Tipps für 'Eierlegende Wollmilchsau'... oder Multitransporter

  • Hallo miteinander,

    Ich fang mal mit ner kurzen Vorstellung meinerseits an:

    Bin gute 40 Jahre, Selbstständig und aus dem schönen Tirol.

    Hab immer wieder mal Transportthemen... und brauche ein paar Tips. Hab einen kleinen Auwärteranhänger; der wird aber quasi nicht benutzt, da ich üblicherweise (aus meiner Firma heraus) mittels Sprinter Kastenwagen transportiere.

    Fahrzeug ist ein 316er mit leider nur 2t Anhängelast (vll bekomme ich das noch geändert).


    Ich hab immer wieder verschiedenste Sachen wie : Auto (recht tief); Bretter/Balken (4m und länger); Maschinen; diverses Langmaterial (letztens eine Stahlunterkonstruktion mit 6m Länge); auch mal Schotter (bisher mit dem Auwärter). Zukünftig auch mal Innenausstattungs/Möbelteile.


    Hab mir dazu hin und wieder einen MSX3000 ausgeliehen. Naja.. wie halt die Ausleiherei ist: Verfügbarkeit, Preis und auch Zustand loegen in anderer Leute Händen :-/


    Ich such halt das Universaldingen.... ein paar Dinge, die mir wichtig erscheinen sind:

    -Hochlader

    -niedrige Ladehöhe

    -Nutzlast sollte mind 1800 Kg sein, besser mehr

    -Option auf Plane; Innen dann mind 2m Höhe

    -ordentliche Bremsen (viel Gefällefahrten)

    -Seilwinde umsteckbar

    -Tendiere auf Siebdruckplattenboden


    Einige Dinge, die nicht klar sind:

    -bei nem 4m Plattformanhänger mit Bordwänden und Plane kann ich das Autotransportieren quasi vergessen... besser mehr Länge oder das Planengedöns abbauen? Alleine möglich?

    -wg der Autotiefe sowie das beladen evt mit Hubameise von anderen Dingen komm ichs auf Thema kippbar. Die Autotransporter, die selbstkippend sind, sind ja wg geringerem Eigengewicht interessanter. Und vermutlich auch angenehm, da die Position des Fzg wg Stützlast gleich klar ist? Mit den doppelt wirkenden Zylindern ist das Eigengewicht gleich sehr krass?!

    -wenn das Ding schon Kippen kann (nach hinten durch die Länge eh nicht richtig), wär ja seitlich kippen vll für evt Schotter eine Option? Oder ist dann zwangsweise das Leergewicht gleich 2t?

    -Klappbare Hohe Bordwand vs Laderampen: ersteres angenehmer... geht das auch beim Auto? Letzteres bei Langgutfuhre? Wo/wie krieg ich die Bordwand 'aus dem Weg'?

    -bei geschlosser Ladefläche: tendiere ja zur Siebdruckplatte... trotz Nachteile bezüglich Abwitterung. Alternativ geschlossen Alu. Wie krieg ichs Auto fest, und auf was für ein Theater lass ich mich bezüglich Zurrpunkte/Anzahl bzw Airlineschienen ein?

    -Selbstnachstellende Bremsen: funktioniert das, oder besser konventionell?


    Das sind moment meine größten Unklarheiten... auf die kleineren kommt man sicher noch... bzw durch Tips von Euch;).

    Wenn einer zufällig Tips für die Anhängelasterhöhung des Sprinters hat, immer her damit:saint:

  • Hallo


    zur Anhängelast Erhöhung gibts natürlich was, wenn dein Modell dabei ist

    http://www.sk-handels-gmbh.de/…terhoehung/mercedes-benz/


    die andern Kriterien sind schon etwas schwieriger, bei den jetzigen 2t Anhängelast 1800 kg Nutzlast ist nicht machbar, so leichte Anhänger gibts nicht


    ansonsten sind deine Anforderungen schon sehr vielfälltig und kaum unter ein Hut zu bringen, besonders Autoanhänger und Kieskipper lässt sich kaum vereinen


    aber mal schaun was die andern dazu sagen


    Gruß Mani

  • Moin+willkommen hier!

    Mein Tip:http://www.algema.de/algema/multi-trans/

    den mit Plane,das kommt doch Deinen Vorstellungen recht nahe,nur,billig ist er nicht,aber alles nur vom feinsten!

