Anhänger klappbare Deichsel / stehend lagern

  • Hi,

    auf der Suche nach einem passenden Anhänger bin ich seit längerem stiller mitlesen und wollte nun doch mal selbst in die Runde Fragen.


    Ich suche einen Anhänger, vor allem für Gartenabfälle und Baumaterial bzw. Schutt. da ich das Gefährt gerne trocken und Platzsparend in der Garage überwintern möchte, sollte er eine klappbare Deichsel haben. Angesehen habe ich mir bisher den Humbaur Steel DK und den Brenderup 1205 sub. Ohne viel Ahnung zu haben, scheinen Beide halt mehr so allergünstigen Varianten zu sein. Z.b. wirken zurrösen wenig vertrauenserweckend. Die „premiummodelle“ gibt es wiederum nicht mit der klappbaren Deichsel und mit der kleinen Ladefläche. Deshalb meine Frage: Gibt es andere empfehlenswerte Hänger mit klappbarer Deichsel die etwas robuster sind als die oben genannten?


    PS: im einem anderen Thread wurde noch auf falthänger verwiesen. Diese sehen mir allerdings noch weniger robust aus. Von daher eher keine Option.

  • Ich weiß garnicht, warum alle immer gegen ungebremste Anhänger sind. Meine erster Baumarkthopser war auch ungebremst und hat alle Erwartungen erfüllt. Das ich heute einen gebremsten Anhänger habe, ist nur Zufall gewesen und war das Ergebnis einer günstigen Gelegenheit. Zum Grünzeugfahren reicht ungebremst immer.


    Andreas

  • und ich genieße es wenn selbst mein leerer Anhänger beim ranrollen an die Kreuzung sprürbar auf den letzten Metern eine Bremswirkung hat


    500KG ungebremst verlängern den Bremsweg um... ich weiß es nicht, aber ich möchte keinen cm unnötig drauflegen, nicht für mich und schon gar nicht für andere... und irgendwann nutzt jeder mal das Maximum seines Anhängers, vielleicht auch mal 1000 Gramm überladen... so ist das jedenfalls auf dem Dorf mir großem Hof und ohne Traktor oder sowas


    Wenn ich nicht wegen Holzheizung einen 2t Anhänger bräuchte, dann hätte ich einen 850 kg :-)


    Ungebremste haben bei Wenignutzung auch einen riesen Vorteil... das muss ich zugeben,

  • Hi,


    ich habe vor 4 Wochen genau den Brenderup 1205 gekauft.


    Anforderung wie bei den meisten:

    - Grünschnitt

    - Bauschutt

    - Sperrgut/Kofferraumverlängerung


    dazu:

    - hochkant zu stellen bei normaler Garagenhöhe da wir am Hang wohnen und den Anhänger nicht draußen hinstellen können; dazu in der Garage begrenzter Platz.


    Angeschaut habe ich mir die Anhänger bei Hornbach, Obi, Bauhaus, etc... und bin dann zu einem Händler gefahren der eben die Brenderups da hat. Im Vergleich zu den ganz billigen Hopsern aus den Baumärkten macht der Brenderup einen überraschend stabilen Eindruck, aber ja, die 2-er oder 4-er Serie ist schon eine andere Hausnummer, sei es Boden, Eckrungen, Seitenwände...


    Aber wenn man das Anforderungsprofil und die tatsächliche Verwendung sieht, dann bleibt am Ende des Entrümpelns doch eigentlich nur eine regelmäßige Aufgabe für den Anhänger: das Wegschaffen von Grünschnitt (Rasen, Hecke) in die 3km entfernte Deponie. Und das geht mit dem Anhänger genauso gut wie mit den anderen Baumarkthopsern.


    VG

    Andreas

  • In meinem Kopf baut sich bei "Schutt" ein wenig Widerstand auf. Da sind 600 kg Nutzlast schnell erreicht und es ist noch Platz im Anhänger.

    Auch bei nem 3,5 Tonnen Anhänger bleibt noch Platz übrig wenn man den mit Bauschutt voll macht... also einfach beladen mit Verstand, dann sind die ungebremsten kein Problem.

  • Da muss man nur der Versuchung widerstehen, alles mit einer Fuhre loszuwerden ^^.

    Aber ich verstehe, was du meinst, bei mir waren einige Brennholztransporte in der Anfangszeit auch völlig überladen und für den Anhänger nicht besonders förderlich. X/


    Andreas

  • Der Glonntaler

    Hat den Titel des Themas von „Anhänger klappbare Daichsel / stehend lagern“ zu „Anhänger klappbare Deichsel / stehend lagern“ geändert.