Lohnt sich ein langer Anfahrtsweg zum Händler oder doch lieber vor Ort?

  • Hallo.


    Nachdem ich meine bessere Hälfte nun endlich überzeugen konnte einen größeren Anhänger zu kaufen und sie merken musste, dass gebrauchte Anhänger fast genau so teuer sind wie neue, kommen wir dem Kauf nun ein Stück näher.:stolzbin:


    Die Wahl des Anhängers steht eigentlich schon fest.


    Es soll ein Eduard 2T 3116 mit 56er Ladehöhe werden. Möglichst mit 100er Zulassung. sonst brauch ich aber nichts.


    Nun die Frage an euch. Lohnt es sich eine längere Anfahrt (4-500km) auf sich zu nehmen?


    Warum komme ich darauf?


    Eduard Händler im Nachbarort:


    Angebot Anhängeroase Altenstadt


    oder doch über 400km fahren für:


    Angebot TrailersPointPfeiffer


    Die Anhänger haben in der Grundkonfiguration schon über 500€ Preisdifferenz!!!


    - Hat jemand Erfahrungen mit dem Händler in Bremen?


    Gruß Martin

    Fuhrpark:

    - TPV-Prokolice EU2:super:

    - Audi A6 3.0TDI

    - VW Passat 1.8T

    - Yamaha R1 RN09

  • Was möchtest du über Pfeiffer wissen? Ich habe meinen zwar dort nicht gekauft aber war schon öfter in Achim.


    Die Auswahl ist meistens riesig, Zubehör haben die auch einiges vor Ort und die Abwicklung war auch in Ordnung. Kenne ein paar Leute, die dort mal Anhänger gekauft haben. Ist ja hier in der Gegend fast die einzige Anlaufstelle.

  • 500 € sind eine Menge Geld. 800 km Fahrt sind aber auch nicht ohne - mir persönlich wäre das zu weit. Da hast Du 2 Extreme rausgesucht. Die Wahrheit wird vermutlich irgendwo in der Mitte liegen - sowohl vom Preis wie auch der Entfernung.

  • Lehwald wäre schon mal etwas näher. Falls der Anhänger vorrätig ist, kann ich auch anbieten ihn dir zu bringen. Fahre demnächst die Strecke mit leeren Autotrailer ;)

    Honda CBR 600F PC 35, EZ 2002

    Ford Kuga 2,0 Automatik 4x4, EZ 03/2017

    Eduard Apollo 4,06 x 1,80m 2,0t 155R13, EZ 07/2018

    Stema WOM STS O2 15-30-17.1 E 1,5t, EZ 04/2016

    TEMA Carkeeper 4520 P 3,0t, EZ 04/2021

  • Check doch mal die Transportkosten des Superschnäppchens.

    Dann gehste du deinem Händler im Nachbarort, zeigst ihm das Hyper-Schnäppchen mit realem Endpreis und fragst, was er an seinem Preis noch machen kann :dollar: :dollar: :dollar:


    (im Hinterkopf kannste vorab schon mal rechnen (2x400km x Sprit [ohne Aufwand, wenn mal was ist]) und er dir etwas entgegenkommt - kannste neu entscheiden.

    Dann lässt er Ihn noch für dich zu - fertig.


    Früher sagte man: Leben und leben lassen... wünsch' dir ein glückliches Händchen bei der Entscheidung

    EX—Humbaur 1,0to, Tieflader, Aluaufbau, 200x120

    EX—Humbaur 1,3to, Tieflader, Holzaufbau, 256x123

    EX—Falcon Sport Slider GFK 1,5to

    EX—Deuba 90L - 0,08to, Tieflader mit feststehenden Bordwänden 153x61

    Barthau EH2002 - 2,5To, Alu-Hochlader mit Gitteraufsatz 500mm, 300x170

    Doornwaard D2000SW - 2To, Plattform, 450x200

    Karosseriebetrieb Ladeburg - 1,6to, Tieflader, Verkaufsfahrzeug 460x210

  • Muss man halt immer abwägen. Nen Händler vor Ort zwecks Service ist auch gut. ;)


    Und dann mach ich mich mal wieder mit nem Denkanstoß unbeliebt:

    Ein 2-Achser mit 2 t oder ein 1-Achser mit 1,8t?

    Real sind das 100kg weniger Nutzlast, aber dafür ziehst du auch leer wie voll immer 100kg weniger hinter dir her.

    Du musst keine 2. Achse mit bezahlen.

    Die 100km/h brauchst Du nur für eine Achse, das spart 75-100€.

    Du brauchst alle 6 Jahre nur 2 statt 4 Reifen erneuern.

    2 Reifen haben weniger Rollwiderstand als 4 Reifen.

    1-Achser sind per Hand wesentlich leichter zu manövrieren, insbesondere beladen.

    Du sparst pro Jahr 7,46€ Steuern.