    Gruß,Rainer

    meine Anhänger:

    Westfalia Komfort Bj.1980 600kg

    Westfalia Komfort Bj.1994 1200kg mit Haube

    Algema Autotransporter LB 3010 Bj.1994 3000kg

    Unsinn Autotransporter Bj.2010 1500kg

    Eriba Moving 532 Bj.1997 1600kg

    Alpenkreuzer Duett

    Müller Mitteltal Dreiseiten Luftkipper Bj.1956

    1 Gummiwagen als Zahnstangenkipper Bj.??

    1 Mistreuer

  • Danke für die raschen Rückmeldungen!


    Die Seite mit der Anhängelast hab ich auch schon im Visier... muss später mal meine AHK genauer anschauen.

    Dass so n großer Hänger mehr wie 200Kg hat, ist mir schon klar. Zwischen 600 und 1200 wär ja auch nochmal ein kleiner Unterschied;)


    Das Algema-Ding sieht recht interessant aus. Scheint mir ein Top Ladewinkel zu sein. Bei 'alles vom Feinsten' würd man sich mit dem Schotter eh nicht mehr trauen?(


    Vll gibts noch ein paar Vorschläge... vor allem vll auch mit Empfehlungen, die nicht gleich 5 stellig sind. Dafür brauch ich den dann doch zu selten...

    Wobei die X Line Achse schon was hat:thumbup:

  • In meinen Augen braucht man, wenns vernünftig werden soll schon zwei Anhänger.


    Schüttgut und Autos auf einen Auto ist halt quatsch, dann lieber jenseits richtigen Kipper und nen richtigen Fahrzeugtransporter, wird wohl unterm Strich das gleiche kosten.


    Gruß benni

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • ...und dann noch n großen Koffer.... ne, nee....

    Möchte aus Platz- und Erhaltungskosten möglichst was universelles.

    Wie gesagt, der kleine Auwärter ist ja auch da.

    N Schotter würd ich auch mit dem Bagger abladen können;).


    Tendenziell wird erst 'Bretter, Balken', dann 'Möbel', dann 'Auto', 'Maschinen' transportiert... (denk ich mal). Die Schotteridee kommt erst sehr weit hinten. Erstens ist mir n neuer ordentlicher Anhänger dazu zu schade.... wie gesagt würd der ja mit Plane+Möbel auch zum Kunden fahren.


    Darüberhinaus bräuchtest im Kieswerk n anderes Zugfahrzeug wie n Heckgetriebene Sprinter....

  • Okay.

    Ist halt wie immer eine Frage der Priorität,

    Dann würde es bei mir wohl ein recht großer mit plane und Rampen werden.


    Da muss man dann wohl schon mindestens 5x2m(6x2m) Fläche nehmen, so passt auch ein Auto entspannt unter die plane,holz und Möbel freut es sowieso.


    https://home.mobile.de/BECKERSANHAENGER#des_199452338


    Ist halt ein riesen Trümmer und kippen kann der dann auch nichtX/


    Gruß benni

    Eduard Wiederholungstäter:thumbup:

  • Woe ist das Thema 'Plane und Spriegel' alleine demontieren zu bewerten?


    Wahrscheinlich nicht möglich? Zu zweit vernünftig machbar; oder lässt man das nach dem 1. Mal bleiben?


    Mit dem 'Kippen' denke ich immer wieder an die selbstkippenden Autotrailer... kenne aber keinen mit so n Ding bzw habs noch nie wirklich in Aktiin gesehen. Wird wohl nur beim Auto drauffahren gehen (wär ja logisch)?

  • Ich habe meine Plane (3,30x1,80x1,50) genau einmal allein demontiert. Schön ist das nicht und ich werde ich nicht wieder allein machen. Montieren ging gar nicht. Da musste meine Frau mithelfen. Aber selbst das ging nicht wirklich gut. Problem dabei ist aber, dass sie nicht wirklich viel Kraft hat und das Gestell wiegt halt schon einiges. Mit einem männlicher Helfer wäre das wohl ganz gut möglich gewesen.


    Wenn da aber auch Autos drauf sollen, dann wäre ein großer Anhänger mit Plane ja eine Möglichkeit. Wird dann aber wirklich groß, wenn die Plane gleich drauf bleiben soll. Dann wäre das Minimum wohl 5,00x2,00. Auf meinen ginge höchstens noch ein Cuore drauf.


