dämmwolle oder Styropor handelt.


    Nachgedacht habe ich darüber aber schon. nur nen Anwendungsfall kann ich mir da auf mich bezoggen nicht vorstellen. Dann doch lieber 20cm mehr platz in der Garage

    Fuhrpark:

    - TPV-Prokolice EU2:super:

    - Audi A6 3.0TDI

    - VW Passat 1.8T

    - Yamaha R1 RN09

  • Und da die nächsten Autos auch wieder Kombis werden und dort von einer höchstanhängelast von um die 2t auszugehen ist reichen 2t voll und ganz.

    Die 2t Anhängelast bei einem Kombi sind nicht die breite Masse bezogen auf den Gesamt-PKW-Markt. Bei vielen Marken bekommt man die 2t erst mit Allrad. Mein 2016er A4 2.0 Benziner mit 190 PS hatte z.B. nur 1,5t. Und bei den Stromern wird die Anhängelast tendenziell eher runter gehen.


    Wenn du dir die Latte für deine zukünftigen PKWs nicht zu hoch hängen willst, bist du mit einem 1,5t-Anhänger besser beraten.

    Die dir zur Verfügung stehende Nutzlast bei einem 1,5t-Anhänger ist nämlich höher als bei einem 2,0t-Anhänger, falls die zulässige Anhängelast deines Zugfahrzeugs angenommene 1,5t wäre.

    Nur mal so als Denkanstoß.

  • Zum Händler: ich habe bei dem Händler gekauft der sich besser um mich gekümmert hat auch wenn er weiter weg war.


    Zum Anhänger: ich stand auch vor der Wahl 3116 oder 3118. Habe mich dann für den 3118 entschieden weil man auch mal ein Kleines Auto/Traktor mit transportieren kann.