Projekt: aus Wohnwagenanhänger wird ein Kradanhänger suche Tips

  • Moin,


    ich hoffe auf Tips zu meinem Projekt einen gestripten, gebremsten Wohnwagenanhänger zu einem Motorradanhänger mit 100 KM/H Zulassung umzuwandeln.
    Basis: Es handelt sich um eine


    ALKO Achse RÜCKM Typ B1000 (Rest konnte ich mit der vorhandenen Brille nicht erkennen), Stossdämpfter und Befestigungspunkte/Hebel sind vorhanden.


    Bremsen laut Stanzung: Kober 500 KG Typ 2035


    V-Deichsel aus vollwertigen, schwerem ungelochtem "Eisen", eine 4-stellige Nummer und 1000 KG sind eingestanzt,


    Kupplung: Kober 1000KG Stützlast 75 KG ALKO 90S/1 ~~ M1383


    Vorab, der Brief ist nicht mehr vorhanden und wenn ich mich hier richtig belesen habe dürfte es Probleme geben wegen der Kupplung mit manueller "Rückfahrbetätigung".
    Trotz Suche konnte ich bisher nichts über die Achse / Bremsanlage finden ob es sich hierbei möglicher weise um eine solche mit Rückfahrautomatik handelt.


    Für mich stellt sich an diesem Punkt natürlich die Frage ob es sich lohnt weiter zu machen wenn eine Abnahme durch die Art der Bremsanlage unmöglich ist.


    Schade, hätte ich nur den Brief........

  • Findet sich eine Fahrgestellnummer am Rahmen/Deichsel? Weißt du noch, welcher Wohnwagen das gewesen ist?

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Hi,


    eine vierstellige Fahrgestellnummer ist vorhanden. Leider ist diese nicht ausreichend um beim KBA fündig zu werden.


    Zum ursprünglichen Wohnwagen/Hersteller u.s.w. kann ich leider nichts sagen.


    Das Teil war auch mehr als 10 Jahre nicht zugelassen und wurde als Verkaufsbude genutzt. Bis der Aufbau auseinanderbrach.



    Bye


    Jürgen

  • Um die Recherche beim KBA geht es hier nicht.
    Es geht darum nachzuweisen, dass das Fahrgestell SO schon einmal zugelassen war, um nicht als Neubau behandelt zu werden.


    Falls es eine Rückfahrautomatik hat ist das aber irrelevant.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • ... dass das Fahrgestell SO schon einmal zugelassen war, um nicht als Neubau behandelt zu werden...



    Moin,

    ok, jetzt ist der Groschen gefallen.
    Somit steht einer Abnahme und Zulassung, auch bei manueller Rückfahrbremsentriegelung nichts mehr im Wege, sofern diese Zusammenstellung der Kupplung, Deichsel, Achse und Bremsanlage schon einmal (bei wem auch immer) so zugelassen wurde.

    Prima, da kommt wieder Hoffnung auf.

    Bye

    Jürgen

  • Ja, da kommt Hoffnung auf. Aber: Suche dir VORHER einen Prüfer, der sich auf einen Umbau statt Neubau bei deinen Teilen einlässt. Ich hatte damit meine Probleme, denn jeder Prüfer legt das anders aus.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Wer es übrigens noch nicht wusste: AL-KO steht für Alois Kober.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!



  • Habe eine Anhänger-CD auf den Markt gebracht, TÜV Voraussetzungen, Zulassung u.s.w.

    Bei Bedarf eMail an mich. pborchard@arcor.de

  • Und wie heißt die, und wo kriegt man die?

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Habe eine HängerCD auf den Markt gbracht, TÜV Voraussetzungen, Zulassung u.s.w.


    Moin,


    was bringt mir diese CD und wieviel kostet diese?


    Ich habe derweil rausgefunden das es sich um einen alten Wilk handelt.
    Der TüV wird nächste Woche befragt, wenn ich meinen kleinen Motorradhänger vorführe.


    Das Material für den Aufbau habe ich auch zusammen und muss nur noch gesägt und verschweisst werden.
    Ab Achse verwende ich ca. 2 Meter lange, verwindungssteife U-Profile mit Rehling, nach vorn und für die Verstrebungen 3 x 3 cm Vierkantrohr mit 3,2 mm Dicke.
    Das Gesamtgewicht wird ca. 280 - 320 KG leer betragen, damit sollte er satt auf der Strasse liegen bei Leerfahrten.
    Dämpfer für die 100 km/h Zulassung sind auch schon dran, ebenfalls entsprechende Bereifung.


    Bye


    Jürgen

  • Hallo

    wie Frank oben schon sagte, deine Bremse hat ne Rückfahrautomatik, auch wenn eventuell vorne noch der Sperrhebel vorhanden ist, ne zeitlang hatten die ALKO beides

    einem Eigenbau steht somit nix im wege, was eventuell gut wäre, wenn nen Kaufvertrag oder sowas hast, manche wollen das haben, damit ein Nachweis hast das die Achsen nicht geklaut sind, sondern rechtmässig erworben

    ansonsten mach dein Aufbau drauf, fahr auf irgend ne Waage die dir nen Ausdruck machen können und gut is

    vorher noch beim TÜV die TP Nummer erfragen bzw reservieren, ist auch von Vorteil, dann kannst die neue FIN gleich in Rahmen einschlagen und mußt nicht nochmal hin

    und frag noch ob die ne [definition='1','2'][/definition] haben wollen, normal haben die des selber für so gängige Bremsen da, aber manche wollen es trotzdem haben

    Gruß Mani




  • Die CD kostet 12 Euro incl. Versand

    Eine Powerpoint-Darbietung zeigt Schritt für Schritt den Hängerbau.

    Ursprünglich als Bienenwanderwagen entwickelt, für Motorräder aber ebenfalls bestens geeignet.

    Bitte Mail an mich bei weiterem Interesse.

    pborchard@arcor.de