Montage Fahrradträger auf Deckel von HP350.01 möglich ?

  • Hallo,


    ich bin bin seit kurzem stolzer Besitzer eines HP 350.01 mit festem Deckel (siehe Bild).image.jpg
    Ich würde auf dem Deckel gern 2 Querstreben anbringen (die 4 Bohrungen im Deckel sind ja schon da) und darauf dann 2 Fahrradhalterungen montieren. Jetzt meine Fragen dazu: hält der Deckel das problemlos aus ? Gibt es gesetzliche Richtlinien, die bei einem solchen Transport eingehalten werden müssen (vom zulässigen Gewicht mal abgesehen) ?


    Danke im Voraus für die Antworten.


    DS

  • Kurzum - die Sache muss sicher sein. Nicht weitgehend sicher, sondern richtig sicher.


    ich hatte die Fahrräder bis vor einem Jahr auf einem HP500 / BA Wittenberge. Der Anhänger hat dazu einen richtig stabilen Deckel bekommen und die nötigen Halterungen...


    Es geht, aber richtig gut ist anders. Für kurze Strecken mag es gehen, für lange Strecken ist es eher nichts...


    LMKS

  • Ein normales Fahrrad wiegt zwischen 15 und 20 kg, die beim Transport über entsprechend lange Hebelarme dynamische Kräfte erzeugen. Ist denn die Befestigung des Deckels robust genug, um dauerhaft die Kräfte aufzunehmen, die von einem oder mehreren Fahrrädern im Fahrbetrieb da eingeleitet werden? Auch bei brachialen Notbremsungen? Bleibt der Schwerpunkt tief genug, dass die Fuhre sich nicht aufschaukelt? Auch nicht auf schlechter Fahrbahn oder bei plötzlichen Ausweichmanövern?
    Wenn das alles positiv geklärt ist (ohne die "Das wird schon gut gehen"-Brille aufzusetzen! ), spricht nichts gegen dein Vorhaben.
    Gutes Gelingen,
    Dirk

  • Hallo und danke für die Antworten. Über die auftretenden Hebelkräfte bin ich mir im Klaren. Das ganze sollte technisch kein Problem darstellen.
    Es bleibt eben noch die Frage, ob jemand bereits Erfahrungen mit einem solchen Aufbau bei einem GFK-Deckel hat.


    DS

  • Ich hatte keinen GFK-Deckel, sondern eine Siebdruckplatte als Deckel, die von oben "aufgelegt" und innerhalb des Kastens mit in Hülsen geführten Gewindestangen gegen den Boden verspannt wurde. Der Deckel hatte Führungsleisten, mit denen er auch noch innerhalb des Kastens geführt wurde und war auch noch mit Mellprofilen verstärkt. Der Deckel hatte so locke seine 50...60kg... Vielleicht habe ich die Stabilität auch etwas übertrieben, aber Stabilität war mir schon wichtig.
    Hier auf meiner Website gibt es noch paar Fotos von dem Gefährt:
    http://www.bahnbilder.burkhkoe…DA%20Planenanh%E4nger.htm
    Als dann 2014 ein Skandinavien-Urlaub anstand, habe ich dann Nägel mit Köpfen gemacht und einen Anhänger erworben, bei dem die Räder IM Anhänger und im Windschatten des Zugfahrzeuges reisen. (Auf der Website bisschen weiter runter scrollen). Ich möchte nicht mehr tauschen...


    LMKS

  • Das ist bestimmt moeglich, allerdings finde ich das die kleinen HP Anhaenger nicht so "satt" auf der Strasse liegen. Und bei so einem unruhigen Anhaenger noch Fahrraeder obenauf waere mir zu wackelig.

  • Ueberleg mal was ein Klappfix oder klappi wiegt und ein hp 350.....der liegt schon anders :-)

  • laut Unterlagen und Wikipedia wiegt ein klappt 285 kg...schon anders als 90 kg bei HP 350.

