Rückwärtsfahren ist nicht mehr möglich

  • Hallo,


    ich kann mit meinem Anhänger seit neuestem nicht mehr richtig rückwärts fahren, da die Auflaufbremse fest anzieht.
    Kann mir einer weiterhelfen ob das ein defekt in der Bremse ist?
    Wie funktioniert die Automatische - Rückfahrbremssperre?
    Vielleicht kan mir jemand weiterhelfen?


    Vielen Dank im Voraus Thorsten Menzel

  • Das Freigeben der Bremse beim Rückwärtsfahren geschieht in der Trommelbremse. Die Auflaufeinrichtung hat hiermit nichts zu tun, die schiebt sich beim Rückwärtsfahren immer zusammen - ausser bei alten Anhängern, wo es noch keine Rückfahrautomatik gab (da musste man noch vor dem Rückwärtsfahren aus dem Auto aussteigen und an ´der Auflaufeinrichtung einen Sperrhebel einrasten, damit sich das Zugrohr nicht mehr in die Auflaufeinrichtung einschieben lässt).


    Die Radbremse "erkennt" quasi, dass sich das Rad rückwärts dreht und gibt die Bremse weitestgehend frei (die Hersteller geben hierzu etwa nur noch max. 20% Bremswirkung an, was Sie im Auto nicht mehr spüren werden). Um es mal ganz klar zu sagen: mit modernen Anhängern (Anhänger mit Rückfahrautomatik) können Sie voll beladen rückwärts einen Berg hochfahren.


    Die verschiedenen Fahrwerkshersteller (ALKO, KNOTT, BPW...) haben hierzu verschiedene Methoden, wie das funktioniert. Hierzu müsste man dann also wissen, von welchem Hersteller das Fahrwerk/Bremsanlage ist, um das Wirkungsprinzip zu erklären - worauf wir hier aber auch nicht näher eingehen möchten, weil einfach nur mit Text schlecht zu erklären. Hierzu berät Sie Ihr Anhängerhändler sicher gern.


    Ursachen für Ihr Problem können sein:
    - falls lange gestanden: Rückmatic festgerostet
    - Feder in der Radbremse gebrochen
    - Bremsbelag hat sich von Bremsbacke gelöst und liegt jetzt irgendwo ungünstig quer
    - Spreizgelenkschloss fest
    - Bremsseile fest, oder ganz simpel
    - einfach nur falsch oder zu stramm eingestellt


    Abhilfe:
    Falls KNOTT-Bremsanlage/Fahrwerk Bremstrommel öffnen nach oben gen. Ursachen schauen abstellen + alle bewegl. Teile auf Gängigkeit prüfen
    Falls ALKO-Bremsanlage besser Fachwerkstatt beauftragen, da hier Kenntnisse zur Rückfahrautomatik erforderlich sind, um gezielt zu arbeiten

  • Ich habe kürzlich auch etwas gesehen: Bei einem neuen Wohnwagen war auf einer Seite eine Radbremse mit der falschen Drehrichtung montiert. Vorwärts bremst es nicht richtig, dafür bei Rückwärtsfahrt um so besser.


    Der Camper

  • Zitat von Camper

    Ich habe kürzlich auch etwas gesehen: Bei einem neuen Wohnwagen war auf einer Seite eine Radbremse mit der falschen Drehrichtung montiert. Vorwärts bremst es nicht richtig, dafür bei Rückwärtsfahrt um so besser.



    Das halte ich für fast ausgeschlossen, denkbar ist jedoch,
    dass jemand die Bremsbacken links und rechts vertauscht hat.
    :D

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Zitat von Camper

    Ich habe kürzlich auch etwas gesehen: Bei einem neuen Wohnwagen war auf einer Seite eine Radbremse mit der falschen Drehrichtung montiert. Vorwärts bremst es nicht richtig, dafür bei Rückwärtsfahrt um so besser.