    Gruß

    NB2

    Eduard Zeus 2,0to Tandem 3,30m x 1,80m mit höhenverstellbarer Hochplane 1,50m - 1,80m und Fahrradcomputer BC500

    HP500 mit Bremse 1,65m x 1,05m mit Flachplane 0,40m

  • Ich würde mir die Frage stellen, für welchen Einsatz man den Anhänger am häufigsten braucht.

    Gut vorstellen kann ich mir z.B.: einen dreiseiten Kipper mit Plane und einen leichten Autotrasportanhänger.

    Gruß Wim


    Mein Anhänger
    Eduard P3 Maße: 2,60m*1,50m, 1500kg zgG, Bj 07.2016

  • Steht doch weiter oben?!

    Für das Möbelzeugs wird mir n 3-Seiter zu hoch sein. Möchte da schon bei Bedarf mit dem Sackroller oder Hubameise raus und rein.... (weil der Sprinter das eben nicht kann, mangels Hebebühne).


    Hätte ich vll gleich klarer sagen sollen. Deswegen kommt ja auch unter anderem die Kippwinkelsache vom Autotrailer..

    Wobei das wahrscheinlich nicht funktionieren dürfte, da ja die Ladung dann umfallen dürfte....


    Ist mir schon klar, dass das Anforderungsprofil bissl Assi ist.


    Stone sein Vorschlag würde zugleich kürzere Anhänger bedeuten. Das Abstellen von so nem Ding mit 5m Ladefläche geht ja auch nicht überall...

  • Morgen,


    hab nur zwei Anmerkungen,

    die erste, 2mtr für einen Pkw Transport wird vielleicht nicht mehr reichen da viele Pkw schon 2 mtr Fahrzeugbreite haben.

    Deshalb siehst bei Autohäuser immer öfter die Sprinter mit Absenkbühne. (wegen Breite und Gewicht von Pkw)

    die zweite, wenn Du Möbel transportieren möchtest ist ein Hochlader eine gute Wahl, weil du die Möbelstücke sowieso meist tragen mußt

    und beim Hochlader die Ladefläche die Höhe hat um die Möbel ohne großen Kraftaufwand auf der Ladefläche abzustellen.

    Habe mit meinen schon mehrere Umzüge gemacht und konnte ohne Kraftaufwand die Möbel auf die Ladefläche schieben.

    Sackkarren oder Hubameise funktioniert nur bei einen Tieflader mit entsprechend langen Rampen oder wenn Du eine Entladerampe oder Hubbühne hast.

    Das was Du haben möchtest wird es so meiner Meinung nach nicht geben, Du mußt also immer einen Kompromiss eingehen.


    Gruss Gerald

    Pkw Anhänger WMeyer 2031 Bj 1999 Tandem 2000 Kg seit 2013

  • Du hast sehr unterschiedliche Anforderungen, die mit einem Anhänger nicht vernünftig unter einen Hut zu bringen sind, vom Preis gar nicht zu reden.

    Ich kenne Leute, die heben die Plane samt Gestell mit 4 Mann herunter bei Nichtgebrauch - das geht aber nur bis zu einer gewissen Größe, evtl. je nach Konstruktion klappt es auch mit einem Stapler.

    Fürs Auto brauchst du einen tiefen Anhänger mit sehr flachem Auffahrwinkel (dann geht noch lange kein Hubwagen), ein Drei-Seiten-Kipper hat üblicherweise aber um die 70 cm Ladekante. Willst du das Auto unter der Plane fahren, müsste es ein riesiger Anhänger sein von ca. 5 x gut 2 Meter - das gibt es aber nicht als Kipper um Material abzukippen, ist groß und schwer.

    Also mindestens 2 Anhänger oder die Pläne abspecken und bei Bedarf weiter mieten.

    Für manche Sprinter kann Mercedes mit verstärkter Hinterachsfederung die Anhängerlast erhöhen, da kannst mal nachfragen, an der AHK liegt es normalerweise nicht. Alternativ den Weg über eine Spezialfirma wie oben genannt gehen, da sollte sich was machen lassen, mit 2 To kommt man nicht weit bei diesen Anwendungen.

