Auflaufeinrichtung Graubremse GSA 1.5 Ausf. A ohne Dämpfer?

  • Bei meinem Anhänger mit Knott Tandemachse und GRAUBREMSE Auflaufeinrichtung blockieren die Reifen schon wenn man normal bremst.
    Dachte mir das wird wohl am Dämpfer liegen, also hab ich's gleich zerlegt.
    Leider ist in dem Zugrohr kein Dämpfer verbaut sondern nur ein Kunststoffkeil und ein zerdrücktes Schaumstoffstück. Typ ist GSA 1,5 Ausführung A
    Was kann ich in diesem Fall gegen das blockieren machen?
    neuen Schaumstoff? Oder gibt's Dämpfer zum nachrüsten?

    Mfg
    Eichenseer

  • Ist meine Sache wirklich so aussichtslos? ;(
    Oder nur ein ganz seltener Fall?
    Ich würd mich ja schon darüber freuen wenn jemand eine Explosionszeichnung dazu hätte.
    Mfg Grünbauer

  • Zitat

    Leider ist in dem Zugrohr kein Dämpfer verbaut sondern nur ein Kunststoffkeil und ein zerdrücktes Schaumstoffstück.



    -> Das gehört da ORIGINAL bestimmt nicht rein! Ein Stück Schaumstoff soll den Auflaufstoßdämpfer ersetzen? :shocked:

    Also den Dämpfer gibts in unserem Onlineshop unter der Artikel-Nummer 338122. Eine Zeichnung lasse ich Ihnen morgen von der Firma aus zukommen.

  • Sieht aber irgendwie original aus. Wenn man anfährt zieht es den Schaumstoff auf den Kunststoffkegel, sollte wohl mal das rucken beim anfahren verhindern... Schlägt aber leider alles ungemein. :(
    Grünbauer

  • Hab mir die Zeichnung angesehen. Das Flachstahl mit der NR 10.1 hat vorne im Zugrohr noch einen Gewindestab M12 auf welchen der Keil und Schaumstoff aufgesteckt sind. Das Schaumstoff welches in etwa wie der Endpuffer eines KFZ-Stoßdämpfers ist, hat sich mitlerweile zerbröselt nach 500 km Fahrt mit 1,5 Tonnen. :( Mir ist dann auch noch schleierhaft wo der Dämpfer befestigt werden soll. :confused: Am Kugelkopf vorne ist es mir klar dass er mit den M12 befestigungsschrauben verschraubt wird aber hinten im Zugrohr? Wenn er so aussieht wie auf dem Bild im Onlineshop kann das leider nicht funktionieren. Hat evtl. jemand ein Originalbild des Dämpfers oder Abmessungen?
    Sorry das es so lang wird...
    Mfg
    Grünbauer

  • Habe nun noch ein paar Bilder gemacht. Denke mal das war mal der Anfahrdämpfer... Gibt's solche Teile auch noch?

    Dateien

    • 15102007.jpg

      (531,95 kB, 141 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 15102007(001).jpg

      (346,98 kB, 131 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 15102007(004).jpg

      (373,26 kB, 133 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Wir haben ja leider keine Werkstatt, so dass ich diesen Typ Auflaufeinrichtung auch noch nie von innen in "Natura" gesehen habe. Mir stellt sich die Zeichnung jedoch eindeutig so dar, dass der Auflaufstoßdämpfer mit dem Gewinde nach hinten an das Vierkantstück Pos 10.1 geschraubt werden muß.

    Die Teilenummer in der Zeichnung zu Pos. 6 (Auflaufstoßdämpfer) lautet auf 800060. Das ist auch die Nummer, die auf unseren Dämpfern mit der Artikelnummer 338122 steht. Hier also kein Zweifel. Das Foto vom Dämpfer gibts doch bei uns im Shop. Weiter oben hatte ich doch bereits den Link gepostet (?). Ich hänge das Foto aber nochmal hier an den Beitrag an.

    Der Dämpfer ist über alles 310 mm lang. Die reine Kolbenstange ist 122 mm lang (inkl. 20 mm Gewinde) und 10 mm stark. Am Ende ist ein Gewinde M10 mit einer Mutter M10.

