Der "Was habt Ihr heute gemacht Thread"

  • Erst-Helfer bei schwerem Verkehrsunfall - Rettungshubschrauber dabei.

    Unfälle passieren, aber: Was mich fassungslos macht sind die Schaulustigen / Handyfilmer:cursing:

    Es muss eine Funktion im Auto geben, die ein Handy bei laufendem Motor inaktiviert


    P.s. genauso wie der Einsatz der Nebelschlussleuchte die VMax auf 50 km/h begrenzt

  • Erst-Helfer bei schwerem Verkehrsunfall - Rettungshubschrauber dabei.

    Unfälle passieren, aber: Was mich fassungslos macht sind die Schaulustigen / Handyfilmer:cursing:

    Es muss eine Funktion im Auto geben, die ein Handy bei laufendem Motor inaktiviert


    P.s. genauso wie der Einsatz der Nebelschlussleuchte die VMax auf 50 km/h begrenzt

    kannst direkt weiter machen:

    - Geschwindigkeitsbegrenzer, die Automatisch auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit begrenzen

    - Abstandshalter, die verhindern, dass man zu dicht auffährt bzw. einen Spurwechsel verhindert damit keine unzulässigen Abstände zustande kommen.


    und ich denke da kommen noch einige dazu wenn man genau nachdenkt.

  • Moin,

    lese ich zwischen den Zeilen Verständnis für das Verhalten?

    Ich hoffe ich täusche mich...

    Gruß

  • Moin,

    lese ich zwischen den Zeilen Verständnis für das Verhalten?

    Ich hoffe ich täusche mich...

    Gruß

    Verständniss für Handynutzer im Strassenverkehr bzw. noch schlimmer Handyfilmer bei Unglücken? Da täuscht dich, dafür habe ich sicher gar kein Verständniss.


    Es war tatsächlich so gemeint wie geschrieben sprich die technischen Möglichkeiten nutzen um Verstösse unmöglich zu machen statt einen begangenen Verstoss hinterher zu bestrafen. Die Nutzung von technischen Möglichkeiten würde die Sicherheit mal tatsächlich erhöhen, das andere schafft nur kurzfristig Besserung.

  • Verständniss für Handynutzer im Strassenverkehr bzw. noch schlimmer Handyfilmer bei Unglücken? Da täuscht dich, dafür habe ich sicher gar kein Verständniss.


    Es war tatsächlich so gemeint wie geschrieben sprich die technischen Möglichkeiten nutzen um Verstösse unmöglich zu machen statt einen begangenen Verstoss hinterher zu bestrafen. Die Nutzung von technischen Möglichkeiten würde die Sicherheit mal tatsächlich erhöhen, das andere schafft nur kurzfristig Besserung.

    :thumbup:

  • 1.5to Bauschutt abgeladen......von Hand, weil ich für einen Kipper zu geizig war.


    Habe ich am Montag auch.
    Bei mir waren es 1,6to auf dem Tema.
    Vor 2 Wochen schonmal 1,8to.
    Kann da nur die Mörtelkübellösung empfehlen :super:

    Anhänger 1*: `95er Westeria Winner Vollpoly Pferdeanhänger, 2,0to zgG

    Anhänger 2*:`18er Pilob 3,5to zgG Bootstransporter
    Anhänger 3*: `18er Tema Carplatform 4020s Alu / Universaltransporter 2,7to zgG

    Anhänger 4: `88er 450kg ungebremster Hoppser als Sportgeräteanhänger für ein Festrumpfschlauchboot

    *alle "großen" mit Stoßdämpfern und 100er Zulassung sowie 2 Achsen

  • Es muss eine Funktion im Auto geben, die ein Handy bei laufendem Motor inaktiviert

    Dann funktionieren die ganzen automatischen Hilferuffunktionen im Auto aber nicht mehr!

    Bei unserem B-Max ist das z.B. so.

    Damit will ich das Filmen nicht gut heißen!!!

    Ich bin schon froh, wenn die Leute, wenn auf der Gegenrichtung etwas passiert ist, zügig weiter fahren könnten.

    Hab letztes We in zwei Staus gestanden, weil in Gegenrichtung Blaulicht zu sehen war und alle langsamer wurden weil sie gaffen mussten.


    - Geschwindigkeitsbegrenzer, die Automatisch auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit begrenzen

    - Abstandshalter, die verhindern, dass man zu dicht auffährt bzw. einen Spurwechsel verhindert damit keine unzulässigen Abstände zustande kommen.

    Ist alles in Arbeit.

    Den Geschwindigkeitsbegrenzer, wenn auch zum selber einstellen, haben neue schon.

    Abstandhalter gibt es ja auch schon, die das Auto automatisch abbremsen wenn man zu dicht auffährt.

    Sollte auch beim Spurwechsel funktionieren.

    Gruß

    Harald

    :pfeif:

  • Ich hab grad Rasen gemäht.


    kannst direkt weiter machen:

    - Geschwindigkeitsbegrenzer, die Automatisch auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit begrenzen

    - Abstandshalter, die verhindern, dass man zu dicht auffährt bzw. einen Spurwechsel verhindert damit keine unzulässigen Abstände zustande kommen.


    und ich denke da kommen noch einige dazu wenn man genau nachdenkt.

