Ladungssicherung, wie am besten machen?

  • Hast du meine links in Beitrag #13 mal angeguckt? V.a. der Zweite mit der "fetten" Airlineschiene... die ist "viel" dicker als die Dünnen, die du bestellt hattest. Artikelnummer usw. steht alles dabei...

    Ich würde sagen, gerade wenn die es schon angeboten haben... schicke die Schienen zurück und behalte die Fittinge.

    If you can't fix it, you don't own it.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Der Link mit den Produktdaten läßt sich nicht erreichen, auch nicht die Datenblätter direkt bei Allsafe, zumindest bis gerade. Habe per Mail Auszüge von denen erhalten. Du meinst sicher die Standard-Schiene eckig 34,5 mm breit und 13,5 mm dick, oder? Die eckige Schiene Light von Allasafe scheint vom Aufbau mit der von mir über Amazon bestellten von NTG identisch zu sein.

    Stelle hier 3 Seiten Auszüge von Allsafe als PDF ein.

    Die Festigkeit wird von Allsafe, wohl auch bei allen Anderen, ausschließlich über die verwendeten Fittinge und den gewählten Schrauben zum Unterbau definiert unter der Bedingung, daß Unterbau die Lasten auch aufnehmen kann, so meine bisherigen Recherchen.

  • Du meinst sicher die Standard-Schiene eckig 34,5 mm breit und 13,5 mm dick, oder? Die eckige Schiene Light von Allasafe scheint vom Aufbau mit der von mir über Amazon bestellten von NTG identisch zu sein.

    ja und ja

    If you can't fix it, you don't own it.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Jetzt sind auch die Schienen von NTK eingetroffen. Werde nur die 2-Fach u. Vierfachfittinge entnehmen und die Schienen zurücksenden. Muß noch nachdenken, ob ich für leichtere Fälle innerhalb von Fahrzeugen einen Satz doch behalte oder beide Sätze zurückgehen lasse. Hab ja 2 Wochen Zeit ab heute.

    Werde die eckigen dickeren Standard Schienen bestellen. Habt ihr dafür noch ne günstigere Einkaufsquelle gefunden oder ist es der aktuell beste VK-Preis direkt bei Allsafe?


    Noch etwas, hatte mir überlegt, noch zwei Querstanden, die vorn und hinten vor die Reifen des Huckepackfahrzeuges drücken sollen, mit vier stabilen Vierfachfittingen zusammenzubauen. Details über Ausführung, Befestigung an Fittingen nur vage im Kopf, vielleicht an den Halter schweißen? Habt ihr Ideen dazu oder alternative Vorschläge?


    Es sind diese staren messingfarbenen Fittinge in der Mitte mit LC 4000daN, die ich dafür mißbrauchen möchte:


    IMG_8210[1]_autoscaled.jpg

  • ...verstehe nicht ganz, was du meinst, aber ich selbst habe mir ähnliches überlegt, sollte ich mir mal wieder 'n Plattformanhänger kaufen... auch für Fahrzeugtransporte usw.

    Ich würde mir son Palettenstopp-Set holen... z.B.:

    https://www.kuriershop.de/ladu…set?number=LS-AL-10616-02

    Ist aber nicht ganz günstig. Und dann z.B. 'n 80x60x4 mm Alu-Vierkantrohr quer da rein... musst aber in der Mitte nochmal abstützen. Besser 2x...

    Aber jo... kannst theoretisch auch einfach 'n Stahl-Vierkantprofil auf die festen 4er-Fittinge schweißen...


    Für die dicke eckige Schiene... ich habe meine beim kuriershop.de gekauft... preislich... keine Ahnung... hatte 2x 3 m Schienen genommen.

    If you can't fix it, you don't own it.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Genau, an ein Rohr dacht ich. Hatte sowas in Rundrohr fein zurechtgebogen auf nem Video für LASI gesehn, natürlich zum Apothekerpreis, drum die Idee, selbst an diese Fittiche zu schweißen, ob nun Vierkant oder Rundrohr, dürfte Jacke wie Hose sein.

  • Ich hab´s befürchtet, die Rundumbestückung, der Hilfsrahmen hat die Maße 3830 x 2100mm, kosten auch ohne Bohrungen in den Schienen 385,51 Teuros und alle 75 mm gebohrt, werden 556,33 € aufgerufen.

    Bohren dann doch lieber in Eigenregie, da sonst noch erheblich teurer.

    Was das Schraubenmaterial noch in 10.9 Güte kostet, ist dann auch schon wurscht, macht den Kohl nicht mehr fett.

    Sinnvoll ist es dort die Schienen 2 x 6m zu bestellen und selbst zuzuschneiden, anstatt in benötigen Längen 4 Stücke zu kaufen, da Einzelstücke teurer.

    Es wird nur an gewerbliche Kunden verkauft.

    Wenn sich noch mehr zusammentun würden, könnte eine Sammelbestellung organisiert werden, da der Stückpreis nach Menge abwärts gestaffelt wird. Jeder schneidet sich das passend, fällt mir spontan dazu ein. Ob es hier Mitstreiter gibt?

    Link für Staffelpreis, der drastisch nach unten marschiert, funktionierte leider nicht. Ihr könnt die Artikel-Nr. unten im Shop (KLICK) unter Suchen eingeben und seht alle Details zu den 6m langen Schienen.

