Qual der Wahl beim neuen Anhänger

  • Hallo, nachdem mein TPV verkauft ist, habe ich auch den Brenderup so gut wie verkauft.


    Hintergrund ist, dass 3 Anhänger weniger genutzt werden als 2. Demzufolge steht eine Neuanschaffung für die beiden verkauften an.


    Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig, ob Hoch- oder Tieflader. Kipper kein Muss, da hab ich ja den großen. Der neue wird genutzt für Grünschnitt, Laub, Sperrmüll und eventuell zum Transport des Husqvarna-Rasentraktor´s (wobei ich den auch in meinen Opel Vivaro verladen kann).

    Angehängt werden soll der neue entweder an meinen Vivaro oder an meine zwei Transit Connects, notfalls auch mal an den Peugeot 5008 meiner Frau.


    Im Netz findet man ja eine riesengroße Auswahl, sowohl an Händlern als auch an Modellen.


    Im Auge habe ich jetzt die nachfolgenden:

    Eduard

    TEMA TR 2515 C

    Stema MUT

    Stema 1300kg


    Alternativ auch:

    Pongratz oder Neptun oder Anssems Kipper


    Leider sind die Händler hier bei mir vor Ort (30km Umkreis) alle sehr "maulfaul" und dank Corona haben wir aktuell nur einen 15km-Aktionsradius für Einkaufstouren.


    Was haltet ihr von den Modellen? Den Eduard gibt es ja auch noch mit 10"-Bereifung. Wie sind da die Vor- und Nachteile?

    Der Stema-Tieflader kann auch, genauso wie der Neptun, zum Plateau umgebaut werden.


    Ich bin auf eure Meinungen und Erfahrungen gespannt.

    Hobby Prestige 545, EZ: 1993

    Stema Rocko 02, EZ: 2020

    Brenderup 2300S 2000, EZ: 2019 (vekauft)

    TPV EU2, EZ: 2018 (verkauft)

  • ich habe den Husqvarna TC136, der ist mit Fangkorb an die 2,2-2,3m lang und knapp 1m breit


    Deswegen brauche ich ne Ladefläche von mind. 2,5m.

    Hobby Prestige 545, EZ: 1993

    Stema Rocko 02, EZ: 2020

    Brenderup 2300S 2000, EZ: 2019 (vekauft)

    TPV EU2, EZ: 2018 (verkauft)

  • Hast schon mal an den Unsinn UDK gedacht?

    UDK ist ja der Dreiseitenkipper...den benötige ich ja nicht. Zum Kippen nutze ich den Stema Rocko O2.


    Unsinn hatte ich auch schon auf dem Plan, jedoch ist mir 2,3x1,4m zu klein und bei 2,76m Ladelänge sind mir die Hochlader etwas zu preisintensiv. Wobei der MUT von Stema auch in diese Preisregion vorstößt.

    Was mich aber mehr an Unsinn stört, sind die Bordwandverschlüsse. Die versenkten Verschlüsse beim Hochlader sind nichts für mich (komme so gerade mit den Fingern rein, mit Handschuhen überhaupt nicht).

    Hobby Prestige 545, EZ: 1993

    Stema Rocko 02, EZ: 2020

    Brenderup 2300S 2000, EZ: 2019 (vekauft)

    TPV EU2, EZ: 2018 (verkauft)

    Einmal editiert, zuletzt von hgs01662 ()

  • Hi, ich hab am UDK 1800 auch die aussenliegenden Verschlüsse, die anderen wollte ich auch nicht, bin sehr zu frieden damit.

  • Moin moin, der Brenderup ist jetzt weg und es ist schön das es beim Anhänger-Verkauf nicht solche Preisdiskussionen wie beim Auto gibt.


    Nun kann ich mich auf die Neuanschaffung konzentrieren. Und die Auswahl ist leicht größer geworden. Der eingangs verlinkte TEMA ist aber definitv raus, aber ein andere TEMA kam hinzu.

    Auch hab ich mehr oder weniger doch auch nach Kippern geguckt.


    Was haltet ihr von den neu verlinkten?


