V-Deichsel kürzen?

  • Das Fahrgestell (von AL-KO) von einem alten Wohnwagen soll zum offenen Kasten werden.
    Da die Deichsel sehr lang ist, vom Kugelkopf bis zur Radmitte sind es 3,9 Meter, denke ich darüber nach, die Deichsel zu kürzen.
    Theoretisch ist das kein Problem, da alles geschraubt ist.
    Aber was sagt der Mann im blauen Kittel??
    Daß man nichts schweißen darf ist klar. Aber kürzen??


    Grüße
    Markus

  • Hallo,
    hatte ich gerade selber das Thema...

    Die Deichsel ist Bauartgeprüft und darf daher nicht bearbeitet werden, keine Schweißnaht, keine Flex, nein nichtmal ein Loch gebohrt werden.

  • Aber die sollen mal nachweisen, dass die Länge im Original anders war.

    Bei AL-KO weiß ich es ganz genau :D
    dort darf man die Länge der Deichsel ändern bzw. kürzen !

    Ist aber vom Hersteller auch so freigegeben.

    Wie es sich bei den Wohnwagenfahrgestellen verhält, kann
    ich nicht so genau sagen.

    @ superwillm

    Es kommt darauf an, was der Hersteller der Deichseln in seine
    Abnahme schreibt ! Bei AL-KO darf z.B. gebohrt werden um Zubehör
    anzubringen (E-Rad-Halter, Winde ...).

    Wie schon mal gesagt gibt es einen neutralen Bereich der Holme,
    nämlich die "Seitenwände", wo bei den AL-KO Holmen Ausschnitte
    für das Gewicht drin sind.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Das wird immer besser mit meinem Umbau.


    Grmpf78
    Es ist eine Zuggabel mit der Prüfziffer M 2284 Ausf. E
    Hilft das weiter? Gibt es da was Schriftliches, damit ich bei der Abnahme keinen Stress habe?

  • Ist nur die Prüfnummer, mit der kann man bei Deichseln leider nichts anfangen.

    Vielleicht mal nett bei AL-KO anfragen, wenn die ja sagen hat man was schriftliches in der Hand.

    Oder beim TÜV nachfragen, wie er das sieht !

    Technisch sollte das kürzen (wenn nicht gerade meterweise)
    eigentlich kein Prob sein.

    Wie gesagt würde mal beim TÜV fragen.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Ich stelle mir das Kürzen dann problematisch vor wenn an der Deichsel Anschläge zur Befestigung an den Rahmen/Achse angeschweißt sind, wie das bei meiner Hahn-Deichsel der Fall ist. Aber da gibts ja verschiedene Bauweisen.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Hallo,


    stehe vor dem gleichen Problem. Habt Ihr eure Erfahrung mittlerweile mit dem Tüv gemacht bezüglich kürzen einer Deichsel (Alko Achse B800).


    Ich habe einen alten Wilk 400 abgewrackt und möchte daraus einen Verkaufsanhänger machen. Die Deichsel ist 1,75 m lang ab Rahmenanfang gemessen. Ist natürlich viel zu lang. Ich möchte gerne 50cm kürzen wenn möglich. Ein Moderator hier schrieb das man bei Alko kürzen darf, ist dem so ?


    Es ergibt sich natürlich noch ein anderes Problem wenn man kürzt da der Winkel der Befestigung sich ändert. Auf einem Bild welches ich angehängt habe kann man es gut sehen. Meine Idee ist ein Distanzstück einzubauen, Alu mit schräger Seite die sich verjüngt. Ist das erlaubt ?


    Oder ist es vielleicht ratsam ein Zugrohr zu verbauen ? Wenn ja gibt es dafür Achsmanchetten für eine Alko Achse da diese ja nicht rund ist.


    Über jeden Rat wäre ich dankbar.


    Gruß
    Thomas

    Dateien

    • IMG_7145.jpg

      (54,04 kB, 72 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_7152.jpg

      (47,99 kB, 70 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_7163.jpg

      (21,53 kB, 73 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Thomas,


    für Alko Achsen, welche nicht eine viereckigen Querschnitt haben (nennt sich glaube ich Profil 95, was auch immer das heißt), gibt es für Zugrohre eine eigene Klemmschale. Ob sie bei dir passt, müsstest du mal klären.


    Deichsel kürzen mit einem eigenen, speziellen Distanzstück würde ich auf jeden Fall mit dem örtlichen TÜV klären. Ist sowieso besser, die von Anfang an zu Fragen, erschwert auf keine Fall später die Abnahme. Nimm die Bilder mit und frage einfach, habi ich auch schon gemacht.


    Gruß


    Werner

  • Hallo


    Das Projekt liegt bei mir leider noch auf Eis (Zeit und Geldmangel:()
    Aber wie Grmpf78 schon sagte: Frag mal bei AL-KO nach.


    Grüße von der Alb
    Markus

  • @ calypso5

    Vielleicht wären die Deichselanschlußprofile siehe angehängte Abbildung die Lösung für dein Problem. Die Klemmprofile werden an die Achse geklemmt und mit den V-Deichsel-Holmen verschraubt. Bringt dir auf Schlag 2 Probleme aus der Welt:

    1. Die Deichsellänge reduziert sich so wie ich das von deinen Bildern her schätze um gut 40 cm, da die Holme weiter Richtung Achse wandern (und mit gut 130 cm freitragender Deichsellänge lässt sich doch gut leben)

    2. Die Befestigungslaschen an der Klemmhalterung der Achse sind beweglich (schwenkbar), dadurch kein Spalt mehr


  • Bin neu hier und finde das Forum sehr Gut.Nun zu meinem Problem:
    Habe auch ein Wohnwagengestell der Fa. Alko.Es ist von der Machart her die gleiche wie die von Calypso5.Ich will mir auch die V-Deichsel um einiges kürzen.Hab aufm TÜV und bei ALKO nachgefragt und bekam eine Abfuhr.Es gäbe keine Möglichkeit regelulär was zu machen,da ja jede Holm kürzung eine veränderung des V-Winkels ergibt und somit nicht mehr an der originalen befestigungsstelle angeschraubt werden kann.Ich habe festgestellt,dass der Winkel bleibt wenn ich direkt an die Achse anflanschen könnte.Habe jetzt die Flansche gesehen.Haben sie diese im Verkaufsprogramm,oder wo bekomme ich die her.Was sagt der Tüv dazu,da es ja eine bauartänderung ist.