    Die Preise für die Auswahl von mir:
    Mit Bohrlöchern S6, alle 75 mm kosten für 12m 467,50 x,1,19 = 556,33 €
    (Artikel-Nr.: 71206-0069 Airline-Schiene, eckig)

    Ohne Bohrlöcher für 2 x 6000mm = 12m, Preis 323,96 x1,19 = 385,51 €
    (Artikel-Nr.: 71206-0173 Airline-Schiene, eckig)

    Bei Bestellung als Gast, erster Hinweis: Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Gewerbebetreibende und Selbstständige.


    Ok, dieser letzter Punkt lösbar, wenn auch überraschend.

    Einmal editiert, zuletzt von asveny ()

  • drum die Idee, selbst an diese Fittiche zu schweißen

    damit sind sie wertlos, das wäre genauso wie wenn die Deichsel anbohrst oder was drauf schweißt


    da gibts andere Methoden ohne Murks

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Hier das Video mit dem Rohr vor und hinter den Rädern, das ich in Verbindung mit den stabilen Fittingen nachempfinden möchte : KLICK

    Da ist aber der Wunsch der Vater des Gedankens ;)....

    Dein Vorhaben ist doch absolut nicht mit den Stangen im Video vergleichbar ?(...


    Sparen ist allen Ehren, aber nicht am falschen Punkt....

    Und hier geht es nicht nur um Deine Sicherheit, sondern um die der anderen Verkehrsteilnehmer .....


    Und die haben im Schadensfall kein Verständnis für Deinen "Sparwahn" :evil:...

  • die Airline gibts auch aus Stahl blank, 2400mm lang 30mm breit 12mm hoch


    kann man dann schrauben oder schweißen, LC-Wert bei Winkel 45° - 90°: 2500 daN


    und preiswerter, Meter rund 10 €

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Ok, Eure berechtigte Kritik versteh ich zu dem Radanschlagbügel. Nur als zusätzliche Sicherheit solche Bügel von mir für gut befunden. An Schwächung durch Schweißen dachte ich nicht, schade. Würde auch mit Originalteil (geht wegen der anderen Befestigung mit Schienen nicht) eh alle vier Räder fest machen, nicht nur eins wie in dem Video. Das hab ich auch nicht verstanden, daß dies zulässig sein sollte.


    Wer liefert die Stahlschienen? Passen da die selben Fittiche drauf und wie sind die gegen Korrosion geschützt?

  • Mit Eigenbau wird das offiziell nie was werden.


    Fitzel erfüllt mit den Radanschlagsstangen/bügeln an Vorder- und Hinterachse und 2 Radspanngurten an Hinterachse bereits die Norm. Dort gibt es ein TÜV Zertifikat und liegt den Hängern bei.


    Nachzulesen auf der Homepage. Klick Seite 55.

  • Danke für den Link. Les mir das in Ruhe durch.


    Video nur flüchtig nebenbei angeschaut und dachte mich wundernd, er "habe fertig"...

  • Beim Stöbern nach den Stahlschienen bin ich über dieses Angebot gestopert: KLICK

    Wenn ich von meiner Vorgabe abweiche, nur auf dem Halterahmen aufzulegen, und 10 mm rundum auch den Boden überdecke, gingen die preislich für gesamten 12m für 160 Tacken und dazu auch noch jedes Loch gebohrt. Allerdings nur bei Selbstabholung. Das wäre denkbar, wenn ich Fahrt mit etwas anderem verbinden könnte, aber frühestens innerhalb der nächsten 6-8 Wochen. Frag mich nur, ob es von den Lasten her für PKW u. Bagger mit Vierfachfittingen noch ok wäre? Schiene ist 11mm dick und 50mm breit sowie 6m lang. Wobei ja noch die originalen Halter unter dem Rahmen für die schweren Dinge mit verwendet und auch noch die Rungenaufnahmen, wenn sie leicht modifiziert würden, mit einbezogen werden könnten. Auf paar zusätzliche Spanngurte kommt es eh nicht an. Was denkt ihr dazu?

  • dazu mußt aber nur 38 km fahren und keine 180 und bekommst die für 150 €, wenn die willst

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Wo sind die zu haben? Die Quelle hab ich noch nicht entdeckt. Und das wichtigste, sind diese Schienen sinnvoll, wenn auch mit Kompromissen mit alternativen Zurrösen für schwere Lasten oder reichen die für meine genannten Anwendungsfälle auch genauso gut? Ich selbst kann es nicht wirklich einschätzen.

  • reichen die für meine genannten Anwendungsfälle auch genauso gut? Ich selbst kann es nicht wirklich einschätzen.

    das kann niemand schätzen, das mußt du AUSRECHNEN


    die Polizei rechnet auch nur wenn sie dich aufhalten

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Toll und wie rechnet man das? Weiß nur, daß die Schienen mit 1000daN bei 45° 1500 daN bei 90° laut den Angaben von KS angegegen sind. Wie ich das rechnerisch ins Verhältnis zu einer Radbefestigung eines zu transportierenden PKW umsetzen soll, null Ahnung. Stabile Zurrfittiche, ok , die würd ich immer wählen und solide 50mm Zurrgurte hab ich auch, ganz klar.

    Hab bisher nur nach dem Motto, viel hilft viel, festgezurrt, wahrscheinlich sogar übertrieben, zur eigenen Beruhigung, aber wie gesagt, ohne wirklich fundiertes Wissen. Drum frag ich ja Euch, da Ihr mehr Hintergrundwissen im Hängerbetrieb habt.


    Die von Dir aufgeworfene Einkaufsquelle, wo find ich die?