    Gibt es ja zum Teil auch schon, aber eben abschaltbar bzw. manuell einstellbar.

    Leider wird es von denen nicht genutzt die es am nötigsten haben.

    Wenn diese Systeme zur Pflicht werden sollte gehen sicher die Gebrauchtwagen Preise für Fahrzeuge ohne diese Austattung hoch.

    Bis so etwas zur Pflicht wird wird es sicher noch etwas dauern, da wir sonnst hohe ausfälle bei den Bußgeldern haben.

    Da werden unsere Minister wohl kein Interesse daran haben.

    Gruß


    Peter

  • Dann funktionieren die ganzen automatischen Hilferuffunktionen im Auto aber nicht mehr!

    Hier sind natürlich intelligente Lösungen notwendig.

    Bei Nebelschlussleuchte sind es nach meiner Beobachtung in der Regel "Regenraser" mit hochwertigen Fahrzeugen, die bei Regen diese Unart verwenden.

  • ...

    Bis so etwas zur Pflicht wird wird es sicher noch etwas dauern, da wir sonnst hohe ausfälle bei den Bußgeldern haben.

    Da werden unsere Minister wohl kein Interesse daran haben.

    Ich denke da liegt der Hund begraben. Viele Kommunen können ihren Haushalt ohne Bussgelder nicht bestreiten und führt damit die Aussage ad absurdum, dass es nur zur Verkehrssicherheit gemacht wird.

  • Bin gerade dabei, die Sattelpatte unserer Dollyachse zu schmieren:

    20200916_122313_autoscaled.jpg


    Samstag beginnt die Maisernte, da möchte ich alles schier haben.

    Ganz oben auf der Bühne habe ich eine Kamera, da kann ich in den Auflieger schauen wo das Erntegut hinfliegt.



    Viele Grüße,


    Axel :)

    "Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder."
    Sergej P. Koroljow, (sowietischer Raketenkonstrukteur, brachte den ersten Satelliten "Sputnik" ins All).



  • @ Beiträge bis vor 15 Minuten

    Es ist ein zweischneidiges Schwert.
    Damit werden Bußgelder nicht unmöglich, aber die Frage wer die Strafe zu bekommen hat.

    Unser kleiner C4Cactus zeigt uns im Bordnavi auch immer wieder 100 erlaubt an- innerorts.
    (Wer auch immer die Navi-Software für das Auto bereitstellt. Garmin? Tomtom? Ich fahre dort 50....)

    Wer wird dann bestraft bei einer Geschwindigkeitsübertretung?
    Bei einer der sonntäglichen Autosendungen (Grip oder das auf Vox?) wurden Geschwindigkeits-Apps fürs Handy zusammen mit den eingeauten Aut-Navis verglichen. Und da gab es auch eine Anzeige von 30km/h als Maximum, wo bereits wieder 50 erlaubt waren.

    Handy im Auto abschalten bei laufendem Motor? Und dann sieht ein Autofahrer einen Anhänger ohne Ladungssicherung und ruft N I C H T die Polizei (mit seiner Freisprecheinrichtung im Auto) an..... Achso, das war ein anderer Thread.


    Wir brauchen ehrlicherweise keine intelligenten technischen Lösungen, sondern intelligente Fahrzeugführer.
    Aber über die Intelligenz der Menschheit brauchen wir glaube nicht mehr reden. Dann können wir gleich Märchen erzählen.....





  • Wir brauchen ehrlicherweise keine intelligenten technischen Lösungen, sondern intelligente Fahrzeugführer.
    Aber über die Intelligenz der Menschheit brauchen wir glaube nicht mehr reden. Dann können wir gleich Märchen erzählen.....

    100% Zustimmung.

    Leider hapert es genau an dem menschlichen Faktor....und da sollte die Technik eingreifen -> Beispiel Nebelschlussleuchte!

  • Megajag

    Du vergisst, die Technik wird von einem Menschen programmiert.
    Dazu kenn die Technik auch noch ausfallen.

    Was dann? Nothalt auf der Autobahn, weil die Sensoren vom Abstandsradar ausgestiegen sind?
    Und von hinten kommt der alte russische 40tonner....... VIEL SPASS !!!!!!!!!!!!!1


    In DEM Auto will und werde ich NICHT sitzen!


  • Moin,

    in einigen Jahren wird es Stand der Technik / der Autos sein.

    Genauso wie heute ABS oder ESP.

    Ich bleibe dabei: einige Dinge wäre einfach, kostengünstig und mit geringem Risiko schon heute umsetzbar.

    Gruß

    P.S.: wieviel % der schweren Unfälle gehen heute auf technisches Versagen, wieviel auf menschliche Unzulänglichkeit zurück?

  • Also das der Stand der Technik weiter geht ist klar!

    Aber das ein Auto einfach so regelt u d das Handy Ausschaltet usw wird bestimmt NICHT kommen....

    Gut meine Meinung...

    Dazu bin ich schon zu lange in dem Geschäft um das mit ja zu beantworten.

    Und kay73 kann ich nur zustimmen

    Gruß Mario

    Humbaur... was sonst! :super: