• Hallo an alle! Ich habe da diesen Schönen kleinen DDR Anhänger, nur leider schleift dieser nach der Höherlegung von meinem Geländewagen mit dem Heck auf dem Boden.
    Und nun die Frage an euch, wie kann ich den Höhenunterschied von ca. 10cm ausgleichen?
    Gibt es einstellbare Deichseln für diesen Hänger?
    Größere Felgen und Reifen dachte ich, aber mein Reifenhändler machte mir da keine Hoffnung wegen dem Lochkreis.
    Weiß jemand ob es größere Felgen für den kleinen gibt oder andere Radnaben mit einem anderen Lochkreis für den es Felgen gibt?
    Oder sonstige Ideen? Ich bin für alles offen.
    Gruß und Dank an alle

  • Gibt es für so etwas spezielle Anhängerkupplungen für Geländewagen? Wie genau ist die bei deinem Wagen dran? Hinten einfach an einer senkrechten Platte montiert? Ich denke daran dass es evtl. einfacher ist die Anhängerkupplung tiefer zu setzen statt den Wohnwagen höher.


    Das Problem mit größeren Reifen ist dass du dann auch wieder eine [definition='1','0'][/definition] mit dieser Reifengröße brauchst (es sei denn der Wohnwagen ist ungebremst).
    Welchen Lochkreis/Mittenloch haben die Felgen?

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Das mit der Anhängerkupplung wäre wirklich einfacher wenn es den eine solche Ahk für mein Fahrzeug geben würde, leider ist mir da nichts bekannt.
    Der Hänger ist aber kein Wohnwagen sondern nur ein kleiner offener Kasten, HP 301.01/3 so steht es im Schein.
    Ne Bremse hat der keine. Hat nur 300 Kg ZGg.

  • Hilft dir das weiter? http://www.extrem-motorsport.de/karosse/ahk.html


    Wie groß sind die Reifen die du drauf hast denn jetzt? Und bist du dir mit dem Lochkreis sicher? Denn ich kenne nur 98 und 108mm in der Ecke.


    Was ich bei eBay auf die Schnelle finde sind Felgen u.a. für den Smart FourFour, das sind 3-Loch Felgen. Gibts in 13 und 15". Leider passt das der Lochkreis nicht. Aber ich habe auch welche gesehen wo der Lochkreis fast passt, und dafür gibts sogenannte Versatzschrauben. Mit denen kannst du Lochkreisunterschiede bis zu 2mm in beide Richtungen ausgleichen. Das könnte funktionieren.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Ja die Seite Kenne ich schon, sowas hätte ich auch gerne. Diese Anschraubplatten gibt es aber nur für Ahk´s mit abnembahrer Kugel. Leider gibt es aber für mein Auto nur Ahk´s mit fester Kugel.
    Das mit dem Lochkreis stimmt, darüber hat der Reifenhändler bei dem ich mit der Felge war auch die Stirn gerunzelt und meinte "wasn das für kram?!":). Mit der Reifen Größe kann ich nicht anfangen, deshalb schreib ich mal auf was so im Schein steht: 4.00-8 52J

  • Hast du den Lochkreis gemessen oder steht der irgendwo? Grade bei einer ungeraden Anzahl Löchern ist Lochkreis messen nicht ganz einfach, ich kenne das selbst von meinen 5-Loch Felgen.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Hallo

    wenn dein Hängerchen auch so einer wie dieser ist und auch so eine V-Deichsel hat ist das eigentlich kein Problem.

    ich hatte mal nen 660er Wohnwagen, der hinten auch zu tief hing, da habe ich zwischen die Auflaufbremse und der Deichsel einfach ein Stück Rohr 50 x 50 x 5 dazwischen gesetzt, damit zum TÜV und der hat mir das problemlos eingetragen.

    genauso dürfte es bei deiner Deichsel auch machbar sein.

    Gruß Mani

  • Nein ich habe gemessen und zwar vom Rand des Nabenlochs zur mitte vom gegenüberliegendem Loch (rot siehe Skitze)= 83mm, Nabenloch(blau siehe Skitze) = 65mm, Nabenloch durch 2 =32,5mm, dann 83-32,5=50,5 , dann 50,5x2=101
    Ich hoffe du kannst damit was anfangen:biggrins:
    Hab noch ne Skitze angehängt.

  • Nein ich habe gemessen und zwar vom Rand des Nabenlochs zur mitte vom gegenüberliegendem Loch (rot siehe Skitze)= 83mm, Nabenloch(blau siehe Skitze) = 65mm, Nabenloch durch 2 =32,5mm, dann 83-32,5=50,5 , dann 50,5x2=101
    Ich hoffe du kannst damit was anfangen:biggrins:
    Hab noch ne Skitze angehängt.


    Ich verstehe es, aber bei so einer Rechnung addieren sich Messfehler. Ich habe zwei Stunden gebraucht bis ich bei meinen Felgen wusste ob das nun 112 oder 114mm Lochkreis sind.
    Machs anders: Miss den Abstand Mitte-Mitte zweier Bolzenlöcher.
    Bei 101mm Lochkreisdurchmesser müssten das (gleichseitiges Dreieck und so) 87,47mm sein.
    Bei 98mm Lochkreisdurchmesser sinds 84,87mm.


    Schau auch noch mal genau nach ob nicht doch der Lochkreisdurchmesser auf der Felge steht.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • So habe direkt an den Stehbolzen am Hänger gemessen, zwischen den Bolzen habe ich 86.24 gemessen. Da sind an den Bolzen zentral Kerben drin und hab mit ner Digitalen Schieblehre gemessen.

