Befestigung Zargeskiste als Deichselkasten?

  • Hallo!

    Beim ruhigen Betrachten meines Biketrailers fiel mir auf, dass auf der V-Deichsel zwischen Ladefläche und Stützradkurbel sehr viel ungenutzter Platz ist. Sofort kam mir die Idee dort eine 60 L – Zargeskiste als Deichselkasten anzubringen. Das Ding ist weitgehend wasser- und staubdicht und seit ich nicht mehr so oft ins Ausland muss ‚arbeitslos’.
    Am einfachsten wäre eine Befestigung der Kiste mit 4 oder 6 Schlossschrauben auf den beiden Holmen der V-Deichsel.
    Bestehen technische Einwände gegen einen Deichselkasen, der mit 2 oder 3 Schlossschrauben in 6mm Löchern befestigt ist?
    Was sagt die Rennleitung und die Graukittel zu so einer Kiste und zu den 2 oder 3 Löchern in jedem der beiden Zugholme?

    Gruß
    Michael

  • Hallo Michael,

    Deine Idee hatte ich auch und bei meinem vorigen Anhänger
    umgesetzt. Ich habe dafür allerdings nicht die Deichsel angebohrt,
    sondern mir die verzinkten gelochten Blechteile für den Holzbau (Balken)
    im Baumarkt gekauft.

    Die unteren (ca. 5cm x 20 cm) habe ich als U gebogen und gegen die
    inneren Platten (ca. 10 cm x 20 cm) verschraubt. Dabei die Federringe
    unter den Muttern nicht vergessen.

    Zusätzlich habe ich die Kiste an der Stirnwand des Anhängers stabilisiert,
    wobei zum unbehinderten Aufklappen des Deckels noch Abstandshalter
    (Siebdruckholz) erforderlich war.

    Bei der nächsten TÜV-Prüfung ist das ganze positiv aufgefallen.
    Also vermeide lieber die Löcher in der Deichsel, auch wenn die das
    wahrscheinlich vertragen würde.

    Gruß twtrailer:)

    Anhänger z.Zt.:
    2000/1500kg Tandem Hochplane:), 5,50 m Wohnwagen=), HP400-Flachplane

  • Das Bohren und Schweißen an der Deichsel vergiß ganz schnell
    wieder sonst legt der TÜV dir das Ding still !!!

    Im Ernst, Deichseln sind tragende Teile, also Finger weg !

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Das Bohren und Schweißen an Deichseln vorher unbedingt mit dem TÜVer Ihres Vertrauens absprechen!

    Deichseln (ob Vierkantdeichsel, Rohrdeichsel oder V-Deichsel) haben vom Hersteller ein Prüfzeichen. Dieses Prüfzeichen bescheinigt eine gewisse Zugfestigkeit und Durchbiegefestigkeit (Stichwort freitragende Deichsellänge). Durch zum Beispiel Bohren, ändern sich diese beiden geprüften bzw. die mit dem Prüfzeichen bescheinigten Eigenschaften der Deichsel.

    Eventuell eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Deichsel-Herstellers einholen und zum TÜV-Termin mitnehmen.


  • Was sagt die Rennleitung und die Graukittel zu so einer Kiste und zu den 2 oder 3 Löchern in jedem der beiden Zugholme?

    Gruß
    Michael


    Kannste vergessen, wie die Vorposter schon gesagt haben, anbohren oder schweißen ist untersagt und Du kannst die Deichsel wegschmeissen.


    Bastel Dir was mit Klemmschellen oder so, was lösbar ist.

  • Hallo,
    das Problem ist, dass Deine Alu-Kiste, selbst wenn sie leer ist, einen Wertgegenstand darstellt.
    Bohren an der Deichsel ist nicht, also eine Schraubkonstruktion. Von der Statik her würde M6 schon voll ausreichen, wäre aber leichte Beute für einen ausgewachsenen Bolzenschneider. Besser gleich M10 oder M12.
    Der gemeine Bolzenschneider, wie er auf dem Bau verwendet wird, kriegt sein Maul nicht so weit auf, 10 vielleicht noch, für 12mm muss es schon ein sehr großer Bolzenschneider sein, Hebel > 1m.
    Wenn Du Schlossschrauben nimmst mit dem Kopf nach oben, hast Du in der Kiste kaum Störfaktor am Boden, aber die Muttern unten zum gefälligen Abschrauben von Mittenachtsschlossern. Das überstehende Gewinde zerstören oder Schweißpunkt dransetzen schützt zwar vor Diebstahl, macht die Konstruktion aber unverrückbar.
    Kopf nach unten stören die überstehenden Gewinde und Muttern, doppelten Boden in die Kiste einbauen.
    Würde ich aber so machen, Schrauben M10, wo sie freiliegen mit 3/8" Druckluftschlauch ummanteln, muss der potentielle Kläuer erstmal sein Taschenmesser auspacken.
    Ich bin nicht paranoid, aber hier in Köln sind wir inzwischen so weit, dass nachts die Edelstahlrutschen von den Kinderspielplätzen abmontiert werden, um das Material beim Schrotter zu verhökern.
    Habe kurz eine Skizze angelegt, da sind die Muttern unten, läßt sich aber umdrehen.
    Dirk

    Dateien

    • kiste_fest.jpg

      (18,2 kB, 85 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • mach dir doch U-bleche um die deichsel dann kannst du kurze schrauben nehmen an die keiner mit nem bolzenschneider rankommt,die bleche schön mit mosgummi ausgeklebt damit nichts scheuert


    fertig:)