    Stema mit Gitter

    TEMA Kipper

    Anssems 1

    Der Stema hat zwar, die nicht ganz so bevorzugten, versenkten Verschlüsse aber sein Vorteil ist der bereits vorhandene Ladeschienen-Schacht und die 100km/h-Zulassung. Wobei ich die nicht unbedingt benötige, da ich ohne der (zumindest in Deutschland) ja 89km/h auf der Autobahn rollen kann.


    Der Tema-Kipper ist interessant, aber sehr wenig verbreitet so wie es aussieht. Preislich liegt er auf Höhe der Eduard-Kipper, was für den Polen nachteilig ist.

    Interessant an dem finde ich aber die 10"-Bereifung für einen Kipper. Hat jemand damit schon Erfahrungen?


    Der hier verlinkte Anssems-Hochlader fällt aber eigentlich schon aus Preisgründen heraus, da der obige Anssems ja sogar schon ein Kipper ist.

    Hobby Prestige 545, EZ: 1993

    Stema Rocko 02, EZ: 2020

    Brenderup 2300S 2000, EZ: 2019 (vekauft)

    TPV EU2, EZ: 2018 (verkauft)

  • Moin,

    den aus deinem letzten Link hab ich vor kurzem erst gekauft. Bisher kam er noch nicht zum Einsatz. Aber die ersten Eindrücke von Qualität und Verarbeitung sind schon echt gut! :)

    Grüße

    Thorsten

  • In meiner engeren Auswahl sind nunmehr nur noch der Eduard (aber anderer Händler „Becker“ oder „Pfeiffer“), der Stema MUT (aber eher mit Ladefläche 2,5x1,5m) und der Stema-Hochlader mit Gitter.

    Der Anssems ist ausgeschieden, da ich da nirgendwo ein Laubgitter als Zubehör finde. Die TEMA‘s finde ich schon interessant, aber da diese preislich auf dem Niveau von Eduard liegen, sind sie aus dem Rennen.

    Neptun und Pongratz lasse ich auch außen vor.


    Was haltet ihr von der Konstruktion „MUT“?

    Hobby Prestige 545, EZ: 1993

    Stema Rocko 02, EZ: 2020

    Brenderup 2300S 2000, EZ: 2019 (vekauft)

    TPV EU2, EZ: 2018 (verkauft)

  • Hi,

    ich habe den Husqvarna TC136, der ist mit Fangkorb an die 2,2-2,3m lang und knapp 1m breit


    Deswegen brauche ich ne Ladefläche von mind. 2,5m.

    ... ist nur so ein Gedanke: Wäre etwas länger nicht besser? Dann kann man den Fangkorb auf dem Anhänger entleeren und den Mäher trotzdem noch transportieren? Oder kommt das nicht vor?


    Gruß

    Gerhard

  • Naja, der Kipper hat ja eh schon 3m Ladefläche.


    Der neue Anhänger soll hauptsächlich an den beiden Ford Connects hängen. Der Transport des Rasentraktors mit dem neuen Anhänger ist nur ne Option.

    Und meine Kollegen müssen mit dem Anhänger auch in manche Einfahrt noch reinkommen. Da ist länger nicht unbedingt besser.

    Aber da bringt der MUT mir dann auch nix, fällt mir so nebenbei ein, da der in die Breite geht als Tieflader.


    Und wenn ich mit dem Traktor mähe, kommen schnell mal an die 3cbm Grünschnitt zusammen.

    Hobby Prestige 545, EZ: 1993

    Stema Rocko 02, EZ: 2020

    Brenderup 2300S 2000, EZ: 2019 (vekauft)

    TPV EU2, EZ: 2018 (verkauft)

  • Ok, dann hat sich mein Gedanke wahrscheinlich erledigt....


    Ich hätte auch vorgeschlagen den Anhänger eine Nummer größer zu nehmen...


    Mein Favorit ist der Eduard ;)...


    Der Preis mit dem geschlossenen Aufsatz ist heiß :)...


    Ich würde den Rasentrecker auf den Anhänger fahren und hinten gegen die Bordwand schieben und dann eine Art Abtrennung vor dem Trecker montieren.

