Knott / AL-KO Trailer

  • Ich besitze einen Bootstrailer von Harbeck, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Er ist ausgerüstet mit einer Knott Auflaufeinrichtung (KF-13) und AL-KO Achse, zumindest steht "ALKO" auf den Deckeln der Radnaben.

    Ich war vergangenen Samstag beim TÜV, dort wurde festgestellt, dass die Feststellbremse wie auch Betriebsbremse einseitig wirken, um genau zu sein, die Bremswirkung links ist gleich Null (gem. Messwert: rechts 200 daN, links 0 daN).
    Weiterhin wurde bemängelt, der Auflaufweg sei zu groß / keine Wegreserve (schlägt an) und die Bremse löse nicht vollständig.

    Wo ist die Ursache für die Mängel zu suchen? In der Auflaufeinrichtung oder in der Bremse selbst? Da die rechte Bremse ja mängelfrei funktioniert, vermute ich, die Ursache liegt in der linken Bremse. Von aussen ist hier nur ein mit Tape umwickeltes Bremsseil zu sehen (Festsitzen des Bremsseils durch Feuchtigkeit und Korrosion aufgrund beschädigter AUssenhülle?). Kann das alleine Ursache für all diese Mängel sein?

    Können die Mängel in Eigenleistung behoben werden? Ich bezeichne mich mal als versierten Bastler (Auto & Motorrad), wie ich jedoch hier im Forum meine verstanden zu haben, gibt es einige Bremsen-/Achskostruktionen, an denen man durchaus selbst was machen kann und einige, die man lieber dem Fachmann überlässt!?!?!

    Ich bin gespannt auf Eure hifreichen Antworten! :)

  • Fehler ist in der Radbremse und
    der Bremsübertragung zu suchen.

    Das Einstellen der Bremse ist bei AL-KO nicht ganz
    so einfach. Dann doch lieber Werkstatt.

    ;) AL-KO Spezialist ;)