    Der Camper



    Ja, kommt immer mal wieder vor. Betrifft insbesondere solche Radbremstypen, bei denen die primäre Bremsbacke nicht gleich aufgebaut ist wie die sekundäre Bremsbacke, sprich die seit den 90er Jahren verbauten KNOTT-, NIEPER-, SCHLEGL,- und zum Teil BPW-Bremsbacken (5er-Serie). Hier ist an der sekundären Bremsbacke der sogenannte "Backmat" angebracht, der dafür sorgt, dass die Bremse beim Rückwärtsfahren wieder frei gibt.

    Bei der Backmat-Bremsbacke ist immer ein Pfeil mit dem englischen Wort "Forward" - also "vorwärts" eingestanzt. Fotos siehe unten. Hier ist unbedingt die Vorwärts-Drehrichtung der Bremstrommel zu beachten, sonst bremst der Anhänger nur beim Rückwärtsfahren und nicht beim Vorwärtsfahren. Es spielt also eine große Rolle, ob auf der linken bzw. rechten Fahrseite die Primärbacke in Fahrtrichtung vorn oder hinten eingebaut wird. Ein Blick auf die beiden Fotos unten, dann sollte es klar werden.

    Achso, die Bilder unten geben eine Montageposition für Vorwärtsdrehrichtung im Uhrzeigersinn an (also der auf der Fahrtrichtung rechten Anhängerseite).

  • Hallo!


    Zitat von Anhänger24

    Das Freigeben der Bremse beim Rückwärtsfahren geschieht in der Trommelbremse. Die Auflaufeinrichtung hat hiermit nichts zu tun, die schiebt sich beim Rückwärtsfahren immer zusammen - ausser bei alten Anhängern, wo es noch keine Rückfahrautomatik gab (da musste man noch vor dem Rückwärtsfahren aus dem Auto aussteigen und an ´der Auflaufeinrichtung einen Sperrhebel einrasten, damit sich das Zugrohr nicht mehr in die Auflaufeinrichtung einschieben lässt).


    Bedeutet das, dass ich einen alten Wohnwagen mit Sperrhebel nicht ohne weiteres mit einer neueren Auflaufeinrichtung ohne Sperrhebel ausstatten kann weil die Bremse da nicht mitspielen wird?

  • Fast ! :tongue:

    1. Die Auflaufbremse muss zur Radbremse passen
    (Übersetzung, Auflaufweg etc.)

    2. Ja, wenn alte Radbremse keine Rückmatik hat, dann
    muss die Neue einen Sperrhebel haben.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Zitat

    Bedeutet das, dass ich einen alten Wohnwagen mit Sperrhebel nicht ohne weiteres mit einer neueren Auflaufeinrichtung ohne Sperrhebel ausstatten kann weil die Bremse da nicht mitspielen wird?



    Richtig! Denn das Freigeben der Bremse beim Rückwärtsfahren erfolgt nicht in der Auflaufbremse, sondern in der Radbremse.

    Es ist also ein großer Trugschluß davon auszugehen, ich kaufe mir jetzt eine moderne Auflaufeinrichtung (die keinen Sperrhebel mehr hat), bau die an und dann ist alles super und ich brauche ab sofort vor dem Rückwärtsfahren nicht mehr vorher auszusteigen um den Sperrhebel einzurasten (da ja an der Neuen keiner mehr vorhanden). Im Gegenteil, jetzt kann mann nämlich gar nicht mehr Rückwärts fahren!

    Also noch mal: Das Freigeben der Bremse beim Rückwärtsfahren erfolgt in der Radbremse - nicht in der Auflaufeinrichtung!

  • hallo,
    kann ich denn eine moderne bremse mit rückfahrautomatik einbauen wenn ich einen anhänger mit einer alten auflaufbremse mit sperhebel habe?

