Position der Achse

  • Hallo


    Hab mal wieder eine Frage an euch!


    Wie wird die Achse positioniert?
    Achskörper mittig Ladefläche?
    Räder mittig Ladefläche?
    oder doch irgendwie anderst


    Achso meine Achse ist eine Gummifederachse von Knott VGB13M


    Freu mich schon auf euere Antworten


    Mit freundlichen Grüßen
    Sebastian Wittmer

  • Die Achse wird so positioniert dass du bei vollgeladenem Hänger die maximale Stützlast nicht überschreitest.
    Also: Mittelpunkt der Räder etwas HINTER dem Mittelpunkt der Ladefläche.

    Im TÜV-Buch steht dazu eine Formel drin wie man diese Vorlast berechnen kann.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Entschuldige, da muss ich widersprechen.
    10cm sind oft zu viel. Hätte ich soviel Vorlast bei meinem Hänger angelegt würde ich arge Probleme mit der Stützlast bekommen, weil die Deichsel schon so schwer ist. Man muss sich das also genau überlegen. Da kann jeder Zentimeter einiges ausmachen.
    Es geht ja auch darum dass man nicht über die maximale Stützlast kommt wenn man die Ladung NICHT umverteilen kann, bei Sand oder Kies beispielsweise. Das kann man mit der richtigen Vorlast gut kompensieren, aber nur, wenn man da sorgfältig ist.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Hallo Carsten

    diesmal muß ich Dir leider auch widersprechen, ein Hänger mit 3 m Ladefläche und ner freien Deichsellänge von 80 cm braucht bei 50 kg Stützlast und 1300 kg zGG ein Versatz von 8,8 cm, bei gewollten 75 kg Stützlast braucht er schon 13,3 cm Versatz, deshalb hatte ich mit meinen 10 cm schon in etwa recht, ist halt ein guter Mittelwert in der Gewichtsklasse.
    Grundsätzlich gilt, um so schwerer oder kürzer der Hänger ist, um so weniger Versatz braucht man

    Zitat

    würde ich arge Probleme mit der Stützlast bekommen, weil die Deichsel schon so schwer ist



    das Eigengewicht der Deichsel spielt dabei keine große Rolle, bei voller Beladung macht ne schwere Deichsel gegenüber ner leichten, vielleicht 5 kg aus, wenn überhaupt

    Zitat

    wenn man die Ladung NICHT umverteilen kann, bei Sand oder Kies beispielsweise



    ???? ähm :confused: gerade mit Schüttgut geht das doch bestens, ein paar Hände oder Schaufeln voll nach vorn oder hinten schieben, und schon passt die Stützlast :)

    Gruß Mani

  • Danke für eure Antworten


    Ich hab jetzt mit dieser Formel einen Wert von 90 mm raus bekommen


    Ach noch ne Frage zu der Achsenbefestigung fällt grad ein.


    Muss ich für die Achsenbefestigung durchgehende schrauben verwenden oder kann ich die Achse auch direkt in den Rahmen schrauben?



    Gruß Sebastian

  • Hallo Sebastian

    wie meinst Du das mit den Schrauben und Rahmen?

    Du mußt auf jeden Fall M12er Schrauben in 8.8 nehmen und selbstsichernde Muttern, Schraubenlänge dabei so wählen das noch mindestens 3 Gewindegänge aus der Mutter rausschauen.

    Gruß Mani

  • Okay danke indem Fall muss ich durchgangsschrauben nehmen
    Hab ich mir aber fast schon gedacht

  • Beachte dass du nicht ohne weiteres durch Hohlprofile (Quadrat- / Rechteckrohr) veschrauben kannst ohne Stützhülsen ins Profil einzusetzen.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Ja weis ich mein Rahmenprofil ist ja auch ein ungleichschenklicker Winkel bei dem kann ich das ja ohne Bedenken machen


    Gruß Sebastian

  • Hallo

    Kann mir jemand diese Formel posten? Das TÜV Buch ist leider nicht lieferbar.

    Sigi

  • Hallo

    je nach Gesamtgewicht ca 5 - 10 cm, so genau geht des ned, außer Du baust nen Tanker, das wäre die einzige Möglichkeit das die Last 100%ig gleich verteilt ist, ansonsten kannst es eh immer mit der Ladung ausgleichen

    falls rechnen willst, Formel siehe unten im Bild

    Gruß Mani

    Dateien

    • Stützlast.jpg

      (81,23 kB, 186 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo!
    Kann ich das auch so rechnen wenn meine Deichsel am Rahmen befestigt ist oder wird das anders gerechnet?
    Mein Rahmen ist 3,5m lang die Deichsel ist 2,75m lang und ist ab 1,8m am Rahmen befestigt. Wo käme da die Achse hin?


    Gruß

  • Genau genommen muss man das anders rechnen, wenn die Deichsel NUR am Rahmen und NICHT an der Achse befestigt ist. Ich hatte mir dafür mal ein Programm geschrieben, da es da nicht einfach mit einer Formel auszurechnen ist.


    Für die Praxis ist der Unterschied aber so gering, dass man das vernachässigen kann.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Ganz einfach: Wenn die Deichsel an der Achse ist, bleibt A (siehe Zeichnung) immer gleich. Der Hebel verändert sich also nicht, wenn man die Achse verschiebt, weil man den Hebel gleich lang lässt.
    Ist die Deichsel aber nur mit dem Rahmen verbunden, verändert sich A beim Verschieben der Achse. Der Hebel wird länger, wenn man die Achse nach hinten verschiebt, da die Deichsel nicht mitwandert.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • überleg mal was Du da schreibst :biggrins:

    Zitat

    Wenn die Deichsel an der Achse ist, bleibt A (siehe Zeichnung) immer gleich. Der Hebel verändert sich also nicht, wenn man die Achse verschiebt, weil man den Hebel gleich lang lässt.



    Du kannst die Achse ned verschieben, wenn se an der Deichsel ist

    du verschiebst bei der Berechnung IMMER den Aufbau, damit ändert sich Maß B, nur das ist entscheidend, da Maß A immer gleich bleibt

    aber wie schon x Mal gesagt, das ist eh alles nur Theorie

    5-10 cm passt immer

  • Natürlich verschiebt man den Aufbau.
    Wenn die Deichsel aber am Rahmen ist verändert man beim Verschieben A, und das ist das Problem.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!