    Ein Bild von der Kupplung hab ich auch gemacht, allerdings nur mit dem Handy, schau mal ob du da genug siehst. Sonst mach ich morgen noch ein besseres!

    Dateien

    • Kupplung.jpg

      (101,85 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Ein gleichseitiges Dreieck mit 86,24mm Seitenlänge entspricht einem Lochkreisdurchmesser von 99,58mm. Es sind also eher 100mm als 101mm.


    Es gibt 3-Lochfelgen mit 98mm (kann man mit Versatzschrauben ausgleichen) Lochkreis, aber deren Mittenloch hat nur 55mm. Das würde also nicht passen wenn deine Nabe 65mm Mittenloch braucht.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • nach deinem Bild nach müsste deine Kupplung so eine sein

    ich würde also ein 70 Rohr aufschneiden und mit ein zwei oder mehreren 50er Vierkantrohren verschweissen, (je nach gewünschter Höhe) zur Verstärkung der Schrauben, damit sich nichts zusammenzieht noch Hülsen einsetzen (siehe Skizze unten) dann oben drauf ne neue Kupplung dieser Sorte und fertig.

    das das ganze eh nur ein 300 kg Hänger ist, und ja keine großen Kräfte wirken, dürfte der TÜV da also nichts dagegen haben, ist auf jeden Fall einfacher ind günstiger als neue Felgen, andere Lochkreise usw

    Gruß Mani

  • Größere Reifen sähen hinterm höhergelegten Geländewagen natürlich besser aus, Bodenfreiheit wäre auch größer und so ;-)


    Aber stimmt, mit den Felgen das ist nicht so einfach.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Klar wäre das eventuell besser, aber die Kosten stehen ja dann in keinem Verhältnis zum nutzen.

    Ich frage mich sowieso was er mit dem Hänger will, sein Geländewagen, (egal welches Modell) hat eh mehr Nutzlast als sein Minihänger zGg hat, 5 Sack Zement oder 10 Gehwegplatten mit 40 x 40 cm und das Ding is eh überladen, sowas is kein Anhänger, das is nur ein Hindernis

    Ich würde das Ding verscherbeln und mir was gescheites kaufen

    was mich am eröffnungsposting wundert

    Zitat

    ..............nur leider schleift dieser nach der Höherlegung von meinem Geländewagen mit dem Heck auf dem Boden.
    ...........wie kann ich den Höhenunterschied von ca. 10cm ausgleichen?



    wie kann bei nur 10 cm höherer Kupplung so ein Minianhänger am Boden schleifen??? das macht hinten höchstens 5 - 8 cm aus, entweder übertreibt da jemand ganz furchtbar oder er hat sein Auto um 30 cm höhergelegt, nicht nur um 10 cm

    Gruß Mani

  • Erstmal vielen Dank für eure Hilfe! Ich werde das dann wohl auch so machen wie derglonntaler vorgeschlagen hat.
    Allerdings hab ich mich doch etwas über den letzten beitrag von derglonntaler geärgert! Zum einen hab ich nicht geschrieben das ich das Fahrzeug 10 cm Höhergelegt habe. Mein Auto habe ich in der Tat um 31cm Höhergelegt und die 10 cm brauche ich damit der Hänger wieder gerade steht. Zum anderen benötige ich den Hänger 1x im Jahr um in Urlaub zu Fahren und darin diverse Kisten Transportieren. Dafür reicht mir der Hänger voll und ganz! Auf dem Bild ist mein Auto, wenn dann noch zweifel bestehen mach ich gerne noch ein Bild mit Hänger.

    Dateien

  • ned alles so ernst nehmen, war ja ned bös gemeint, und ich hab ja richtig getippt mit den 30 cm :)

    wir hatten früher selber mal in der Familie so nen 650 Kg Hüpfer von Westfalia, aber für mich is sowas kein Hänger, paar Dachlatten ausm Baumarkt holen, oder Gartenabfälle wegfahren, dazu war er ok, aber nedmal halb voll mit Splitt und schon schleifen die Kotflügel auf den Rädern

    die Dinger sind meist so klein das man sie im Rückspiegel nicht sieht, Rückwärtsfahren ist daher ein reines Glücksspiel, weil ständig nur am kurbeln bist, wenn das Ding dann endlich im Rückspiegel auftaucht, mußt schon wieder voll dagegen lenken und durch des das sie auch noch so kurz sind, darfst ja nicht zu weit einschlagen, sonst bringst den nimmer gerade, also ein Hänger sollte mit Deichsel minimum 4m haben und so breit wie das Auto sein, dann kann man damit einigermaßen gut rangieren

    das beste ist immer noch ein Drehschemelanhänger, der ist wenigstens wendig, gut zu beladen, weil Gewichtsverteilung (fast) unwichtig ist, da kommt kein anderer Hänger gegen an.


    Dein Suzi schaut ganz gut aus, fährst mit dem auch ins Gelände oder is des nur Show? Bekannter hat auch so einen mit so riesigen Rädern, allerdings sonst ne gammlige Kiste, wird nur fürs Gelände genommen,

    solltest Du damit auch Gelände fahren, pass auf bei Flußdurchfahrten, die Reifen haben soviel Auftrieb das die Kiste schwimmt, meim Bekannten ist es jedenfalls so ergangen, ist dann schön flußabwärts geschwommen, bis endlich wieder eine seichte Stelle kam und er wieder festen Boden unter den Rädern hatte, bei mehr Wasser hätte das böse ausgehen können.

    Gruß Mani