  • Meiner war innen leer, ohne Zelt, Gestänge und Küche. Schätze unter 200 kg. Darauf 4 Fahrräder. Wenn unten mehr Gewicht reinkommt, ist auch wieder der Schwerpunkt tiefer. Der lag wie Brett. Das ein 350er mit Schubkarrenrädern kein Tandemautotransportanhängerfahrverhalten an den Tag legt ist klar....Dafür bremsen sich die Fahrräder mit ihren Vorderrädern an der Autoheckscheibe ab.:genau:

  • Da sind aber noch andere Dinge, die nicht gerade positiv wirken - ich kenne das von meinem alten Wittenberger HP500.
    Das Negativste: Als DDR-Anhänger steht der angekuppelt an ein modernes Fahrzeugnicht gerade, sondern ist zumindest optisch "hecklastig", wenn an der Deichsel keine "Höhenkorrektur verbaut ist. man muss schon gut überlegen beim Beladen, dass aus der nur optischen Hecklastigkeit keine tatsächliche wird.


    Selbst wenn man das mit der Stützlast beachtet, bleibt das Problem des Hängenbleibens beim der Befahren von Rampen - z.B. auf Fähren.


    Bezüglich des Fahrradtransportes auf dem Hänger: Auch aus eigener Erfahrung - wenn jemand behauptet, dass das Fahrverhalten des Anhängers nicht spürbar schlechter wird, wenn die Fahrräder da drauf sind - na ich weiß nicht... Zumahl man mit den Fahrrädern eher selten zum 5km entfernten Baumarkt, sondern eben längere Strecken unterwegs ist.


    Ich war selbst der Meinung, dass das mit den Fahrrädern auf dem Anhängerdeckel eine dauerhaft gute Lösung ist. Aber nein - ist es nicht. Sicher - es geht und es ist zulässig. "Gut" ist aber anders. Punkt.


    LMKS

  • Danke für die zahlreichen Antworten.


    Natürlich würde ich den Aufbau entsprechend mit Streben absichern, man hat das ja schließlich mal studiert :pfeif: . Die aktuell verbauten Scharniere und Verschlüsse des Deckels würde ich bei der Umbauaktion auch gleich gegen massivere austauschen.


    Inwieweit die Fuhre dann noch satt auf der Straße liegt ist natürlich fraglich und bedarf eines ausführlichen Tests.


    Da mein Zugfahrzeug auf Saisonkennzeichen läuft, habe ich noch ausgiebig Zeit, mir Gedanken zu machen. Wenn das Projekt abgeschlossen ist, werde ich wieder berichten...


    greetz
    der art

  • Ich habe heute die Zeit genutzt und den Fahrradträger auf den Deckel montiert. Das ganze macht einen recht soliden Eindruck. Ein paar Feinheiten muss ich noch optimieren, aber grundsätzlich sehe ich keine Probleme...


    greetz
    der artimage.jpg

  • Hallo Artos,


    Mit dieser Konstruktion willst Du aber nicht wirklich am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen? Die Sicherung/ Verschluß für den Deckel sind Haubenhalter von Traktoren! Ich glaube nicht, daß die den Anforderungen gerecht werden.


    Gruß Bernd

  • Hallo Artos,


    Mit dieser Konstruktion willst Du aber nicht wirklich am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen? Die Sicherung/ Verschluß für den Deckel sind Haubenhalter von Traktoren! Ich glaube nicht, daß die den Anforderungen gerecht werden.


    Gruß Bernd


    Hallo,


    keine Angst, der Deckel wird natürlich noch artgerecht mit dem Hänger verbunden. Die Gummis haben ihn bis jetzt gehalten.


    greetz
    der art

  • Hallo, der letzte Eintrag hier ist zwar schon eine Weile her, aber ich wollte trotzdem noch mal was hier zum Thema schreiben. Ich habe ebenfalls einen HP 350 mit Kunststoffdeckel und Fahrradträgern drauf. Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme, ich fahre schon seit 2011 so wie im Bild in den Urlaub, meistens mit 2 Rädern (zusammen ca. 30 kg , aber ab und auch mit 3 Rädern, dann sind es 45kg. Hatte auch noch nie Problem mit Polizei usw. DSC00762.JPG

    Die Verschlüsse am Deckel habe ich allerdings vor ein paar Jahren mal erneuern lassen.