Knott Stoßdämpfer 990001

  • Hallo,


    habe einen TPV TL-EB2-AR mit gebremster Knottachse. Ich habe das bei der Bestellung verdüst, gleich mit Stoßdämpfer zu bestellen, daher will ich die jetzt nachrüsten. An der Schwinge ist der Halter bereits dran und oben im U-Rahmen ist die Bohrung zur Befestigung auch vorhanden. Jetzt habe ich mir von Knott einen Satz Universalstoßdämpfer (Knott 990001) mit Schraubensatz bestellt. Sie passen auch nur in einer Position hinter der Achse, beim Einfedern wird der Dämpfer zusammengeschoben. In der Einbaubeschreibung steht jetzt, dass die Kunststoffschutzhülse bzw. der Faltenbelag bei der Montage unten sein soll.:?:=O:/


    Ich hab schon einige Stoßdämpfer bei anderen fahrzeugen eingebaut, aber nie die Schutzhülse unten - da sammelt sich doch Wasser drin!

    Ist die Beschreibung falsch?, auf der Zeichnung ist ein Stoßdämpfer mit Faltenbelag zu sehen, oder wirklich so? Auf der Beschreibung steht aber "Einbauanleitung für Universal- und Premiumdämpfer".

    Ich binn verwirrt ...

    ... wer das Wappen im Avatar kennt, der weiß wo ich wohne ...

  • ... von der Logik her dachte ich mir das auch schon so. Weil an der Funktion des Dämpfers ändert sich ja nichts - er dämpft beim Einschieben(Einfedern), egal wie rum er eingebaut ist. Aber wieso packen die so eine Beschreibung dazu?

    Habe hier die beigelegte Einbauanleitung, sie befindet sich hier auf Seite 65.

    ... wer das Wappen im Avatar kennt, der weiß wo ich wohne ...

  • ... hab sie jetzt dran, hab mal untern Hänger Bilder gemacht - sind schrecklich geworden, da gerade die Sonne rauskam und so n Blendlicht war, auf den Bildern sehe ich jetzt, dass die Kunststoffkotflügel hässlich sind - da kommen dann demnächst auch welche aus Riffelblech ran.

    IMG_20190205_132610.jpgIMG_20190205_132627.jpgIMG_20190205_132655.jpgIMG_20190205_132719.jpgIMG_20190205_132731.jpgIMG_20190205_132755.jpg

    ... wer das Wappen im Avatar kennt, der weiß wo ich wohne ...

  • Der Dämpfer ist auf Grund seiner Kennwerte für den Einbau vor der Achse vorgesehen.

    Dann wirkt die "Druckstufe" des Dämpfers als Zugstufe auf die Achse ... und umgekehrt.

    Beim Einfedern kann die schon so recht harte Feder wegen der 80N fast ungehindert einfedern ...

    und die 2250N dämpfen das Ausfedern: der Anhänger spingt deim Ausfedern nicht hoch.


    Baut man den Dämpfer hinter der Achse ein ... verhärten die 2250N den Einfedervorgang zusätzlich ...

    und die 80N dämpfen den Ausfedervorgang kaum bis nicht: der Anhänger "hopst" beim Ausfedern hoch.


    Ansonsten : Kunstoffhülse nach oben !



    Manfred

  • ... ist es nicht Sinn der Sache, dass das Rad so schnell wie möglich wieder Bodenkontakt hat, wegen der Bremswirkung? D.h. dass das Zurückbewegen nicht gebremst wird? Also so wie der Dämpfer jetzt ist? Bei schwerer Ladung würde jetzt auch das Durchfedern ausgebremst.

    Lt. Knott sind ja beide Anbauvarianten erlaubt. Bei diesem Hänger ist nur der Anbau hinter der Achse vorgesehen.

    ... wer das Wappen im Avatar kennt, der weiß wo ich wohne ...

  • Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen gehören die Dämpfer nach vorne, so wie Rower schreibt.

    ... dann ist das wohl eine dieser wenigen Ausnahmen. Der Halter am Schwingarm geht schräge nach hinten in Richtung Radnabe. Es ist also nicht möglich einen Stoßdämpfer nach vorne zeigend anzubauen - der würde beim Einfedern um die Achse gebogen werden oder müsste sehr lang sein.

    ... wer das Wappen im Avatar kennt, der weiß wo ich wohne ...

    Einmal editiert, zuletzt von Frank0307 ()

  • ... hab gerade nachgelesen - den Hänger in dieser Bauform gibt es erst seit 09.2015 lt. COC-Schein.

    Die Achse ist wohl extra für diesen Hänger etwas modifiziert worden - diese VGB10M Achse ist mit diesem, in dieser Art und Weise angeschweißten Stoßdämpferhalter, nicht im Knott-Sortiment zu finden. Knott bietet verschiedene Stoßdämpferhalter separat zum anschweißen an, aber nicht fertig angeschweißt.

    Dann wird diese Stoßdämpferanordnung nach hinten, bzw. hinter der Achse, wohl bald keine seltene Ausnahme mehr bleiben - es werden ja immer mehr von diesen Hängern verkauft.

    ... wer das Wappen im Avatar kennt, der weiß wo ich wohne ...

