Radkästen für LPG-Selbstbauanhänger

  • Hallo zusammen!

    ich bin gerade dabei einen alten Selbstbauanhänger von 1975 zu restaurieren.

    Der Hänger hatte noch die originale, 45 Jahre alte und mittlerweile sehr lebendige Sperrholzplatte drin!

    Beim Auseinandernehmen des Anhängers konnte die teilweise vollständig verrosteten Schlossschrauben nur noch mit der Flex kaputt machen. Dabei musste leider auch einer der beiden innenliegenden Radkästen dran glauben.

    Meine Frage: Bekommt man noch irgendwo so einen Radkasten? Maße: 75cm lang, 22cm tief und 25cm hoch.

    Alternativ müsste ich zwei neue Radkästen aus Holzplatten bauen.

    Viele Grüße

    Andre

  • Die kantigen Teile sind doch ganz einfach aus Blech hergestellt !

    Radkästen aus Sperrholz ? Wie lange sollen die denn halten ?

    -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.

  • Bei einer Siebdruckplatte vermutlich genauso lange, wie die Bodenplatte?

    Naja egal, ich war heute bei zwei Schlosserbuden hier in der Nähe und immer haben die Leute dicke Backen gemacht. Ham wir nich, könn wir nich...

  • Dann waren das eben keine Metallbaubetriebe sondern unfähige "Schlosserbuden".

    -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.

  • Innenliegend im Anhängerkasten is Metall scho besser Jens! ;)

    MfG,
    Jay


    Die globale Erwärmung ist endlich bei uns angekommen! *freu*



    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Also Kunststoff gerne. Gibt es aber auch nicht in einer geschlossenen Ausführung.

    Eine Plexiglasscheibe gegenkleben?

    Momentan überlege ich mir eine aufgetrennte Mörtelwanne an die Bordwand zu schrauben... Wäre immerhin billig, aber nicht sonderlich stabil.

    Wenn Kunststoff, dann evtl. mit Holzkasten außen drum.


    Ich werde aber einmal mit dem zerflexten Kasten losziehen, ob mir einer da eine Winkelleiste anschweißen kann.

  • Hallo,


    Also, wer immer diesen Anhänger konstruiert oder hergestellt hat, wird sich etwas dabei gedacht haben die Innenkotflügel aus Metall herzustellen.

    Mögliche Gründe wären, das viellecht mal ein schweres Eisenteil unglücklich kippt, oder sonst was schweres auf die Kotflügel gepackt wird. Da soll er schon intakt bleiben?

    Hat ja wohl auch 45 Jahre gehalten...


    Der Anhänger steht doch noch recht gut da, auch der angeflexte Kotflügel lässt sich repariern.

    Warum man jetzt auf die Idee kommt, da einen Maurertuppen reinzuklatschen zu wollen, ist mir schleierhaft. Haupsache "Geiz ist Geil"? Vielleicht könnte man ja auch einen Jutesack innen in den Anhänger tackern...?



    Viele Grüße,


    Axel :)

    "Die Genialität einer Konstruktion liegt in ihrer Einfachheit – Kompliziert bauen kann jeder."
    Sergej P. Koroljow, (sowietischer Raketenkonstrukteur, brachte den ersten Satelliten "Sputnik" ins All).

  • Ham wir nich, könn wir nich...

    Können die wohl schon ... haben nur keine Lust auf "Preisdiskussion" mit einem Endverbraucher.

    Also "können" die nicht ... und haben ein ruhiges Leben. :biggrins:

    Manfred

  • Warum man jetzt auf die Idee kommt, da einen Maurertuppen reinzuklatschen zu wollen, ist mir schleierhaft. Haupsache "Geiz ist Geil"? Vielleicht könnte man ja auch einen Jutesack innen in den Anhänger tackern...?

    Also ich meine es ist jedem selbst überlassen wie er das realisieren möchte !mit Dummen Sprüchen musst du nun auch nicht antworten!!! Von wegen Geiz ist Geil..... Und der Jutesack ist völliger Schwachsinn!

    Humbaur... was sonst! :super:

  • Können die wohl schon ... haben nur keine Lust auf "Preisdiskussion" mit einem Endverbraucher.

    Soweit bin ich ja nicht einmal gekommen. Ist mir auch klar, dass das nicht für 10€ funktioniert.

    Haupsache "Geiz ist Geil"?

    Nee, absolut nicht. Der Anhänger soll schon wieder Chic und Stil haben. Der Plastekübel wäre letztlich auch nur eine Notlösung.

    Viele Grüße

    Andre

  • Ich hätte hier mind. 2 Betriebe die so einen Kotflügel von heute auf morgen zusammenklöppeln.

    Aber es weiß ja auch keiner deinen Standort, oder hab ich was verpasst !?

    -Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch.

  • Danke für die Angebote. Ich werde am Mittwoch noch einmal zu ein paar Schlossereien fahren, zwecks Anschweißen eines Winkeleisens an den linken Radkasten.

    Wenn's gar keiner kann, dass fahre ich gerne ein bisschen.

  • könntest sofern es sich für dich rentiert, den Hänger vorher komplett sandstrahlen und dann verzinken lassen. dann bist du Korrosionsschutzmäßig aufjedenfall gut aufgestellt.


    Die Kotflügel würde dir hier bei uns auch jeder Metallbetrieb kurz dengeln.

  • Hi,

    Na das komplette Verzinken sprengt wohl meinen Kostenrahmen. Ich habe ihn blank geschliffen und mit Rostschutz grundiert. Nun kommt Farbe drauf.

  • Ist das eigentlich ein Mittellader oder eher ein halber Hochlader ?

    Sieht aber interessant aus.

    Bei den Kotflügeln wäre für mich Stahl das einzig Richtige.

    Ich könnte das allerdings auch selbst.

    schönen Abend noch

  • Sollte mir doch mal etwas zum Abkanten besorgen, dann wäre das ein Witz....

    Opel Zafira A 1.8 16 V + Opel Astra G CC 1.6 16 V+ Vectra A 1.8


    Anhänger: jetzt Stema HP1012 (BJ 2003), Wilk Stern de Lux C471 BJ 83, davor Heinnemann 1000 KG (BJ 1995) und Trigano (ohne Zelt)