    Im Idealfall ist die Abtrennung genauso hoch wie die Bordwände inkl. Aufsatz....


    Dann hättest Du vorne Platz für den Rasenschnitt und dahinter ist der Trecker formschlüssig geladen....


    Aber wenn ich jetzt lese wieviel Rasenschnitt zusammen kommt ?(....


    Müssen wir wohl weiter suchen ...

  • Na Gott sei Dank hab ich ja noch den Stema-Kipper :).

    Und der Husqvarna passt ohne Fangkorb genau in meinen Vivaro (hab da noch ein Werkzeugregal drin). Alles andere könnte mit auf den Anhänger, wenn ich nicht gerade den Stema nehme.


    Der Preis vom Eduard ist echt heiß...sehr schwer zu toppen. Bei vielen anderen Anbietern kommt man teurer.


    Aber die Idee mit dem abladen auf dem Hänger ist überlegenswert...funktioniert am besten wahrscheinlich mit der 10“-Bereifung, oder?

    Da käme dann wieder so etwas wie der MUT in Aussicht. Da gibt es ja auch noch die Multianhänger anderer Anbieter.


    Was haltet ihr von denen?

    Hobby Prestige 545, EZ: 1993

    Stema Rocko 02, EZ: 2020

    Brenderup 2300S 2000, EZ: 2019 (vekauft)

    TPV EU2, EZ: 2018 (verkauft)

  • Den Stema finde ich lustig. Rutschhemmender Boden bei einem Kipper! Kontraproduktiver geht es nicht! Hat der 90Grad Kippwinkel?

    1. Anhänger: Rydwan (Polen) Baujahr 2019, 100er Zulassung, Neukauf beim Fachhändler
    2. Anhänger: Stema 750 kg, Baujahr 2014, 100er Zulassung, Eröffnungsangebot für 289€
    3. Anhänger: Brenderup Bravo 600 kg, Baujahr 1996, gebraucht bei Ebay gekauft
    4. Anhänger: Syland (Polen) 1300 kg, Baujahr 2016, 100er Zulassung, Neukauf beim Fachhändler

    5. Anhänger: Tema (Polen) 750 kg ungebremst, Neukauf 2019 beim Fachhändler

    6. Anhänger: WM Meyer 1500 kg, Kipper, Neukauf 2020 beim Fachhändler

  • Ja, Wassermelonen Erbsen und Kugellager kannst damit fahren!

    1. Anhänger: Rydwan (Polen) Baujahr 2019, 100er Zulassung, Neukauf beim Fachhändler
    2. Anhänger: Stema 750 kg, Baujahr 2014, 100er Zulassung, Eröffnungsangebot für 289€
    3. Anhänger: Brenderup Bravo 600 kg, Baujahr 1996, gebraucht bei Ebay gekauft
    4. Anhänger: Syland (Polen) 1300 kg, Baujahr 2016, 100er Zulassung, Neukauf beim Fachhändler

    5. Anhänger: Tema (Polen) 750 kg ungebremst, Neukauf 2019 beim Fachhändler

    6. Anhänger: WM Meyer 1500 kg, Kipper, Neukauf 2020 beim Fachhändler

  • Ja, Wassermelonen Erbsen und Kugellager kannst damit fahren!

    Strahlmittel Glasperlen geht auch,da würde ich dann auch eine Ladung abnehmen.:thumbup:

    -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.

  • Den Stema finde ich lustig. Rutschhemmender Boden bei einem Kipper! Kontraproduktiver geht es nicht! Hat der 90Grad Kippwinkel?

    Der MUT hat ja nur 11 Grad Kippwinkel und ist daher eher für Motorgeräte geeignet. Die schreiben zwar, dass der MUT auch für Grünschnitt geeignet ist, aber das muss dann eher in Bigbags.

    Aber alternativ kann man ja auch einen Metallboden drüber montieren.

    Hobby Prestige 545, EZ: 1993

    Stema Rocko 02, EZ: 2020

    Brenderup 2300S 2000, EZ: 2019 (vekauft)

    TPV EU2, EZ: 2018 (verkauft)