    Es kann ja nur so sein, dass der Dämpfer in die Pos. 10.1 eingeschraubt werden muß und dann mit der beigefügten 10er Mutter gekontert wird. Da das Flacheisenstück mittels der 2 Spannhülsen (Pos. 9 + 10) fest in der Deichsel fixiert ist, hat der Dämpfer dann auch beim Auflaufen beim Bremsen einen festen Punkt.

    In der Zeichnung sieht es zwar so aus, als ob das Flacheisenstück Pos. 10.1 hinten an der Zugstange/Zugrohr Pos. 5 fest verbunden ist, kann aber nicht. Das Flacheisenstück Pos. 10.1 ist ja wie gesagt fest im Deichselrohr durch die Spannhülsen 9+10 fixiert, während sich die Zugstange/Zugrohr ja beim Bremsvorgang frei rein und raus bewegen muß! Das wiederum kann nur bedeuten, dass der Auflaufdämpfer zum einen mit dem hinteren senkrecht verlaufenden Befestigungsbolzen der Kugelkupplung fixiert ist und zum anderen an dem Flacheisenstück Pos. 10.1

  • Theoretisch ja, aber an dem Flacheisenstück ist leider ein Gewindestab dran. Zu gut deutsch da trifft dann Männlein auf Männlein im Zugrohr. :(
    Gibt es ausser dem Dämpfer auch noch andere Teile der Auflaufeinrichtung? Speziell der Anfahrdämpfer?

  • Zitat

    Theoretisch ja, aber an dem Flacheisenstück ist leider ein Gewindestab dran.



    Und was macht Sie da so sicher? Schon ausgebaut? Die 3 Fotos schließen nicht auf einen kompletten Ausbau, sondern nur auf die Demontage der Kugelkupplung. Beim 2. Foto wurde dann einmal ins Innere der Zugstange hinein fotografiert. Ganz am Ende sieht man dort ein Stück Gewinde mit einer Mutter drauf. Sie schreiben Mutter M12. Nachgemessen?? Könnte ja genauso gut sein, das die Kolbenstange des Auflaufdämpfers abgerissen ist und jetzt dort genau noch der Rest Gewinde der ehemaligen Kolbenstange des Dämpfers mit der 10er Knontermutter zu sehen ist. Es könnte auch sein, dass sich jemand da eine "Notlösung ohne Dämpfer" hingebastelt hat. Ich nehme nicht an, dass Sie der Erstbesitzer des Anhängers sind - das würde bedeuten, Sie haben einen werksneuen Anhänger ohne Auflaufdämpfer verkauft bekommen. Glaub ich nicht. Kann doch sein, der Vorbesitzer wollte sich vor dem Verkauf das Geld für einen neuen Dämpfer zu investieren sparen.

    Egal, alles Mutmaßungen. Solange ich nicht die Rückseite der Zugstange mit dem ominösen Flacheisenteil Pos. 10.1 gesehen habe, drehen wir uns hier im Kreis. ;) Bitte mal ausbauen und ein Foto machen ok?

    Bezüglich der Teile Anfahrdämpfer mach ich mich schlau, ob wir die noch beschaffen können. Aber nicht mehr heute Abend, meine Frau wartet zu Hause schon mit dem Essen (und wenn ich noch länger warte auch bald mit schlechter Laune) auf mich! ;)

  • So nun habe ich alles zerlegt.
    Bilder anbei, hoffe nun sieht man was ich meine...
    Das Flach sieht aus als wäre es verzinkt oder galvanisiert.

    Probleme mit der Frau will ich natürlich nicht herbeirufen, die hab ich schon selber durch mein Anhängerprojekt. :rolleyes:

  • Da hat sich jemand selbst etwas beholfen mit den beiden Kunststoffteilen und dem Stück Schaumstoff. Ist definitiv nicht Original.

    Der Vierkantstab hat dort wo jetzt die runde Stange nach vorn hin rauskommt im Original ein Loch mit einem Innengewinde M10 zur Aufnahme der Kolbenstange des Auflaufdämpfers. Als Anfahrdämpfer fungiert ein Gummiring.

    Ich habe jetzt mal komplett alle Teile bestellt und stelle die Fotos dann hier mit ein.