    Kalkulier das mal auf 20-30 jahre hoch und Du wirst sehen, wo noch wie viel Einsparpotenzial liegt.

    Ich kenne aber deinen genauen Einsatzweck nicht...

    Gibt aber bei 1,8t nur 63cm Ladehöhe.


    1,8t in deiner Größe

    https://www.lehwald-marl.de/an…x-160m-18to-19550r13.html

    +75€ für 100km/h

    Sind 2.024€


    2t wie Du ihn im Auge hast:

    https://www.lehwald-marl.de/an…uard-310-x-160m-20to.html

    +99€ für 10" Bereifung

    +150€ für für 100km/h

    Sind 2.348€


    PS:

    Und wenn Du dann noch beim 1-Achser auf 1,8m Breite gehst bekommst Du die Rampen im Schacht unter der Ladefläche für sehr wenig Geld (quasi zum halben Preis).

    Ist eine konstruktiv objektive Streitkultur hier eigentlich erwünscht? Oder lieber keine Diskussionen und keinen "Streit"? :/

  • Angebot TrailersPointPfeiffer


    Die Anhänger haben in der Grundkonfiguration schon über 500€ Preisdifferenz!!!


    - Hat jemand Erfahrungen mit dem Händler in Bremen?

    Ich kenne den Händler nicht, aber ich glaube der Preis ist veraltet.


    Im Onlineshop sind die seit Februar bestellbaren 1,8t 1-Achser nicht eingepflegt.

    Die Preiserhöhung von Eduard aus März ist daher vermutlich auch noch nicht drin.


    Daher steht auch auf der Startseite:

    Teuerungszuschlag

    ( Aufgrund der aktuellen Situaition kann es täglich zu Preissteigerungen zwischen 5-10 % kommen, eine zügige Bestellung wird empfohlen )


    Ich bezweifle also, dass die Preisdifferenz wirklich bei 500€ liegt, ;)

    Ist eine konstruktiv objektive Streitkultur hier eigentlich erwünscht? Oder lieber keine Diskussionen und keinen "Streit"? :/

  • Ich stand vor der gleichen Frage.

    Ansich, wenn du jmd. hast der es günstig zu dir bringt (Leerfahrt etc) dann rechnet es sich.

    Ich habe nun meinem Händler vor Ort offen gesagt, was ich für einen Preis bekomme (Hänger Preis = Preis inkl. Lieferung ,damit ich mehr Spielraum hatte)

    Unterm Strich hat mich der Hänger vor Ort 90 € mehr gekostet wie 450 km weiter weg.


    Würde es erstmal so probieren. I.d.R macht dir der Händler was er kann und dann kannst du entscheiden.

    Ansonsten so ein Hänger zu Transpotieren kostet dich ca. 150-250€, je nachdem wer wann wie fahren muss.

  • Ich sage es mal so: der Händler meines Vertrauens sitzt im schönen Ostholstein, genau gesagt Mönchneversdorf/Schönwalde am Bungsberg.

    Bis dahin sind es gut 430kg.

    Der nächste Händler meiner bevorzugten Marke sitzt 60 km entfernt.


    Warum ich doch lieber weiter fahre:

    +anständige Übergabekontrolle vor Auslieferung

    +am Anhänger notwendige Teile wie Unterlegkeile und Ersatzrad werden nicht extra berechnet

    +Sonderwünsche können direkt umgesetzt werden

    +gutes Ersatzteillager, schneller Versand selbiger Teile

    +Sachverstand

    +über 40 Jahre Erfahrung mit britischen Anhängern


    Warum mich der Andere niemals als Kunden haben wird:

    +Auf der Pferd und Hund habe ich es mal gewagt seinen ausgestellten Hb 506 unter die Lupe zu nehmen, das war unerwünscht.

    +Er ist ein eher unsympatischer, arroganter Schnösel.

    +Er macht keinen Handschlag am Anhänger

    +Ersatzteile hat er auch nicht wirklich am Lager


    Nun habe ich im Oktober meinen Humbaur Equitos Alu Plus gekauft. Den hätte ich ja nahezu überall bekommen. Aber warum wenn ich doch meinen Händler habe mit dem ich zufrieden bin.


    Daher sprich beide mal an und geh nach Gefühl.


    Sonst kann ich mich Sascha nur anschließen.


    Viel Spaß beim Anhängerkauf - das könnte ich täglich machen =):biggrins:

    * Böckmann HB1 * Humbaur HKT132515 * tpv MB 3 * Vezeko Husky * Ifor Williams CT136HD * Ifor Williams HB 401 R *2x Ifor Williams HB 403 * Ifor Williams HB 506 R Flügeltür/Rampe * Ifor Williams 506 Standart

  • Überleg doch mal in Richtung 2700kg... Der war im Dezember ganze 100€ teurer als der 2000kg...

