Suche Lenker/Arm hinten rechts für KARO Jumbo Autotrailer

  • Ich suche für meinen KARO 450 Jumbo-Autotrailer nach unerwartetem Bruch einen passenden Lenker/Arm/Schwinge (ich weiß nicht, wie das Teil korrekt bezeichnet wird) für hinten rechts. Der Trailer hat eine Pendelachse mit Blattfederung (ohne Stoßdämpfer), der Arm wird zur Trailerinnenseite hin mit einer Buchse am Rahmen befestigt, die andere Seite bewegt sich um die Blattfeder herum und gibt Abstützung zum Achsschenkel/Bremsgehäuse.


    IMG_8017.JPG


    Karo-Schaden-Lenker-hinten-rechts.jpg



    Ich möchte meinen sonst sehr passenden und bestens bewährten Karo nicht aufgeben und hoffe, auch hierüber ein passendes Teil zu finden - die bisherige Suche gestaltet sich unerwartet schwierig, auch nachdem die Karo Maschinenfabrik GmbH wohl vor schon mind. 15 Jahren aufgehört hat zu existieren.

    Über Meldung hierüber oder auch telefonisch unter OI6O 772 5663 freue ich mich sehr.
    Danke!



    IMG_1911.JPG

  • ausbauen und schweißen


    das Material schaut nicht so schlecht aus, wenn das einer schweißt der das auch kann, ist das kein Problem


    gebrauchtes Teil wirst da kaum finden, das wäre schon viel Glück



    so wie es aussieht, ist die Buchse total fest, da würde ich die andern Drei auch kontrollieren und neu machen


    so Buchsen sollte man bekommen, gibts ja in x Größen

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • woher willst das wissen, kennst doch die Abmessungen garnicht


    wenns so einfach wäre, könnte man auch sagen das die Westfalia passt

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Letzteres ist mir auch aufgefallen und beim ersten Anruf heute bei Algema / Fit-Zel klang das dort auch bekannt, was 'Karo' ist. Irgendwer muss doch die Reste Karos damals aufgekauft haben, im Internet finden sich auch so einige Verdrahtungen/Mehrfachzusammennennungen dieser Firmen.


    Ich rufe am Vormittag nochmal bei Algema/Fit-Zel an und darf mich dann an zwei langjährigere Mitarbeiter dort wenden, die vielleicht (hoffentlich) passender weiterhelfen können.
    Der Trailer hat insgesamt über die Jahre nur wenige Nutzerhände gesehen und ist insgesamt vergleichsweise sauber, so auch der Unterbau (nicht auf letzten Verschleiß aufgefahren bzw. wenig genutzt).
    Für den Hinweis zu den Buchsen mein Dank!

  • Also wenn überhaupt ist Karo mit Algema verbandelt, Fitzel ist aus Österreich und Algema hat die erst viel später gekauft


    von der Bauart ist da auf jeden Fall Ähnlichkeit vorhanden, allerdings hatten die Algema Achsen früher ne Gummifederung, die Blattfederversion kam erst viel später bei Algema


    man könnte jetzt noch beim Patentamt schaun, obs da vom Karo was gibt, eventuell ist das Patent ausgelaufen und Algema hats damals dann übernommen


    aber das kannst ja morgen auch mit nem Anruf klären

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Schaut schweißbar aus.

    Such dir einen ders wirklich kann und bitte ihn das ganze wieder zu richten.

    Evtl. noch 1-2 Verstärkungsbleche darüber schweißen.

    Und natürlich auch die andere Seite / Achse gleich kontrollieren und ggf. Präparieren.

  • Die Beiträge beruhigen mich - und der Anruf bei Algema hat's auch erstmal etwas getan.

    Für andere evtl. auch interessant: Algema hat damals Karo/deren Restbestände übernommen. Sie haben noch einiges lagernd, fertigen - sofern noch Muster da sind - auch nach.
    Sie brauchen von mir jetzt exakte Maße und können dann schauen, ob sie davon noch etwas lagernd haben, oder eben nachfertigen können. Das kann meinerseits einige Wochen dauern, weil der Hänger ca. 500km von mir zuhause den Huf von sich gestreckt hat und auch noch dort steht - sobald ich etwas Neues habe, tu' ich's hier kund.


    Sollte es mit einem Austauschteil nicht klappen, schaue ich, dass es mir wer gut schweißen kann - ich möchte da auch kein Risiko eingehen.

  • Schaut schweißbar aus.

    Such dir einen ders wirklich kann und bitte ihn das ganze wieder zu richten.

    Einer der es kann nutzt überhaupt nichts! Es muß jemand sein, der es darf und nicht anders.

    -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.

  • Fahr zum Fahrzeugbauer um die Ecke. Oder eine LKW Werkstatt.

    Nicht soviel fragen, mehr machen. Ich denke nicht das der TÜV Mann da groß nachfragt und einen Schein sehen will.

    Ich würde auch eine Verstärkung drüber machen, weil es schwierig wird von innen zu schweißen.

    Und wie die anderen bereits erwähnten, alle andere Achsschenkel auch kontrollieren!

    Wobei die neuteile natürlich einfacher sind :)

  • Einer der es kann nutzt überhaupt nichts! Es muß jemand sein, der es darf und nicht anders.

    Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster:


    Einer, der es darf, nutzt auch überhaupt nichts! Idealerweise hat man die Kombination aus beidem: Einer, der es kann und darf!

    Leider schließt das eine ja das andere nicht automatisch mit ein… und mir wäre tatsächlich können auch erst mal wichtiger.


    Viele Grüße
    Frank

  • Die es dürfen, können es auch, sonst dürften sie es nicht.

    So war es zumindest früher mal, vielleicht darf das ja heute jeder "Tuning Profi"

    Wir haben Rahmen und Achskörper, tragende Elemente zu einer Firma geschafft, welche an tragenden Teilen Schweißarbeiten ausführen durfte.

    -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.

  • Die es dürfen, können es auch, sonst dürften sie es nicht.

    da würde ich sagen Einspruch


    ich kenne genügend Leute die irgendwas dürfen aber es nicht können


    und zwar quer durch alle Branchen


    ich denke auf Beispiele kann ich verzichten, du kennst selber welche, wenn bisschen nachdenkst

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Bei uns war das so, daß diese Leute eine extra Prüfung ablegen mußten.

    Ich weiß aber nicht, wie das heute gehandhabt wird. Gehe persönlich nur zu denen, welche ich gut kenne und die sind alle vor 1970 geboren. Deren Schweißnähte sind Bilderbuchmäßig und auch durch!

    Ich glaube gern, daß das heutzutage nicht mehr so eng gesehen wird.

    Das Ergebnis sieht man ja bei den ganzen Autoschrauber-Sendungen im Fernsehen. Das ist für mich nur Comedy ! Aber wir nähern uns da ja auch langsam Amerika an, wo Handwerksberufe nicht ausgebildet werden, d. h. es keinen Facharbeiter gibt.

    -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.