Kofferanhäger als Leichtbau

  • Zum Thema Solar:


    Wenn ich eine 200 AH Lithium Batterie verbaue und 3 x 200 Wp Module (40 Kg gesamt) komme ich auf ein Gewicht von 80 Kg

    Mit 200 Ah Lithium sollte es möglich sein problemlos 3-4 Tage Autark ohne Sonne zu stehen (ohne Werkzeuge)


    Das sind schon mal 120 KG weniger. Mit 2000 Euro aber auch verdammt teuer das ist wohl der Preis für Leichtbau. Evtl tut es auch eine Kleinere. Bei den Solarmodulen Schau ich gerade ob nicht Dünnschicht Module ausreichend Sind (schlechterer Wirkungsgrad aber kaum Gewicht)

    4 Dünnschicht Flex Module wiegen nur 25 Kg und haben ebenfalls 600 WP zusammen.


    Das würde mein Preis für Solar auf ca 3500 Euro erhöhen inkl Lithum und WR würde mir aber eine Gewichtsersparnis von 135 KG bringen.

  • Mal eine Frage:


    Weiß zufällig jemand wie dieses Dünne Dach heißt wo oft in DHL oder UPS Transportern verbaut ist?

    Die haben feste wände und als Dach so eine Art sehr stabile Folie die könnte auch gut Gewicht sparen.

  • Moin, wenn du 600 kg Quad hinten drin hast, musst du alles andere, Batterie, Wasser, Ersatzreifen, Gas, Dieselheizung, usw. gut vorne verteilen. Zugfahrzeug mit 100kg Stützlast ist da von Vorteil. Ohne Quad fährt das Gespann dann auch noch normal.


    ERFAHRUNGEN: Mein WMMeyer hat 18mm Seitenwände, innen mit Alu verstärkt. Dach 25 mm. Der ist bei geschlossenen Türen recht lange kühl im Sommer. Akku Geräte sind die beste Lösung bei Autark, selbst Druckreiniger gibt es da (wobei an den meisten Strecken verboten "Ölabscheider"). Wassertank unter den Anhänger! Dieselheizung auf die Zugdeichsel ( befüllen mit Diesel / Geruch). Dieselverbrauch Heizung 5KW je nach Kälte ca. 100 -150 ml die Stunde. Gasflasche für Herd und Kühlschrank. Warmwasser zum Duschen: ( 1-2 Person) Wasser auf Herd zum kochen bringen und in den extra Wassertank 20 Liter kippen. Funktioniert genial ist schnell und spart Energie, brauche keinen Boiler ggf. extra Zulauf direkt an der Spüle / Herd! Bei Renntagen (3 Tage) reicht die 100 AH Batterie AGM ohne Solar (ist in Planung) aus um alles zu versorgen. LED-Licht-Heizung- Akku laden - Wasserpumpen.

  • Kühlschrank wird rein Strom betrieben sein. Da ich nicht noch Gas mit nehmen möchte.

    Die Heizung kommt ins Fahrzeug der Tank wird aber vermutlich außen sein oder von Außen zu befüllen sein. Diesel Sulzt bei minus graden gerne. Die Diesel Standheizung macht gleichzeitig Warmwasser somit brauch ich nur ein 6 Liter Boiler.


    Mein WM hat 25 mm Wände + Dach (GFK Sandwich)


    Den Stromverbrauch der Heizung auf 24h muss ich noch ermitteln.


    Mein Hänger wiegt nun 1 Tonne mit folgender Ausstattung:

    Seitentüre, 2 Fenster, 4 Kurbelstützen, Alu Zurrleiste rings rum und die Trennwand aus GFK Pu.


    Die Kurbel stützten ersetzte ich durch die Kunststoff stützen von Alko bringt ca 20-25 Kg Gewichtseinsparung.

    Die Aluzurrleiste wird nur im Heck sein bringt nochmal rund 5 Kg Einsparung.


    Das Lichtdach hätte ich wenn dann nur gerne im Garagenbereich. Das wären rund 15 Kg weniger


    Beim ATV habe ich mich Glücklicherweise verrechnet es kommt nur auf 500 KG mit Ausrüstung.


    Wenn das mit dem Lichtdach und den Stützen hin haut, sollte ich am Ende bei 960 Kg Leergewicht sein.


    Dann wäre ich bei meinen 2,1 Tonnen angelangt (40Kg Puffer)


    Gepäck kommt extra, dass ist mir bewusst.

    das ist billigstes Glasfasergewebe, hat meine Werkzeugkiste auch


    kommt zwar viel Licht rein, aber auch viel Wärme wenn die Sonne scheint und empfindlich ist es auch

    Hast du so ein Dach? Ich kenne das von den DHL Fahrzeugen und die sind ja teils sehr alt und scheinbar immer noch dicht.


    Richtig geil wäre ein 2 geteilter Koffer, diesen müsste ich aber selbst bauen und dazu fehlt mit das KnowHow. Vorne 25 mm GFK PU im Werkstattbereich 15 oder 20 mm Monopan


    Das würde eine Gewichtsersparnis von rund 19 - 25 Kg bringen (mit festem Dach) mit Lichtdach noch eine Ecke mehr.