  • ... ist es nicht Sinn der Sache, dass das Rad so schnell wie möglich wieder Bodenkontakt hat,

    Gehe einmal in die "Hocke" ... und springe jetzt hoch, "ungedämpft":

    also ich komme dann so schnell hoch, dass ich kurz den Kontakt zum Boden verliere ...

    wenn ich aber "nur" schnell ( gedämpft ) hochkomme, bleiben beide Füße auf dem Boden.

    Bei schwerer Ladung würde jetzt auch das Durchfedern ausgebremst.

    Bei Gummifederachsen braucht man das Einfedern nicht gegen "durchfedern" dämpfen :

    Gummi hat eine Eigendämpfung ... es "schwingt" nicht wie Stahlfedern

    Die Dinger (Stoßdämpfer) heißen deshalb auch richtigerweise "Schwingungsdämpfer" und nicht "Stoßdämpfer"

    Lt. Knott sind ja beide Anbauvarianten erlaubt.

    Auch für die von dir verwendeten Schwingungsdämpfer ?

    Bei diesem Hänger ist nur der Anbau hinter der Achse vorgesehen.

    Das ist so:

    aber in der Einbauanleitung sind andere Stoßdämpfer beschrieben als die, die du verbaut hast.

    Vermutlich sind diese "anderen" Stoßdämpfer "doppelt" in Zugstufe und Druckstufe wirksam ( was ich jatzt aber nicht überprüft habe)



    Manfred


  • Hallo


    kannst die Anbauanleitung mal einstellen, das würde mich schon interessieren was die da schreiben


    bei 99,9% aller Achsen schaut das so aus


    IMGA0293.JPG Dämpfer2.jpg



    und wenn die einfachen Dämpfer nimmst muß es auch so sein, wurde ja schon gesagt das die nur in eine Richtung arbeiten



    aber genau genommen ist es egal, diese Dinger haben eh nur Alibi Funktion, damit man halt 100 fahren darf


    bei den wenigsten Anhänger bringen die ne spürbare Verbesserung, meist machen sie die harten Federung nur noch härter


    Gruß Mani

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • ... die Einbauanleitung hab ich gaaanz weit weggeschmissen.

    Tatsache ist nur, was der Hänger für voraussetzungen hat. Und der untere Halter zeigt nicht nach unten oder schräg nach vorne, so wie es für eine Montage vor der Achse notwendig wäre sondern schräg nacht hinten. Das Eisen ist auch noch ein Stück von der Achse, Richtung Nabe nach hinten angeschweißt Das Bohrloch ist also hinter der Achse, zwischen Achse und Radnabe. Durch diesen Halter ist die Montageart festgelegt. Die Zweite Bohrung für die obere Befestigung war ja auch vorgegeben - ich hab da nichts selber gebort. Auch der Abstand dieser zwei Borungen passte genau zum Dämpfer - hier im unbelasteten Zustand ist der Dämpfer bis auf ca. 3-4cm voll ausgezogen.


    Was aber sein kann, dass original ab Werk ein in beide Richtungen wirkender Dämpfer verbaut wird. Das muss ich noch herausbekommen, im Netz habe ich leider keine Infos über, mit Stoßdämpfern ausgerüstete TPV-Hänger diesen Typs, gefunden.

    ... wer das Wappen im Avatar kennt, der weiß wo ich wohne ...

  • ... bei mir zeigt der untere Halter genau in die andere Richtung schräg nach hinten - unten, als wie auf Deinem Bild zu sehen ist. Wäre das so wie bei Dir, wäre sie Sache klar, dann geht die Montage nur nach Vorne.

    Hier auf Seite 65 ist die Anleitung, die bei den Dämpfern bei war.

    https://www.knott.de/downloads…Bauteilkatalog2018-de.pdf

    ... wer das Wappen im Avatar kennt, der weiß wo ich wohne ...

  • Danke, das war in meinem Katalog noch nicht so drin


    jetzt ist auch klar warum den Dämpfer verkehrt herum einbauen sollst, normal wird er rausgezogen beim einfedern und dämpft dann beim einschieben


    da bei dir die Arbeitsrichtung umgekehrt ist, muß der Dämpfer logischerweise auch verkehrt herum eingebaut werden


    aber natürlich ist das Schwachsinn, weil der ständig mit Wasser voll läuft und in kürzester Zeit verrostet ist


    da hat sich mal wieder irgend ein Dipl Ing tolle Gedanken gemacht, so nach dem 15. Weißbier




    Ich würde entweder neuen Halter anschweißen, oder zweites Loch reinbohren und den Halter verlängern so das den Dämpfer vorne anbauen kannst


    so wie jetzt ist das einfach Unsinnig


    Gruß Mani

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • ... im rechten Bild wird der Dämpfer beim Federn zusammengeschoben - da ist es egal, wie rum er eingebaut wird - ob der Kolben nun oben oder unten ist - in jedem Fall wird er zusammen geschoben.

    Bei Knott werden die den Halter ja nicht im Suff anschweißen - das wird schon so richtig für diesen Hänger sein - denn die Hänger werden ja auch fertig mit montierten Dämpfern ausgeliefert. Auf keinen Fall werde ich am neuen Hänger rumschweißen, wenn die Halter schon dran sind. Vielleicht ist die Anbauweise nach Vorne ja längst überholt - die Zeit bleibt ja nicht stehen. ich muss eben nur rausfinden, was für Dämpfer bei dieser Anbauweise original verbaut werden.

    ... wer das Wappen im Avatar kennt, der weiß wo ich wohne ...