    In ca. 2 Tagen wissen wir dann genau, wie´s auszusehen hat.

  • Teile sind jetzt komplett bei uns im Lager eingetroffen. Fotos anbei:

    Foto 1: Vierkantstab mit dem Innengewinde an der Stirnseite - hier wird dann die Kolbenstange vom Auflaufstoßdämpfer eingeschraubt

    Foto 2: Dämpfungsgummi / Anfahrdämpfer - verhindert beim Anfahren das Klappergeräusch zwischen Zugstange und Vierkantstab - wird von hinten auf den Vierkantstab (Foto 1) aufgeschoben

    Foto 3: Vierkantstab mit montierten Dämpfungsgummi

    Foto 4: im Vordergrund: Vierkantstab mit montierten Auflaufstoßdämpfer und Dämpfungsgummi - so werden diese 3 Teile dann von vorn ins innere der Zugstange eingeführt -> Ergebnis Foto 5

    Foto 5: Zugstange mit eingeführtem Auflaufstoßdämpfer am Vierkantstab. Der Vierkantstab der hinten aus der Zugstange herausragt wird später im Deichselrohr mit der im Foto zu sehenden schwarzen Spannhülse + Nietstift fixiert. Die Zugstange bewegt sich dann beim Bremsvorgang auf dem Vierkantstab rein und raus.

  • Und wie ist der Preis für dieses Reparaturset?
    Mfg Eichenseer

  • Ein Reparaturset wird nicht angeboten. Alle Teile sind einzeln bestellbar, je nachdem, was vom Kunden benötigt wird.

    Die Abbildung in Anlage zeigt noch mal die 6 Einzelteile mit den dazugehörigen Artikelnummern, die da wären:

    Artikel-Nr. 331860: Zugstange GRAU GSA/GSAR 1.0, sowie GSA/GSAR 1.5

    Artikel-Nr. 338122: Stoßdämpfer GRAU GSA 1.5

    Artikel-Nr. 340810: Dämpfungsgummi GRAU GSA/GSAR

    Artikel-Nr. 340811: Vierkantstab GRAU GSA/GSAR 1.0 bis 2.0

    Artikel-Nr. 340813: Spannhülse Ø 16 x 45 mm

    Artikel-Nr. 340814: Nietstift Ø 12 x 75 mm

    (Weitere Abbildungen zu den Artikeln, Preise und Bestellmöglichkeit siehe Onlineshop oder per Klick auf die obenstehenden Artikelverknüpfungen.)

  • Hallo, danke für die guten Erklärungen, hab auch eine Grau GSA 1.5 und der Dämpfer ist völlig am Ende ( kein Wunder nach 33 Jahren ).


    Was mir noch unklar ist, ist folgendes: Aus den Bildern 1 - 5 kann man genau erkennen, in welcher Reihenfolge und wie alles zusammen gebaut werden muss.
    Leider fehlt dabei die beiden Teile, die ich ebenfalls mit bestellt habe: 1. : Buchse Grau GSA Vorne 2.: Buchse Grau GSA Hinten


    Wäre es bitte noch möglich Bild 6 und 7 zu machen, auf dem man dann jeweils erkennen kann, wie und in welcher Einbaulage die beiden Buchsen ( vorne + hinten ) in das ganze Gerödel Eisenstange / Dämpfer / Zugrohr eingefügt werden müssen, damit das dann richtig funktioniert, bitte ?


    Vorab nochmals vielen Dank.


    MfG das Reisende Camel

  • Wie bekomme ich die Zugstange raus ? Ich hab mühevoll den Dämpfer mit Vierkantstab ausgebaut aber die Zugstange geht nicht nach vorne raus ( Anschlag ? ) und nach hinten nicht ( Bremsgestänge ).
    Wie soll ich die beiden Führungsbuchsen austauschen, wenn das Zugrohr nicht raus geht ???
    Ich bitte dringend um Antwort, danke.

  • Hallo Anhänger 24
    Ist dieses System identisch mit meiner GP//Z 1,5. Ich habe dabei noch eine Hydraulik Bremse.
    Vielen Dank für deine hilfe.
    Gruß Ralf