Radlager Heku Trailer

  • Hallo,
    habe einen Heku Bootstrailer Typ902 Bj 1993, Fahrzeugnr.900169 mit einer Nieper Achse GFA 900.
    Kann mir einer sagen was für Radlager ich dafür brauche? Und ob es spezielle Dichtungen dafür gibt?
    Habe bisher jedes Jahr mind. ein Radlager ersetzten müßen und vermute ich habe jedes mal falsche Radlager bekommen.
    Den Typ den ich jetzt habe ist 30206-A und 30205A.
    vielen Dank
    MfG

  • Guten Tag Steffen

    Bei den Radlagern können Sie keine anderen nehmen, als die die jetzt drin sind. Es sei denn, Sie wollen die Bremstrommel aufdrehen und/oder den Achsstummel abdrehen. Dann könnten Sie auch Radlager eine Nummer größer nehmen - aber was bringts? Die Nummern 30205 und 30206 sind DIN-Nummern - also genormte Größen die auf Schrägrollenlager hinweisen mit einem genormten Innendurchmesser, Aussendurchmesser und Lagerbreite.

    DIN 30205 -> unsere Artikel-Nr. im Onlineshop: 411205
    DIN 30206 -> unsere Artikel-Nr. im Onlineshop: 411206

    Im Shop können Sie sich die Lager ja noch mal ansehen und die Dimensionen nachlesen.

    Was genau geht denn bei Ihren Lagern immer kaputt?

    Lager gehen meist durch schlechte Schmierung, Schmutz oder Überladung kaputt.

    Bei Überladung laufen die Lager heiss, das Lagerfett wird dünnflüssig und läuft quasi davon. Und ohne Schmierung naht dann das Ende.

    Thema Schmutz: Vor dem Einbau der Lager diese akurat mit Waschbenzin säubern und danach mit gutem Lagerfett (bei Bootstrailern spezielles Lagerfett für Bootstrailer verwenden). Sandkörnchen, Metallspäne oder andere Verunreinigungen verkürzen die Lebensdauer der Radlager. Beim Wechseln von Radlager immer das komplette Lager tauschen!! Also alle 3 Einzelteile (wie in unseren Artikelfotos unten abgebildet) austauschen: Aussenring + Käfig mit Rollen/Kugeln + Innenring!

    Ich habe von Kunden gehört, die belassen beim Radlagerwechsel den alten Aussenring des Lagers in der Bremstrommel und wechseln quasi nur Käfig + Innenring. Das ist natürlich sinnlos, da sich der Käfig auf den Innen- und Aussring "einläuft". Wenn der alte Aussenring bereits diverse Riefen hat, ist der neue Käfig bald wieder hin.
    Der Innenring (meist der vom hinteren größeren Lager) bleibt manchmal auf dem Achsstummel und die Aussenring werden ja normalerweise in die Trommel eingepresst. Müssen aber mit ausgewechselt werden! Also Lagerinnenring vom Achsstummel notfalls mit Abziehvorrichtung abziehen und Lageraussenringe aus der Trommel herausdrücken oder vorsichtig herausschlagen.

    Gerade bei Bootstrailer wichtig: Mindestens einmal im Jahr (vor der Winterpause) Radnabe öffnen und Lager einfetten / einmotten! Durch das reinfahren der Räder ins Wasser beim Slippen dringt Wasser in die Bremstrommel und zum Teil auch in die Lager. Gutes Radlagerfett speziell für Bootstrailer hilft hier. Nach der "Wasserfahrt" die erste Zeit nicht gleich Höchstgeschwindigkeit fahren. Anhänger nicht überladen. Das wären unsere Tips für den Anfang.

    Die Frage zu den Dichtungen: Es ist definitv nicht möglich, alte Achsen nachträglich durch den Einsatz anderer Dichtungen etc. "wasserdicht" zu bekommen. Nehmen Sie die original vorgesehen Ersatzteile und investieren Sie mehr Zeit in die Wartung - anders gehts bei alten Achsen nicht.

    Dies ist ein offenes Forum und ein sicherlich interessantes Thema. Meinungen, Tips und Erfahrungsberichte anderer Besucher gern erwünscht!

  • Hallo,
    wenn ein Radlager bei mir defekt ist, läuft es heiß und es macht laute Geräusche. Das Radlagerspiel wird auch groß, sodaß das Rad ganz lose ist.
    MfG
    Steffen

  • ja so ungefähr, sie haben mir bisher sehr geholfen und werde mich nach der Winterpause mal wieder drangeben. Haben sie das spezial Fett für Bootstrailer auch im Programm?
    erstmal vielen Dank
    MfG
    Steffen