Radbremse 230mm

  • War gerade zur HU mit einem Viehanhänger Marke Kress 1000kg.Wegem zu großen Auflaufweg sollte ich die Bremse nachstellen.dabei habe ich gesehn(bei abgenommener Trommel)daß ein Aufgenieteter Belag abgeschert war.Typenschild der Achse ist nicht mehr lesbar.Typ könnte mit K beginnen.Auflaufbremse ist von Grau GSA 1,5.Gibt es Beläge zum nieten.Trommeldurchmesser 230mm Belagbreite 40mm.

    [Blockierte Grafik: http://i97.photobucket.com/albums/l217/julez83/100_2506.jpg]

  • Findet sich hinten auf dem Bremsträger kein Typenschild?

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Zu diesem Thema:
    Neue Beläge aufnieten macht dir jede Landmaschinenwerkstatt. Wenn die Bremsbacken gar nicht mehr neu zu bekommen sind kann es sich lohnen die Bremsbacken sandstrahlen und pulberbeschichten zu lassen. Sollte bei dir aber kaum nötig sein.
    Schau mal ganz genau nach Typenschildern. Sollte sich bei der Radbremse von der Hängerinnenseite her am Bremsträger befinden. Auch mal auf der anderen Bremse schauen, eins reicht ja.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Achja richtig, ich seh den Wald vor lauter Bremsen nicht.
    Die Bremse sieht meiner Hahn 230/5 BA sehr ähnlich. Die gleiche ist es aber nicht, denn meine hat das Sperrblech für die Einstellzahnräder auf diesen Zylinder aufgesteckt, nicht aufgenietet.
    Ich nehme an es ist ebenfalls aus der 230er Baureihe, der Durchmesser legt das ja nahe.


    Wie gesagt, schau nach Typenschildern. Wenn es eine Hahn ist kann man neue Bremsbacken dafür bekommen, das ist kein Problem. Neue Beläge aufnieten lassen ebenfalls kein Problem, siehe oben.


    Der Grmpf78 könnte einmal nachschauen ob sich alleine anhand des Details dieses Bleches die Bremse identifizieren lässt. Ich kann mir auch vorstellen dass die Backen innerhalb der 230er Reihe austauschbar sind.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Also würde ich gerne, aber das kann ich nur auf Arbeit und ich habe zur Zeit Urlaub.

    @ friedrichroessler

    1. unbedingt mal nach nem Typenschild schauen

    2. Trommeldurchmesser UND Backenbreite feststellen

    3. Beide Backen ausbauen auf ein weißes Blatt Papier legen und schön
    von oben fotografieren.

    4. Alles per Mail an anhänger24 mailen, der mach dir dann ein Angebot.

    Fertig :biggrins:

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Trommeldurchmesser 230mm und Belagbreite 40mm hat er ja schon genannt :-)

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Also meiner Meinung nach ist es auch eine Hahn Bremse. Hab mal nachgeschaut wieviele Typen es von Hahn mit Dimension 230x40 gibt. Hier das Ergebnis:

    - Typ B 230/1 bis Typ B 230/5
    - Typ BA 230/5
    - Typ BAN 230/1
    - Typ CC 6230

    Anhand des Fotos kann ich Typ BAN 230/1 und Typ CC 6230 ausschließen.

    Wenn der Anhänger keine Rückfahrautomatik besitzt, dann ist es eine der B 230/* Typen, ansonsten ist es Typ BA 230/5.

    Da das Sperrblech für die Nachstelleinrichtung siehe Foto aber eindeutig aufgenietet ist, wird es sich wohl zu 99% um eine der B230/* Typen handeln (also ohne Rückfahrautomatik), siehe auch Kommentar von TheBlackOne zu seiner BA 230/5.