  • Hallo

    dazu müßtes Du uns schon verraten welche Bremse genau jetzt in den Trommeln verbaut ist,

    und dann kann man schauen ob eventuell neu Beläge mit Rückfahrautomatik passen

    Gruß Mani

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Hallo

    ich würde sagen da passen die ganz normalen Knott rein, die auch oben im #5 gezeigt sind

    findest hier im Shop

    Gruß Mani

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Moin Leute

    ab bis jetzt ne Auflaufbremse 120 SR Ausf. B bei mir montiert diese ist mit dem sperr hebel führs rückwärtsfahren ausgestattet. muss aber sagen bin nie ausgestiegen um den einzurasten beim rückwärts fahren und muss gut 100 m rückwärts fahren um das gute stück in das carport zu schieben. hab nie probleme damit das er sich nciht rückwärts schieben lässt.

    kann ich davon ausgehen das einfach einer meiner vorgänger an dem 29 jahre alten wohnwagen schon mal was geändert hat ? denke soweit ich das raus gefunden habe habe ich die alko bremse 2050/2051 verbaut. zumiindest laut radlagertypen die ich ausgetauscht habe.

    kann das sein das man die trommel schon umgerüstet hat ? do das ich jetzt ohne probleme ne alko 161S ohne sperrhebel montierenkann ??

    MfG
    Frank

  • Hallo

    die 2051 dürfte schon ne Rüfa haben, mein WW hatte damals auch schon Rüfa und hatte zusätzlich aber noch den Sperrhebel, den ich aber auch nie gebraucht hab

    aber Du kannst des ja mal testen

    Handbremse anziehen, dann Hänger rückwärts schieben, wenn der Bremshebel dann von allein weiter hoch geht, bzw bei den älteren Typen sich dann weiter anziehen lässt bis der Hänger bremst, dann hast ne Rüfa drinn, bremst er nicht, dann ist deine Bremse zu schwach eingestellt, dann dürfte er aber vorwärts auch ned gut bremsen

    Gruß Mani

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Wenn tatsächlich die Bremse 2051 ist, dann hast du auch Rückfahrautomatik.


    Bei den alten AE war teilweise noch ein Sperrhebel verbaut, auch wenn er nicht benötigt wurde.

  • Hallo,
    ich hänge mich einfach mal hier an dieses Thema dran mit meiner Frage.
    Ich habe einen Humbaur 2,5to Anhänger gebraucht erstanden.
    Nach den ersten Fahrten damit musste ich feststellen, das der Hänger beim Rückwärts fahren manchmal
    blockiert.
    Ich habe den Hänger hoch gehoben und mir die Einstellungen der Bremse angeschaut. Verbaut sind ALKO Bremsen.
    Lt. den verschiedenen Einstellanweisungen ist eigentl. alles OK. In vorwärts Fahrt bremst der Hänger auch einwandfrei.
    Sobald ich mit beladenem Hänger zurück fahre und die AE zu läuft bremst der Hänger und ein weiteres zurück fahren ist nicht mehr möglich.
    Ich habe dann die Bremstrommeln abgenommen und die Beläge und die restliche Mechanik in den Trommeln auf Gängigkeit geprüft.
    Ist nichts fest gerostet und die Beläge sind alle OK.
    Wo könnte das Problem liegen?


    Gruß
    Frank

  • Guten Morgen


    Hast du mal Fett in die AE gepresst? Das war bei mehr der Grund warum sie blockiert hatte.

  • Hatten wir hier nicht vor kurzem jemandem, bei dessen Anhänger die Beläge falschrum eingebaut waren ... auch gebraucht gekauft und der Vorbesitzer hat da wohl selbst geschraubt. Du hast zwar gesagt alles ok, aber ist das Innenleben wirklich so wie es sein soll?
    Wenn in der Draufsicht alles gleich aussieht ist es falsch, die Seiten müssen spiegelverkehrt sein.


    Gruss georg123

  • Backen verkehrt herum gibt es oft bei Knott, bei der üblichen Alko spielt das keine Rolle, Spreizschloss muss aber richtig herum drin sein.


    Rückmatikhebel rostet bei Alko manchmal fest.