Beiträge von rower

    Eine Auflastung eines Wohnwagens ohne Herstellerbescheinigung des Wohnwagenherstellers ist schwierig bis unmöglich:


    1.

    der kompetente Tüvler weiß, dass sich die Stabilität eines Wohnwagens aus der Kombination von Aufbau und Fahrgestell ergibt.

    Wenn ihm keine Herstellerbescheinigung vorliegt, wird er aus gutem Grund auf der Basis seines Wissen keine Erhöhung des zGG vornehmen.

    Solche Tüvler gibt es.


    2.

    der weniger kompetente Tüvler weiß nicht, dass sich die Stabilität eines Wohnwagens aus der Kombination von Aufbau und Fahrgestell ergibt.

    Er weiß aber, dass er eine Herstellerbescheinigung braucht, um das zGG zu erhöhen ... warum auch immer

    Wenn ihm keine Herstellerbescheinigung vorliegt, wird er deshalb keine Erhöhung des zGG vornehmen.

    Diese Tüvler sind nach meiner Meinung in der deutlichen Mehrheit.


    3.

    man braucht also einen relativ "kompetenzfreien" Tüvler ohne Wissen um die technischen Zusammenhänge,

    der aber "Mut zur Lücke" hat und die Auflastung alleine auf Grund der Typenschilder des reinen Fahrgestells einträgt.

    So einen Tüvler muss man aber auch erst einmal finden. Sie soll es geben ... aber eher selten.



    Früher soll es auch mal Menschen gegeben haben, die Änderungen auf Grund eines an der Achse vorgefundenen 500,-€-Scheines eintrugen.

    In Hessen gibt es vermutlich deshalb dei Bündelungsbehörde, die Einträge auf "Plausibilität" prüft. :biggrins:

    Mit Spurplatten verringert sich die Zuladung eigentlich.

    Um das Gewicht der Spurplatten :super:

    Nicht zu vergessen, dass so ein 13"-Rad mehr wiegt als so ein 10"-Rädelchen ... was dann auch die Zuladung verringert :biggrins:

    Desweiteren vergrößert sich die ungefederte Masse, deswegen bin ich da eigentlich kein Freund von.

    Wieviel wiegt ein 155/80 R13-Reifen mit Felge und Spurplatte ... im Vergleich zum 185-14 Reifen mit Felge, aber ohne Spurplatten ?

    Ich habe die Abstrahlwinkel ausdrücklich nur der VOLLSTÄNDIGKEIT wegen genannt .


    Von "belehren" war von meiner Seite keine Rede und es war auch keinesfalls meine Absicht ...

    Ich bitte um Verzeihung, wenn ich mich so ausgedrückt habe, dass du es als BELEHRUNG verstanden hast.


    Ich sollte mich wohl beschränken, mein Wissen zu teilen.

    Nun ging's trotzdem so??

    Also erst mal schreiben und nix anderes versuchen oder wie darf ich das verstehen??

    Was für eine überaus freundliche Reaktion an einen Neuling,


    der sich hier mit einem "Hallo",seinem Namen, seinem Wohnort, seinem Anhänger und

    einer Frage zu einem Problem mit eben diesem Anhänger gemeldet hat.

    Und der sich dann, nachdem er das Problem selbst lösen konnte, mit eben dieser Problemlösung wieder gemeldet hat.

    Sorry, aber DEN Schraubenverbau hätte ich auch abgelehnt - es sein denn der Hersteller bestätigt dass das genau so muss. Bezweifel ich aber wenn ich mir die Positionen der Schraublöcher angucke ...


    So betrachtet stimme ich dir zu ... ich hatte da nicht so genau hingesehen

    Asche auf mein Haupt :o


    Aber kenne ich, der gute Prüfer ist der der zu allem Ja und Amen sagt ...


    Das ist so mit dem Ruf: wenn der erst ruiniert ist :biggrins:


    Die kompetenten Prüfer , die absolut in der Mehrzahl sind, nimmt man als normal wahr und zählt sie nicht.

    Und wenn die Recht haben ... dann haben die Recht : auch wenn man sich ärgert ( aber eher über sich selbst )


    Die Inkompetenten aber merkt man sich und kann sie nicht aus dem Gedächtnis streichen ... will ich auch nicht :biggrins:


    Glücklicherweise ist es eigentlich immer meine Erwartungshaltung, auf einen kompetenten Partner zu treffen.

    Die Verbindung zwischen Deichsel und Achse habe ich nach Rücksprache mit Schlegl mit Schrauben realisiert. Im Mittelblock sind dafür Löcher vorgesehen.

    Anders geht das bei deiner Achse auch gar nicht ... und ich gehe mal davon aus, dass Schlegl ein Schreiben dazu hat, dass den TÜV-Onkel zufriedenstellt.

    Wenn das Ding von Alko eine Zulassung hätte ... würden die damit mit Sicherheit werben oder es zumindest erwähnen.

    Bei der AKS erwähnt Alko ausdrücklich die Zulassung für dei 100ér Regelung.


    Grundsätzlich kann ich mir auch vorstellen, warum das ATC keine Zulassung hat:


    Ein Freund von mir hat die am Wohnwagen : beim Überfahren eines diagonalen Bahnüberganges sprach das ATC an ... und bremste uns ein.

    Es bestand eigentlich überhaupt gar keine Gefahr: aber das ATC hat die "Wackelei" als Gefahrensituation interpretiert.

    Da könnte man ja mit leben, aber jetzt kommt der Knackpunkt: danach dauerte es bestimmt eine Minute ( gefühlte 5 Minuten ),

    bis sich das System wieder resettet hatte und wieder Einsatzbereit war.

    Das Verhalten ist die fehlende Betriebssicherheit.


    Eine ASK ist im Gegensatz dazu immer betriebsbereit ... ununterbrochen.

    Und ein im Zugfahrzeug enthaltenes Anhänger-ESP ist auch immer betriebsbereit ... ununterbrochen.



    Und jetzt mache ich mir ne Tüte Chips auf :super:

    Den Nachweis für das ATC hat Alko noch nicht geliefert.

    Und bei vergleichbaren Systemen mit Eingriff auf die Anhängerbremse fehlt der Nachweis bisher auch noch.

    Grund ist vermutlich der fehlende Nachweis der Betriebssicherheit des Systems.


    Wenn mein Kenntnisstand jetzt überholt ist: sagt es mir und ich berichtige das hier.

    Streiche mal alle Beiträge mit Antworten auf Fragen, die grundsätzlich schon seit mehr als einem Jahr beantwortet sind:

    was bleibt dann an Beiträgen in diesem Forum übrig.


    Außerdem: wusstest du, dass man Frankreich als Beispiel besser ein 130ér Schild zusätzlich zu "unserem" 100ér Schild drauf haben sollte ?

    Auf den Reifen steht eine Tragfähigkeit von 365 Kg/Reifen und der Druck von 4.8 Bar für diese Tragfähigkeit.

    Was wiegt dein Falter ?

    Der Rest ist "Dreisatz":


    4,8 Bar : 730 Kg x 450 Kg = 2,96 Bar = gerundet 3 Bar


    Wenn dein Falter also ca. 450 Kg wiegt, passen die 3 Bar.

    Bis auf den letzten Teil mit den Geschwindigkeiten im Ausland habe ich in dem ganze Text jetzt nichts gelesen was nicht schon 100 mal im Forum stehen würde.

    Mir ist bisher noch nicht aufgefallen. dass hier etablierte User auschliesslich neue Dinge schreiben,

    die nicht schon einmal geschrieben wurden.