Klappfix CT 6-1 de Luxe

  • Hallo,

    da ich nun meinen HP350 in Betrieb gesetzt habe, bin ich schon wieder bei einem Klappfix CT 6-1.

    Problem an der ganzen Sache ist, die Bremsen, der Auflaufeinrichtung sind völlig demontiert, da ich ihn aber hinter einen Trabi hängen will, muss er auflauf gebremst sein.

    Hat jemand eine Info, welche Teile ich für die Bremsen brauche, oder wo ich gar eine Explosionszeichnung dieser bekomme? Welche Teile wurden in diesen Hängern verbaut?

    Hat vielleicht irgendwer eine Bedienungsanleitung für einen solchen, die er als PDF zur Verfügung stellen kann? :biggrins:

    Was ist der Unterschied, zwischen de Luxe und der "normalen" Variante?

    Ich weiß es sind sehr viele Fragen, nur beschäftigen mich dieses. :(

    Danke für Eure Info ;)

  • Hallo, da könnte ich eventuell weiterhelfen.
    Es müsste sich um diese Auflaufeinrichtung- s. Fotos- handeln. Ich habe ein Buch aus DDR-Zeiten "Wie helfe ich mir selbst- Camping-Wohnanhänger", dort ist die gesamte DDR-Technik sehr gut beschrieben. Ich könnte dir die entsprechenden Seiten einscannen und als Bilder schicken.
    Was der Unterschied zw. de Luxe und Nirmal ist weiß ich nicht. Ich weiß nur, daß es dann noch den CT 6-2W und den CT 7 gab. Der Unterschied bestand vor allem in der Art des Aufbaus. Beim CT 6 wurde der Deckel zu Seite geklappt, beim CT 7 wurden zwei Deckel nach links und rechts geklappt. Zusammengefaltet wurde alles mit einer Plane abgedeckt.

    Grüße

    Dateien

    • bild 333.jpg

      (170,08 kB, 44 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • bild 334.jpg

      (158,68 kB, 30 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • bild 335.jpg

      (157,04 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    U.D.O.

  • Hallo Hobby520,

    danke für die rasche Antwort :]

    Wäre prima wenn Du mir die Seiten mal per Mail schicken kannst ;)

    Allerdings eine Sache: die Bilder die Du hier eingefügt hast, haben keinen Bremsflüssigkeitsbehälter... mein Klappfix allerdings schon :confused:

    Kann es sein das dieser nachträglich montiert wurde? oder gibt es da unterschiede in den Bremsen?

    Viele Grüße

    Olli

  • Hallo. Es gibt unterschiedliche Bremsen. Ich wußte nicht, daß es beim Klappfix auch die hydraulische Bremse wie beim QekJunior gab.
    Na jedenfalls ist auch diese in dem Buch gut beschrieben. Anbei mal ein Foto von der Zeichnung. Wenns die ist scan ich die Seiten morgen mal ein und schick sie rüber.
    Kann aber ach sen, daß es die ist die im Bastei und Intercamp verbaut wurde- s. 2.Foto. Die ist aber auch im Buch beschrieben.
    PS: die hydraulische Bremse gabs vielleicht nur bei der DELuxe Variante ?!

    ;)

    Dateien

    • bild.jpg

      (217,36 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • bild 336.jpg

      (153,44 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    U.D.O.

  • Hallo Hobby,

    Du hast recht es scheint die 2. zu sein, denn so in etwa sieht sie aus.

    Kannst Du mir trotzdem beide schicken? weil ist vielleicht einfacher die hydraulische wegzunehmen und nur ne einfache ranzumachen ;)

    Aber es könnte sein wie Du sagtest, das die Bremsen der Unterschied waren/ sind...

    Danke für den Tipp:]

    Viele Grüße

    Olli

  • Hellau nochmal :o
    Ich würde die Bremse auf alle Fälle so lassen wie sie ist. Ne einfache-sprich Seilzugbremse dranzubauen würde noch mehr Aufwand verursachen. Du müsstest dann praktisch die gesamte Bremsanlage total umbauen!
    Ich werd dir das wie gesagt mal schicken.
    PS: Schau mal unter dem Link: Da werden die Bücher bei Ebay angeboten: http://buecher.shop.ebay.de/?_from=R40&_trksid=m38&_nkw=camping+wohnanh%C3%A4nger&_sacat=267
    Ich hab das mit dem Wartburg-Bastei Gespann auf dem Titel. Sehr zu empfehlen!

    Schön Abend noch!

    U.D.O.

  • Morgen zusammen,

    mit dem Buch hatte ich auch schon überlegt...

    Hobby, meinste das macht soviel aus? muss ja komplett alles machen, da selbst die Bremstrommeln runter sind :(, da hat einer ganze Arbeit geleistet...:shocked:

    Nun ja, mal abwarten was da noch kommt

  • Hallo- musste sehen. Wenn du ne komplette Seilzugbremse ranbekommst dann lässt sich das sich irgentwie machen. Doch der Teufel steckt ja bekanntlich im Detail.
    Ich würd dir das Buch jedenfalls wärmstens empfehlen, denn da ist wirklich alles detailliert beschrieben wie man solche Sachen zerlegt und zusammenbaut. Im Grunde ist das ein richtiges Reparaturbuch für DDR- Wohnwagen mit Tips zum Selberbauen und vielen bunten Bildern ;)
    Dort sind einige "West"-Wohnwagen abgebildet. Ich kam mir früher als heranwachsender DDR_Bürger ganz schön verarscht vor, als ich mir die Bilder von den riesigen Doppelachsern angeschaut habe und auf dem Hof stand ein Qek-Junior.
    Heute schmunzelt man drüber :lol:

    Grüße

    U.D.O.

  • So ungefähr- für uns DDR Bürger war jeder Wohnwagen der länger als 4 Meter war eh schon exorpitant...:shocked:
    Von solchen rollenden Palästen ganz zu schweigen. Sowas gabs wenn überhaupt nur als Eigenbauten, sofern man mindestens einen Wolga :] als Zugfahrzeug zur Verfügung hatte.

    U.D.O.

  • Ich könnte mich allerdings nicht entsinnen, dass ich so einen Strassenkreuzer je gesehen hätte :wonder:

  • Ernst gemeint?

    Geh mal über ein Schützenfest und schau Dir die Behausungen der
    Schausteller an.
    Auch die Zugfahrzeuge sind interessant, da war bislang jedoch kein
    Wolga dabei.

    Gruß twtrailer :biggrins:

    Anhänger z.Zt.:
    2000/1500kg Tandem Hochplane:), 5,50 m Wohnwagen=), HP400-Flachplane

  • Nun gut, die habe ich jetzt mal ausgeschlossen bzw. nicht daran gedacht...:wonder:

    Aber wäre mal interessant mal so ein Monster von innen zu sehen =)

  • Na das ist ja mal was :]

    Danke für die Einblicke

    Ist ja doch jede Menge Platz drin. Hät ich gar nicht gedacht :wonder: