Tandem Kaufberatung

  • Moin zusammen


    Ich möchte hier gerne mal um Raht und Erfahrungen fragen.


    Möchte Mir gerne einen Tandem 2t für Bauen, Haus und Garten kaufen. Habe in meiner Nähe einen Händler für WM Meyer Hänger, finde aber auch Eduard sehr interessant. Auch gerne die 10" Varianten.

    Was könnt ihr empfehlen? Und wie sind die Fahreigenschaften im Vergleich 10" zu 13"?

  • Moin,

    zu der Frage gibt es diverseste Vorlieben und Ideen. Kipper - manuell oder elekt.? Hochlader? Aluboden? Bordwandhöhe usw....diese Überlegungen kommen IMO vor der Wahl des Herstellers.


    Bei mir ist es bei gleichen Bedürfnissen ein Anssems 2t Hochlader geworden - stand nach Zulassung zur sofortigen Mitnahme bereit, H- oder Leitergestell dran und diverse Haken für Netz usw..


    Viel Spaß beim Stöbern der Threads hier im Forum


    Gruß


    P.s. Hochlader hatte ich erst gar nicht auf dem SChirm - ist aber die beste Grundentscheidung gewesen, da von allen Seiten frei zugänglich

  • Hi,


    das Argument Hochlader kann ich absolut bestätigen. Ein Tieflader wäre aus meiner Sicht ein großer Nachteil. Das fängt schon damit an, dass man den nicht vernünftig mit dem Stapler beladen kann.

    Und wie sind die Fahreigenschaften im Vergleich 10" zu 13"?

    Ich habe ja zwei ähnlich baugleiche Anhänger: Einer mit 10" der andere mit 13". Nachteilig bei den kleinen Rädern ist auf alle Fälle, dass man beladen wesentlich schneller auf weichem Untergrund einsinkt. Das merkt man sehr deutlich, obwohl der 13"er sogar noch etwas mehr zGG hat. Hinzu kommt, dass man manchmal an die geringere Bodenfreiheit denken muss, was aber eigentlich immer (bisher) nicht so tragisch war. Und dann habe ich die Erfahrung gemacht, dass die 10"er etwas empfindlicher sind, wenn es um Reifenpannen geht, besonders wenn man beladen mit 80 km/h fährt. Macht man häufig viel Strecke auf der Autobahn würde ich auch wegen der höheren Drehfrequenz der 10" lieber größer nehmen.


    Auf der anderen Seite haben die Kleinen auch Vorteile: Sie sind normalerweise leichter, die Bremswirkung ist besser und die Ladehöhe ist spürbar geringer. Ob der niedrigere Schwerpunkt wirklich deutlich spürbar beim Fahren ist halte ich mehr für eine Glaubensfrage. Setzt man den Schwerpunkt der Ladung auf 1 m über die Ladefläche ist der Unterschied in % zum Boden wirklich nicht so groß. Ähnlich sehe ich es beim Verhalten der 10er auf schlechten Straßen: Wenn es ein Tandem ist, macht es keinen Unterschied beim "Hineinfallen" in Löcher im Fahrbahnbelag.


    Kurz und Klein würde ich sagen: Wenn du nicht Offroaden und gründlich Autobahnen willst, sind 10" keine schlechte Wahl.


    Gruß

    Gerhard

  • Moin


    Danke für eure Meinungen


    Ja, Hochlader ist bestimmt praktisch, weil alle Seiten klappbar.

    Wenn es dann noch ein niedriger mit 10" Rädern ist, kann am da auch bestimmt gut mit der Schubkarre oder ähnlichem drauffahren.

    Ich kanne nur leider keinen der so einen hat. Zur Erfahrungsaustausch......


    Und ja, vorrangig soll er auf fester Straße und nicht auf der Autobahn genutzt werden. :)


    Gruß Ch

  • Man könnte auch mit Rampen schön auf den 13' fahren...


    Schau dir auch mal den 2700er an - Preislich nicht viel um


    Edit: falls Kipper würde ich zu E + Notpumpe raten

  • Moin

    mit Rampen kannste immer drauf fahren ... kommt halt auf Rampenlänge / Ladehöhe an!

    es gibt auch unterschiede bei der Ladehöhe zwischen den verschiedenen Herstellern ;)

    Humbaur... was sonst! :super:

  • Wenn du schon über Rampen nach gedacht hast dann nimm sie. Du kannst sie immer an legen wenn du öfters rauf und runter musst.

    Trag mal z.B. Möbel beim Umzug auf den Anhänger. Jedes Mal die große Stufe auf / runter vom Anhänger machst du nicht oft. Bei Rampen kannst du auf selbigen leicht hoch/runter Laufen

    PKW - Ford CMAX
    Anhänger (Hängeliene) - Westfalia 400kg EZ 15.07.1975

    Anhänger (Anhängi) 8) Eduard 2,0To 3,30/1,80 (Viola) EZ 15.02.2020

    Anhänger (Hängi) - WM-Meyer 750kg ohne bremse (verkauft)