Welche Radlager hat der Stema Hp 450 ?

  • Hallo Leute!


    Hab seit einigen Tagen einen hp 450 . Nun hab ich bemerkt das eins der radlager nicht mehr ok ist :mad:
    Kann mir jemand von euch sagen welches Radlager ich benötige und wo ich es am besten kaufe?


    Verbaut ist Knott Achse vom Typ VG5S !

  • Hallo!


    Aufgemacht hab ich schon, jedoch bekomm ich die Narbe ohne Abzieher nicht runter ! Wenn ich von vorne auf das Lager schaue steht da folgende Nummer drauf: 180204C17-rn3-1


    Im Shop hab ich auch schon geschaut! Und wie du schon sagtest bei Knott finde ich zwar die Achse zum Hänger aber nicht das Lager :-(


    Gruß: Patrik

  • Hallo!
    Hab nun mal etwas nachgeforscht und hab folgende Mail bekommen!


    Laufstummel 6A0440.pdf


    Achse 6a0558.pdf


    Achse was suchen Sie schon mehr jahre nicht produziert – zwischenzeit die Zeichnungsnummer sind geändert. Nur darum erzähle ich wegen manschmal sehen Sie auf Zg. und Filename 6A0558. In benennung 3H=6A.



    Beiliegend schicken wir Zg. von Achse und fon Laufstummel.
    Kan man sehen: 1 St 6204 2RS1 und 1 St 6005 2RS1 sind eingebaut. Beide sind von zwei seitig geschlossen.



    MfG: Erdősi Sándor




    Mfg: Patrik

  • Hallo!


    So gestern hab ich die Radlager abgeholt, nun bin ich mir aber nicht sicher wie ich sie anziehen soll :confused:


    Pro Narbe kommen 2 Lager rein! Werden die nun mit 280 Nm angezogen oder bis zum blockieren und wieder etwas zurück???



    Der Laufstummel hat eine Kronenmutter und ist versplintet.


    Hier mal ein Bild von den Lagern


    IMG_20111023_132721.jpg


    Gruß Patrik

  • Hallo Patrick, habe dasselbe Radlager mit 2 getrennten Kugellagern und Kronenmutter mit Splint, wie werden sie jetzt angezogen, mit Drehmoment oder nicht?

  • Bis zum blockieren und wieder zurück macht man nur bei Schlagrollenlagern!

    -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.

  • Ja.


    Das liegt jetzt aber daran das die Lager "außerhalb ihrer Anwendung" genutzt werden.

    Wie erwähnt gilt dieses Verfahren nur für Schrägsitzlager. Ob Kegelrollen oder Kugeln ist dabei eigentlich egal.


    Was du da jetzt hast sind ordinäre Rillenkugellager. Die sind nicht so gut was axiale Kräfte angeht im Vergleich zu Schrägsitz. Aber es sind billige Standardteile, auch wenn sie im Bezug auf die zu erwartenden Radialkräfte wohl völlig überdimensioniert ausgewählt wurden. Da sie Axialkräfte nicht so gut abkönnen werden sie normalerweise auch in definierter Position verbaut. Mit Bund am Innen- und Außenring, dann kann man die Schrauben auch wieder gut festknallen.

    In dem Fall wäre das vorgehen aber tödlich fürs Lager, der Innenring ist nämlich nicht gestützt. Auch wenn es Axiallager sind werden sie doch wie Schrägsitzlager verbaut/genutzt und müssen dann auch entsprechend montiert werden.



    Die 280Nm Kompaktlager sind im Grunde Schrägsitzlager, aber mit einen genau gefertigten Innenring. Deswegen werden die angeknallt da über die Maße die Vorspannung im Lager schon werkseitig definiert ist.



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • Bis zum blockieren und wieder zurück macht man nur bei Schlagrollenlagern!

    Schrägrollenlager muß es richtig heißen.

    -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.

  • Danke Mario 77, schon erledigt, zwei Kugellager gewechselt, Kronenmutter angezogen, Rad läßt sich leicht drehen, Splint durch, fertig. Ich denke, alles richtig gemacht!