Kupplungskopf lässt sich drehen

  • Hallo,
    Ich hab hier schon mal was angehängt. Scheint wohl keiner mehr zu lesen.
    https://anhaengerforum.de/forum/thread/512

    Habe mir einen alten gebremsten Hänger mit Alko Kupplung gekauft. Der Kupplungskopf scheint auf den Seiten ausgeschlagen zu sein. Er hat auf den Seiten je eine tiefe Riffe. Der Kopf steht auch schräg auf der Kupplung.

    Ist das normal oder benötige ich jetzt einen neuen Kupplungskopf ?

    Das sich der Kopf mit Rohr nach links & rechts um fast 90° drehen lässt ist das normal oder ist da noch was anderes kaputt. <!-- edit note -->

    Sehen kann man da nicht viel steckt ja alles im Deichsel Rohr drin. Da muss ich wohl doch mal alles zerlegen.
    Wenn ich mir die neuen Kupplungsrohre im Shop anschaue ist da am Ende ein 4Kant. Vieleicht is das ja bei mir rund.

    Gruss,
    Wole

  • Hallo,
    na ja so ganz normal kann das nicht sein. Ich hab es an ziemlich vielen Hängern probiert und die waren alle fest. Dadurch ist ja auch der Kupplungskopf ausgeschlagen und die Manschette zerupft.

    Der Kupplungskopf hat meines ermessens kein Spiel also kann ich den wohl drann lassen.
    Hab das Teil jetzt doch mal zerlegt.
    Die vordere Lagerbuchse hat einiges Spiel die sollte ich wohl mal tauschen. Die Verschraubung vom Dämpfer is ausgenuggelt. Da muss wohl was neues her auch wenn der Dämpfer selber noch einen guten Eindruck macht.

    Da der Dämpfer Asymetrisch angeschraubt is wird sich dann wohl auch das Zugrohr nich mehr so stark drehen lassen.

    Auch wenn mir hier keiner so recht helfen konnte kann ich vieleicht mit den Bildern jemand anderen weiter helfen.


    Gruss,
    Wole

    Dateien

  • @ Wole:

    Zum Thema, dass sich die Zugstange samt Kugelkupplung um 360 Grad drehen lässt soviel: Wie Grmpf78 schon meinte: es ist bei vielen älteren Auflaufbremsen normal. Siehe auch diesen Beitrag hier. Eine Zugstange mit eckigem Flansch am Ende in eine Rohrdeichsel einzubauen dürfte wohl schwierig werden oder? ;)

    Also, ich würde mal folgendes vorschlagen, um mal etwas Licht ins Dunkel zu bekommen und vor allem auch, um Ihnen in Sachen Ersatzteile (Sie sprachen die Buchsen an) konkret weiterhelfen zu können:

    Nennen Sie uns doch bitte mal den HERSTELLER und TYP Ihrer Auflaufeinrichtung. Wenn wir das haben, sehen wir mal weiter, ok?

  • Hallo,
    hab schon alles gefunden. Dank der org. Teile Nr. im Shop geht das ja echt einfach.


    Ich hab es auch an einigen älteren Rohr Auflaufbremsen versucht. Die waren alle ziemlich fest. Scheint nicht so normal zu sein.
    Wenn der Dämpfer auf der Seite richtig festgeschraubt ist wird sie wohl wieder fix sein. Da muss ja wohl auch ein Distanzstück dazwischen, sonst rutscht der Dämpfer wieder in die Mitte und is gleich ausgenuggelt.
    Find ich schon sehr fett 93,- Euros für sonnen schlappen Dämpfer zu verlangen ;-( Muss mal sehen ob ich nen Gummi wo her bekomm da der Dämpfer ja noch Ok is.
    335120: Alko 207.240.04


    <table x:str="" style="border-collapse: collapse; width: 183pt;" border="0" cellpadding="0" cellspacing="0" width="244"><col style="width: 183pt;" width="244"><col> <tbody><tr><td class="xl24" style="height: 12.75pt; width: 183pt;" height="17" width="244">207.240.04
    </td> </tr></tbody><tr style="height: 12.75pt;" height="17"></tr></table>Gruss,
    Wole

  • Der Auflauf-Stoßdämpfer 207.240.04 (unsere Artikel-Nr. im Shop 335120) lässt darauf schließen, dass es sich somit um eine Auflaufeinrichtung

    Hersteller AL-KO Kober
    Typ 120 S bzw. 120 SV oder 120 SR bzw. 120 SR/1

    handelt. Ich habe eben mal unsere Unterlagen nach einer Explo-Zeichnung durchsucht und sie mir angesehen: Die Auflaufeinrichtung verfügt über keinen weiteren "Verdrehschutz". In jede Richtung ist lediglich dann Schluß, wenn die Kolbenstange des Auflaufdämpfers gegen den Umlenkhebel schlägt.

  • Hallo,
    danke für die Mühe. So hab ich es auch gesehen.
    Ich habe jetzt ein Gummi-Lager aus ner alten Spurstange in den Dämpfer gepresst. Vom Stern A140 326 04 81 macht sich ganz gut.
    Da der Dämpfer nicht zentriert sondern an der rechten Seite verschraubt ist hab ich die Hoffnung das sich das Zugrohr dann nicht mehr so stark verdreht.
    Zusätzlich werde ich die Stange vom Dämpfer im DeichselRohr mit einem Alublech fixsieren.


    Hab mal im Laden ein paar Dämpfer geprüft. Die waren schon was härter, aber nicht für 100,-.


    [Blockierte Grafik: http://img174.imageshack.us/img174/7191/daempfergummivs8.jpg]


    Gruss,
    Wole