  • ...
    Fürs Auto brauchst du einen tiefen Anhänger mit sehr flachem Auffahrwinkel (dann geht noch lange kein Hubwagen), ein Drei-Seiten-Kipper hat üblicherweise aber um die 70 cm Ladekante. Willst du das Auto unter der Plane fahren, müsste es ein riesiger Anhänger sein von ca. 5 x gut 2 Meter - das gibt es aber nicht als Kipper um Material abzukippen, ist groß und schwer.
    ...

    Dat is schon als nicht kippfähig groß und schwer. Ich fahre einen Humbaur HT355121 der die o.g. Ladeflächenmasse hat. Die Plattform alleine wird von Humbaur mit gut 700kg angegeben. Kampfgewicht zum Fahrzeutransport mit Plane sind bei meinem dann nicht ganz 1100kg, Gewicht über Waage ermittelt. Plane, Bordwände, Auffahrrampen sind in der Gewichtsbilanz leider nicht null.

  • Wie andere schon sagten: Sinnvoll ist das mit einem Anhänger nicht!

    Auto auf 'nem Pritschen+Planenanhänger ist eh die Megascheisse... wenn ich mal von meinen "Standard"-Wagen so ausgehen, braucht man Innen schonmal grundsätzlich 6m Länge, und 2,2m Breite - letzteres auch nur, wenn man beim Be- u. Entladen die Seitenwände abklappt und die Plane hochrollt o.ä. Ansonsten brauchts eher 2,5m Breite! Zum Aussteigen und v.a. Sichern.

    Dann: Die Zurrpunkte bei den meisten Pritschenanhängern haben nur 400-800daN Zugkraft. Für einen 2to-PKW zu wenig!


    Ich antworte mal direkt rot im Zitat:


    Fallen mir bei den genannten Anforderungen nur ziemlich genau 3 Anhänger ein - und bei ALLEN musst du mit über 15.000€ rechnen!

    1. Algema Multitrans

    2. Münz Dreiseiten-Absenkkipper MDAK 35

    3. Unsinn Multitransporter Zweiseitenkipper PMTZK


    Vom Prinzip her entspricht letzterer noch am ehesten deinen Vorstellungen. ABER - den kann man so wie im Bild, als Starrdeichselanhänger (Achsen in der Mitte), NICHT für deine Anforderungen nutzen! Denn hast du im Teil vorne nur Schotter drauf, wird die Stützlast zu hoch - hinten nur ein Auto: Stützlast zu niedrig!

    Wenn man den weiterspinnt und als Drehschemel konstruiert... ja, dann könnte das langsam was werden. Ein ~8m langes, 2,5m breites und ~2,7m hohes Ungetüm mit ~1,5to Leergewicht. :D Oder man fragt noch bei TTT Composite an... die haben mal 'ne 40to-Kippmulde mit 3,6to Leergewicht aus CFK gebaut :saint:

    If you can't fix it, you don't own it.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Ok, ok...ich speck ab:|


    Will ja ned für den Anhänger mehr ausgeben wie fürs Zugfahrzeug;)


    Also Plateauanhänger 4m, der Auto kann.

    Mit optionalen Bordwänden und Planenvorbereitung. Mit Winde.

    Vorschläge? Besser Alu oder Siebdruck? Ist mir immer noch nicht klar...


    Möbel bleiben vorläufig im Sprinter.

    Der Schotter beim Kieslaster.

  • Also der Münz+der Unsinn,Wahnsinn,was es heutzutage alles gibt!

    Gruß,Rainer

    meine Anhänger:

    Westfalia Komfort Bj.1980 600kg

    Westfalia Komfort Bj.1994 1200kg mit Haube

    Algema Autotransporter LB 3010 Bj.1994 3000kg

    Unsinn Autotransporter Bj.2010 1500kg

    Eriba Moving 532 Bj.1997 1600kg

    Alpenkreuzer Duett

    Müller Mitteltal Dreiseiten Luftkipper Bj.1956

    1 Gummiwagen als Zahnstangenkipper Bj.??

    1 Mistreuer

  • Der Münz hat was8o


    Allerdings muss man ganz klar sagen, dass man bei dem (vermuteten) Preisunterschied ganz klar eine extra Anhänger favorisieren muss. Alleine schon wegen den kleinen Rädern durch die gewünschte niedrige Ladehöhe...


    Momentan seh ich sowas:

    Wäre die geteilte seitliche Bordwand n Vorteil? Dass die Runge abnehmbar sein muss, ist klar... tendiere zu den 4m.

    Anfahrkeil wirds wohl für sowas geben?