Radlager bei einem Stema HPU750 wechseln?

  • Hallo,
    laut Information von der Fa. Stema ist das Wechseln der verbauten Radlager (Rillenkugellager) an einem ungebremsten Stema Anhänger (HPU 750) nicht sinnvoll, sondern es sollte die gesamte Achse ausgetauscht werden.
    Hat jemand Erfahrungen mit Radlagerwechsel bei solchen Stema-Anhängern?
    Kann man diese vielleicht gegen hochwertigere Lager wechseln? oder sollte doch eine neue Achse verbaut werden? Interressant wäre vor allem, ob jemand solche Lager bereits schonmal ausgebaut hat - vielleicht ist ja auch alles verpresst und nur zum wegschmeißen bestimmt.

  • Lager kann mann wechseln, ohne Probleme, wenn man eine Werkstatt
    hat und eine Presse. :tongue:

    Frag mal bei Stema nach was eine Achse kostet und dann fährst du in eine
    Werkstatt und fragst mal nach nem Lagerwechsel !

    Danach bist du schlauer.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Wenn es eine etwas ältere Achse ist mit jeweils 2 einzelnen Radlagern pro Radnabe muß man mit 8-10 EUR pro Radlager rechnen. Wenns schon ein Eco- bzw. Kompaktlager ist, dann braucht man davon nur 1 Stück pro Radnabe und es kostet ca. 25-30 EUR pro Stück.

    Das Wechseln kann eine KFZ-Werkstatt mal günstig nebenbei übernehmen. Angebot einholen, der reine Materialpreis siehe oben.

  • Habe auch ein HP6070 von Stema. Hatte dort angerufen zwecks neuen Radlager. Die wollten 95 Eus pro Lager haben. Eine neue Achse kostet 180 Euro. Also Abdeckung von der Narbe entfernen geht ganz einfach mit einer WPZ. Dann habe ich festgestellt das man das Lager nachstellen kann. Habe mir aber dennoch die Daten raus geschrieben und bei einem Hängerbauer angerufen. Dort hätten mich die Lager 19 Euro gekostet.
    Also Lager nachgezogen gefettet Abdeckung wieder drauf ab zum TÜV keine Beanstandungen.
    Also Du brauchst keine Werkstatt zum wechseln und wenn das Lager defekt sein sollte dann Nummer raus schreiben googeln dann kommen mehrere Anbieter.
    Ich sage nur nie wieder Stema!!!!!
    Bin jetzt auch am überlegen ne andre Achse ein zu bauen. Problem ist nur die Aufnahme bei den Stema Anhängern. Wenn ich was gefunden habe würde ich Dir bescheid geben.
    Soweit wie ich das weiß gibt es ein Kitt für diese Hänger

    mit freundlichen grüßen jossidd



    früher Bastei 1 Baujahr 1982 jetzt Bürstner Scala

  • Darf ich fragen was du unter "nachgezogen" verstehst?

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Ist wie gesagt ein Kegelradlager. Einfach die Kronenmutter festziehen bis sich das Rad nicht mehr dreht und dann ne viertel Umdrehung wieder aufdrehen und mit dem Splint sichern.

    mit freundlichen grüßen jossidd



    früher Bastei 1 Baujahr 1982 jetzt Bürstner Scala

  • ICH weiß, wie man ein Kegelrollenlager einbaut (steht übrigens auch hier: http://www.anhaenger24.de/forum/showthread.php?t=1502)


    Ich wollte nur wissen ob du das auch weißt, und wie es scheint, tust dus :-)
    Festziehen bis Rad sich nicht mehr dreht würde ich allerdings nicht, damit kannst du schon die Rollen ruiniert haben.


    P.S.: Kegelrollenlager in den gängigen Größen gibts übrigens auch hier im Shop.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Schrieb ja auch festziehen und dann wieder eine viertel Umdrehung zurück. Nicht festbrummen!!!!!

    mit freundlichen grüßen jossidd



    früher Bastei 1 Baujahr 1982 jetzt Bürstner Scala

  • Ich muss mal das alte Thema wieder aufwärmen. Ich hab auch nen Stema und will da gerne das Radlager wechseln. Nur leider bekomme die Kappe nicht runter...
    Hab schon versucht mit ner großen Wasserpumpenzange vorsichtig zu drehen, aber nichts tut sich...
    Was kann ich noch machen?

  • Moin,


    das ist die Schutzvorrichtung. Wer die nicht abkriegt, der darf auch kein Radlager tauschen:evil2::biggrins:.


    Spass, aber wenn es das erste mal ist, das du Radlager tauschen willst, dann solltest du dich unbedingt vorher informieren wie genau das geht, sonst kann das böse enden.


    Gruß und viel Erfolg


    Otthardt

  • Also normalerweise gehen die Kappen runter, wenn man mitm Schraubendreher dazwischen klopft. Falls es halt mal nicht geht, Loch reinklopfen und runterhebeln. Neue gibts für 3-4 Euro.


    Gruss Ruddi

    . . . . . . ____ ___
    . . ___/. . \_____\
    . /___\___/\ O <>O
    _.(o)_)`-----(o))---o))
    ------------------------------


    Anhänger:
    Doppel- Buggy- Transporter
    Westfalia 118001A
    2x Heinemann Klappi Z572B.


    Anhänger- Baustellen:
    Algema 3,0to
    Porsche 924 als Anhänger (in Arbeit)
    2x BIOD Extase
    BIOD Vacamobile- Aufbau
    Stolz 450Kg Buggy- Anhänger.