Alko Bremse auf linker Seite defekt oder Nachstellen?

  • Tach!!!


    Ich habe ein kleines Problem mit meinem 1300kg Anhänger. Der Anhänger hat ein Alko Fahrwerk usw. Habe am Anfang der Woche neue Reifen drauf gemacht und dabei festgestellt, das die linke Bremse nicht funktioniert. Auf der rechten Seite ist alles in Ordnung. Ich dachte es wäre mal wieder das Bremsseil. Also neues bestellt und heute Morgen ausgetauscht. Aber, die bremse funktioniert immer noch nicht. Wenn ich das Bremsseil an der Glocke packe und dran ziehe, dann blockiert die Bremse. Aber wenn ich die Handbremse anziehe, blockiert nur die rechte Seite. Es scheint so, als wäre der Weg des rechten Seil kürzer als bei dem rechten. Dem ist aber nicht so. Beide seile sind identisch.
    Was kann die Ursache sein? Was würdet ihr als nächstes machen?


    Gruß Timo

  • Hast du einmal probiert die linke Radbremse per Einstellschraube nachzustellen? Nein, nicht am Spannschloss am Gestänge.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Welche Bremsen hast du denn? Schau mal aufs Typenschild.


    P.S.: Sorry fürs editieren, hab den falschen Button erwischt :-)

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Also auf dem Typenschild stehen verschiedene Sachen:


    Alko B 1200-5


    A K 2294


    81115 mit nem Schraubenschlüssel davor?


    Achslast 1300kg


    Das ist von einem grünen Typenschild das an der Achse war. Mehr habe ich nicht gefunden.

  • Nicht die Achse. Die Bremsen!
    Schau mal am Bremsträger der Radbremsen (!) ob ein Typenschild dran ist.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Eventuell hilft es links die Bremsbacken etwas nachzustellen. Wird bei der genannten Achse die Radbremse AL-KO Typ 2051 sein.

    Anbei ein Foto wo sich die Nachstelleinrichtung befindet und eine Foto von der Nachstellschraube an sich.

    Mit einem Schraubendreher den kleinen grünen Abdeckstopfen heraushebeln, dann mit dem Schraubendreher das dahinter befindliche Zahnrad der Nachstellschraube in Pfeilrichtung drehen. Die Pfeilrichtung ist in der Ankerplatte / Bremsträger deutlich sichtbar eingestanzt (auch im Foto gut zu erkennen).

    Durch Abnehmen des anderen rechts daneben befindlichen grünen Stopfens erhält man übrigens eine Sicht auf die Bremsbelagstärke und den Abstand der Bremsbacke zur Trommel - eventuell auch schon sehr aussagekräftig!

    Wenn das alles nichts hilft, dann muß wohl mal die Trommel runter, um ins Innere zu schauen was da wohl das Problem verursacht.

  • Nabend!!!


    Also, an Bezeichnungen, habe ich jetzt nur noch etwas vom Zugmaul:


    AK 160 Ausf. B


    Ich denke das wirds nicht sein. Werde morgen früh, wenn es hoffentlich nicht schneit, mich mal unter den Anhänger legen und nach den Stopfen und weiteren Bezeichnungen schauen. Werde dann weiter berichten.


    Danke schon mal vorab für eure schnellen Antworten. Habe mir die Bilder mal ausgedruckt.


    Schönen Abend noch!!!
    Timo




  • Eure Antworten haben mir sehr geholfen!!!!!!!