Radlagertausch ein paar Tipps erbeten

  • Hallo Leute,


    scheinbar steht demnächst bei meinem Bootstrailer auch der Tausch von mind. zwei Radlagern an.


    Es sind Kegelrollenlager verbaut mit Kronenmutter.


    Wie bekomme ich die Aussenringe aus der Radnabe? Vorsichtig rausschlagen?


    Viel interessanter ist für mich die Frage, wie bekomme ich die neuen Aussenringe wieder rein?


    Danke und Grüße

    Andreas

  • Radnabe ausbauen, damit in eine Werkstatt wandern, und dort Radlager gegen eine Spende in die Kaffeekasse aus- und einpressen lassen.


    Man kanns auch selbst machen mit Hammer (ausbauen) und gutem Schraubstock (einbauen), wenn man die passenden Einpresshülsen hat und sorgfältig ist.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Bei meinem Golf habe ich die hinteren Radlager mit einem Messing oder Alustab gleichmäßig rausgeklopft.
    Zum Einbau der neuen Ringe habe ich einfach die alten Ringe außen am Schleifbock etwas abgeschliffen. Lässt sich somit als Hülse verwenden.

    Grüße von der Alb
    Markus

  • Noch einfacher: Die neuen Aussenringe in das Tiefkühlfach legen, Trommel in nen Backofen bei 100°C.


    Dann fallen die meist schon so rein. So durchgeführt an einem PKW Getriebe und an ner Radlagerung eines Polos mit Scheibenbremse (also wie beim Golf).

  • Wenn man die Möglichkeit hat, die Trommeln/Naben zu erhitzen ist das keine schlechte Möglichkeit. Allerdings würde ich die nicht in meinen Küchenbackofen packen :-)


    Ich habe meine Radlager die Tage auch gewechselt, und kam mit dem Hammer, einem passenden Stück Rohr zum Klopfen und abgeschliffenen Außenringen als Druckstücken gut zurecht.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Zitat

    Allerdings würde ich die nicht in meinen Küchenbackofen packen.


    Nee? Bei mir lag eine Getriebehälfte drin ;-) Die Pizza danach schmeckte trotzdem. :D Muss wohl daran gelegen haben, dass ich die Gehäusehälfte vorher in der Spülmaschine hatte :biggrins:


    Prinzipiell gehts immer auch mit Hülsen und reindengeln und -pressen. Die Hitze/Kältemethode (in Maßen...) halte ich für die schonenste Methode... Im Getriebe und den Radlagern haben die Lager bisher jedenfalls gehalten.