Handbremse / Grau Auflaufbremse GPA 2.0

  • Guten Morgen,
    ich hoffe, es kann mir jemand helfen. Mein Hänger ( gerade gebraucht gekauft und muss durch den TÜV) hat ein Problem mit der Bremse. Jedesmal wenn ich bremse, geht der Handbremshebel hoch und bleibt dann natürlich in dieser Stellung (also angezogene Bremse). Nun habe ich mir gedacht, den Handbremshebel einfach mit einem Stift und Split durch den Handbremshebel am hochklappen zu hindern. Jetzt geht die Auflaufbremse gar nicht mehr (läßt sich nicht mehr hineinschieben, wie bei der Arretierung für Rückwärtsfahren). Warum klappt der Handbremshebel beim Bremsen nach oben und wie kann dieses verhindert werden, bzw. wie sollte die eigentlich richtig funktionieren.

    Über Eure Hilfe würde ich mich freuen.

    Danke

    griffith460

  • Sieht danach aus, als ob der Mitnehmer des Handbremshebels falsch auf den Umlenkhebel bzw. Bremsgestänge wirkt.

    Normal schiebt sich ja beim Bremsen die Schubstange / Zugstange in das Gehäuse rein und drückt am hinteren Ende auf das obere Ende des Umlenkhebels. Dadurch zieht das Bremsgestänge an, welches am unteren Ende des Umlenkhebels befestigt ist.

    Der Handbremshebel wirkt beim Anziehen auch auf Umlenkhebel und Bremsgestänge. Hier scheint dann also irgendwas falsch zu sein. Dort gucken.

    Notfalls ein detailliertes Foto machen (von unteren Ende des Handbremshebels mit Bremsgestänge und Umlenkhebel) und hier posten, damit wir uns das hier mal ansehen können.

  • Hallo,


    ich habe mir die Angelegenheit nochmals angeschaut und werde nicht schlau daraus. Darum habe ich ein paar Bilder gemacht und werde versuchen diese als .pdf beizufügen. Sie sind von allen Seiten und natürlich auch von unten.
    Ihr seid meine letzte Hoffnung. Ich weiß nicht mehr weiter.


    Gruß


    Griffith460

    Dateien

    • Trailer.pdf

      (815,95 kB, 76 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo,


    vielen Dank für jegliche Hilfe. Ich habe das Problem gelöst. Der Bolzen, der quer durch die Deichsel geht und die Handbremse aufnimmt, wurde von mir mit viel Kraft (Hammer 5KG) ausgetrieben. Hierauf sitzt der Mechanismus, der die Bremse betätigt. Dieser war total festgerostet. Jetzt bewegt er sich wieder.


    Gruß


    Griffith460

  • Vielen Dank für die Info. Das ist natürlich auch noch eine Ursachenmöglichkeit, die ich so noch gar nicht in Betracht gezogen hatte. Aber richtig: Handbremshebel und Umlenkhebel sitzen ja in der Regel auf ein derselben Lagerschraube, sind aber normaler weise unabhängig von einander auf dieser Lagerschraube (ist ja eine Art Welle) beweglich.

    Wenn dann aber alles Festgegammelt ist, ist es klar: Der Umlenkhebel dreht sich nicht auf der Welle / Lagerschraube, sondern dreht diese gleich mit. Wenn dann der Hanbremshebel auch auf dieser Welle / Lagerschraube festgegammelt ist, so wird dieser dadurch dann ebenfalls mit bewegt.

    Im Nachhinein klar, aber erstmal drauf kommen! :p