220V

  • Hallo,


    gibt es eine Möglichkeit, einen Adapter, der es möglich macht, an den 7 / 13 Poligen Stecker der Anhängerkupplung ein 220 Volt Gerät anzuschließen? Ich denke da etwa an einen Rasierapparat.

  • Also direkt für den 13 bzw. 7poligen Stecker an der Anhängekupplung gibt es da wohl nichts, das müsstest du dir selber basteln. Aber für den Zigarettenanzünder gibt es entsprechende Adapter, z.B. hier bei Ebay. Achte aber auf die Nennleistung deines Rasierers! Dieser Adapter hier hat wohl ne Nennleistung von 100 Watt, es gibt auch welche mit mehr oder weniger Leistung. Ich habe z.B. mal bei Conrad für 12 Euro einen gekauft (so ähnlich, nur 50 Watt), der "nur" 50Watt leistet. Fürs Handyladen reichts, für die elektrische Luftpumpe reichts nimmer... :)

    MfG,
    Jay


    Die globale Erwärmung ist endlich bei uns angekommen! *freu*



    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • gut, danke für die Info.


    Ich bräuchte den Anschluss auch, um manchmal die Akkus von meiner Fotokamera und so zu laden. Hätte mich nur mal interessiert, was man da alles anschließen KÖNNTE (hätte man einen solchen Adapter).

  • Naja - ich denk mal an das böse im Menschen: Was meinst du, wie viele leere Batterien es dann gäbe und wie viele böse Leute nachts ihre Händys am Auto vom Nachbarn laden (etwas übertrieben, aber du weisst, auf was ich hinaus will! ;) )

    Aber wie gesagt: ein Eigenbau ist sicher machbar, leicher gehts aber sicher über den Zigarettenanzünder! :cool:

    MfG,
    Jay


    Die globale Erwärmung ist endlich bei uns angekommen! *freu*



    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • ok, danke Dir nochmal für deine Antwort. Also mit dem Artikel hinter dem Link, den Du oben gepostet hattest, erhält man quasi eine Steckdose am Zigarettenanzünder? Wozu ist denn da eine USB Schnittstelle? Um Sticks aufzuladen?


    Du hast natürlich Recht, dass man sich gerne mal am Nachbarauto bedienen würde, wenn da ein Steckdosenadapter drauf wäre.
    Allerdings besteht die Gefahr bei nicht gesicherten, öffentlich erreichbaren Objekten immer. Bei mir zuhause waren sogar die Mülleimer auf der Straße verschließbar ;-)

  • Der USB-Anschluss ist wohl für die vielen, vielen I-Pod-Besitzer, um den laden zu können und vielleicht auch gleich noch ein Vorgriff auf die neue EU-Richtlinie, die einen einheitlichen Ladeanschluss für Handys vorsieht?

    Siehe dazu hier: Hersteller einig: Einheitliches Handy-Ladegerät schon 2010

    MfG,
    Jay


    Die globale Erwärmung ist endlich bei uns angekommen! *freu*



    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Hallo,


    also da gibt es sehr grosse unterschiede zwischen Wandler und Wandler.


    Erstens ist die reale Leistung entscheidend und dann noch die Kurvenform und der Verbraucher.
    Aber wieso den das nun wieder?


    Naja, es gibt da Spannung, Strom, Frequenz, Modulation und cosphi. Spannung und Frequenz ist mal egal, hauptsache 220 V bei 50 Hz, dass schaffen so gut wie alle. Dann Strom (in verbindung mit unserer Spannung ergibt dass dann die Leistung) muss entsprechend dem Verbraucher dimensioniert werden, bitte auf reguläre und maximal Leistung achten. Dann Modulation, es gibt von der Rechteck über die Trapez bis hin zur Simulierten Sinus alles. Was man wieder braucht ist meist Trapez und das sind auch die meisten die Angeboten werden. Und dann der Cosphi, also bitte in der Regel den Wandler immer was überdimensionieren um evtl. Leistungsspitzen und Verschiebungen der Spannung und des Stroms Rechnung zu tragen.
    Der absolute Horror Verbraucher eines Wandler ist idR die Leuchtstoffröhre, da sie beim Starten durch den Kondensator zu extremen Störungen führt und danach der normale Betrieb der Lampe ist auch nicht ohne.
    Generell haben alte Geräte, ganz ganz billige Geräte und Laborgeräte mehr Probleme mit Wandler als andere.


    Gruss,
    Jungo

  • sicherlicch kannst du dir einen so genannten wechselrichter in deinen caravan einbauen und über klemme 9 (+) gegen 13(-) an das zugfahrzeug anschließen, bedenke aber, dass dieser anschluss meistens nicht all zu viel leistung hergibt. je nach kabelanschluss am zugfahrzeug stehen dir nominal 20 ampere zur verfügung. auf grund der kabellänge zum zugwagen solltest du allerdings nicht mehr wie die hälfte verwenden.

    die sicherlich beste lösung wäre eine pufferbatterie im caravan, die du über klemme 12 aufladen kannst. laderegler nicht vergessen !!!

    gruss, martin