Umbau Bremse oder gleich komplette Achse?

  • Moin,
    ich habe einen alten Weber Anhänger (1200kg GG, Bj. 80). Leider ohne Rückfahrautomatik. Da ich sowieso gerade den Aufbau neumache, kam mir der Gedanke, ob ich nicht die Bremsen gegen welche mit Rückmatic tausche.


    Nur welche kann ich nehmen?


    In meinem Brief stehen Achsen CB1255 und Auflaufeinrichtung F1222.
    Hat jemand eine Idee?


    Kann man einfach die Radbremsen umbauen (vorausgesetzt, sie passen zur Auflaufeinrichtung)? Wenn ja, welche passen da?


    Kosten etc. sind nochmal ein separates Thema. Bei EBAY sehe ich immer mal wieder KNOTT 1300 Achsen für 299, allerdings habe ich geteilte Achsen, d.h. das Zugrohr müsste auch umgebaut werden.


    Schon mal danke & Gruß,
    Jens

  • Du müsstest die Daten der Typenschilder an Achse und Radbremsen nachschauen und hier einstellen, dann kann man mehr sagen.


    Die Frage ist ob sie die Sache lohnt. Passende Radbremsen zu finden könnte echt schwierig werden. Eine neue Achse kostet wie du gesehen hast auch nicht wenig.


    Was du dann aber auf jeden Fall brauchen wirst ist eine neue Bremszurodnungsberechnung.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Danke schon mal für die schnelle Antwort:


    Habe mal in meiner Halle nachgesehen... mehrere Typenschilder, zum Teil sehr schwer lesbar:


    Zugdeichsel von Grümer
    1. Zugdeichsel: ZRU13 , F487, Bestellzeichen ARU 130880, Stützlast 100 (im Brief stehen 75kg)


    2. Auflaufeinrichtung: Grümer, AK1308 F1222, 690 - 1300kg


    3. Auf der Achse: BPW: 41.24.308.02.1.8 (oder 3?).148; Übersetzung nicht mehr lesbar, Achslast 1350(?)


    4. Bremsen: Kann ich nix erkennen zu vermodert und hatte heute am Samstag keinen Nerv noch weiter zu wischeln...


    Ach so: Nix geteilte Achsen... das Zugrohr ist nur mit einer "Klemmschelle" (wie heisst das?) an die Achse geschraubt, dachte das seien separate Achsschenkel, ist aber eine durchgängige Achse.


    Hilft das schon mal ein bisserl?


    ciao jens

  • Typenschilder der Radbremsen wären das wichtigste an der ganzen Sache :-)


    Dass die Achse nicht geteilt ist und die Deichsel mit der Klemmschelle dran ist ist gut, das lässt sich dann recht einfach austauschen, wenn man die gesamte Achse tauscht.
    Da lasse ich aber Grmpf78 ran, der kennt sich mit der Materie viel besser aus.


    Achso, wegen der Stützlast: Es gilt immer die kleinste Stützlast aller Komponenten, also entweder Deichsel, Auflaufbremse oder Kugelkupplung.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • OK, dann muss da nochmal an die Bremsen ran ;-)


    Danke für die infos!



    ciao jens

  • Umbau auf Rückmatick wäre mir bei einer S2304 von BPW nicht bekannt.
    (Bremsenkennung in der Achsnummer 308 müsste die S2304-2 RASK mit RüFa sein).

    Austausch der Achse gegen eine andere sollte nicht das Prob sein.

    VORHER aber mit einer [definition='1','0'][/definition] prüfen, ob alles i.O. erst DANN neue Achse besorgen.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • OK - ich suche mal nach "[definition='1','0'][/definition]". wie genau ist das verhältnis bzw. was wird da grechnet?


    ciao jens

  • Kurz gesagt: Bei einer [definition='1','2'][/definition] wird anhand der Kenndaten von Auflaufbremse und Radbremsen berechnet, ob diese zusammen passen. Dabei geht es u.a. um den Auflaufweg und die Kraft den die Auflaufbremse benötigt um an den Radbremsen eine Bremsung auszulösen.
    Auch zulässiges Gesamtgewicht und Reifengröße spielen bei der Berechnung eine Rolle.


    Genaueres kannst du in 71/320/EWG Anhang VIII finden:
    71/320/EWG in der konsolidierten Fassung vom 1.1.2007


    Solch eine Berechnung bekommst du beim Hersteller der Auflaufbremse.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • ok - wie klein ist der obulus?


    danke & ciao jens

  • 20 EUR wenn ich mich recht erinnere.


    Aber das ist für dich vorerst uninteressant bevor du nicht weißt ob du nun eine neue Achse nimmst oder es doch anders machen kannst.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Moin,
    habe jetzt mal an der Bremse geschaut. Leider nix Typenschild.


    Allerdings habe ich auf der Bremstrommel folgende Zahlen entdeckt:


    C-03.274.08.35.0 / 240 / 4 / S 5 / 2271081


    Ein Bild vom Innenleben der Bremse habe ich beigefügt.


    Sagt jemandem etwas?


    Gruß,
    Jens