    Eduard 3116-4-1OB30-270-P-63 - EZ 03/2021

  • Viel Spaß beim Anhängerkauf - das könnte ich täglich machen =):biggrins:

    😍😍Andrea , schade daß du schon verheiratest bist..😘😘


    Zum Thema.

    Bei speziellen Sachen lohnt es sich schon manchmal etwas zu fahren. Wie wäre es in Verbindung mit einem Kurzurlaub zur Belohnung für deine Frau? Stärkt die persönliche Bindung an den Anhänger😋und dich. Bei mir hats jedenfalls funktioniert.

  • Der Händler bei mir ums Eck hat aus Platzgründen Anhänger auf ner freien Wiese stehen außerhalb seines Grundstücks. Konnte mir da auch den 3116 allerdings mit 1.5t und 63er LH anschauen. Daneben stand einer dieser neuen Eduard Light 2514 mit 2t. Der light hat mich überhaupt nicht überzeugt.


    Als ich mir die Details so angeschaut habe sprach mich der Nachbar an und wir kamen ins Gespräch. Er sagte mir dass die beiden Anhänger Kundenfahrzeuge seien und schon im November bestellt worden sind. Die mussten also 5 Monate auf den Anhänger warten.



    über den 1,8er habe ich auch nachgedacht aber ihn relativ schnell verworfen denn:


    - zum einen sind einige Palettenwaren die ich die nächste Zeit so brauche ( Putz / Estrich) im Bereich von 1,5T. Das würde bedeuten dass ich beim 1.8er wieder anfangen muss alles von Hand aufzuladen weil ich keine ganze Palette vom Gewicht rauf bekomme.

    - dann stört mich ein wenig die 63er Ladehöhe in Verbindung mit dem 1 Achser und der lange Überhang hinten. steht der Zug mal ein bischen im Winkel geknickt zueinander werden aus den 63cm schnell 83cm. Außerdem kann man beim Tandem auch mal hinten aufsteigen ohne gleich die Stützen auszufahren.

    - Bei meinem A6 ist zudem noch die AHK relativ Tief. Man kann zwar die AE unter die Deichsel bauen. Brauche aber beim 10" Fahrwerk nur das Distanzstück abbauen und dann müsste es eigentlich schon reichen


    PS: Auffahrrampen brauche ich nicht. Habe für meine Belange (Sackkarre oder Motorrad) 2 klappbare mit über 2m länge.


    Überleg doch mal in Richtung 2700kg... Der war im Dezember ganze 100€ teurer als der 2000kg...

    Ich glaube der wäre für Meinen Hausgebrauch und mein Zugfahrzeug (2,1T Anhängelast) ein wenig too much.

    Zum Thema.

    Bei speziellen Sachen lohnt es sich schon manchmal etwas zu fahren. Wie wäre es in Verbindung mit einem Kurzurlaub zur Belohnung für deine Frau? Stärkt die persönliche Bindung an den Anhänger😋und dich. Bei mir hats jedenfalls funktioniert.

    Wäre ne Idee. zumal meine Frau ne Zeit lang an der bremer Nordseeküste gewohnt hat.

    Fuhrpark:

    - TPV-Prokolice EU2:super:

    - Audi A6 3.0TDI

    - VW Passat 1.8T

    - Yamaha R1 RN09

  • Ich darf aktuell nur 1800 ziehen... da der Anhänger aber deutlich länger bleibt als das Fahrzeug seh ich der Sache gelassen entgegen... Und du hast entsprechend Reserven...

    Eduard 3116-4-1OB30-270-P-63 - EZ 03/2021

  • Wenn der 1,8er zu wenig ist würde ich auch nen 2,7er nehmen und halt bei Bedarf auf z.B. 2,1t ablasten. ;)

    Ist eine konstruktiv objektive Streitkultur hier eigentlich erwünscht? Oder lieber keine Diskussionen und keinen "Streit"? :/

  • Warum denn immer so einen großen und dann ablasten....

    Kommt auf den Autobahnanteil an - ich fahre auch Stecken mit 300km auf der AB - da ist es schon ein Unterschied, ob 88 oder 108


    Dummerweise gewöhne ich mich recht schnell an 100km/h. Dann kommt irgendwann die Quittung...


    Ein Landstraßen :foto:bei 108km/h ist richtig teuer :wonder:

    EX—Humbaur 1,0to, Tieflader, Aluaufbau, 200x120

    EX—Humbaur 1,3to, Tieflader, Holzaufbau, 256x123

    EX—Falcon Sport Slider GFK 1,5to

    EX—Deuba 90L - 0,08to, Tieflader mit feststehenden Bordwänden 153x61

    Barthau EH2002 - 2,5To, Alu-Hochlader mit Gitteraufsatz 500mm, 300x170

    Doornwaard D2000SW - 2To, Plattform, 450x200

    Karosseriebetrieb Ladeburg - 1,6to, Tieflader, Verkaufsfahrzeug 460x210