Demontage Auflaufbremse WAE 1200 A, wie?

  • Hallo.

    Hab das Forum gerade entdeckt und hoffe ihr könnt mir helfen.

    Ich habe einen Westfalia Anhänger WAE 1200A/ 850 Kg.

    Ich versuche gerade die
    Auflaufbremse auseinanderzunehmen.
    Leider funktioniert das nicht so wie ich gedacht habe.

    Nachdem ich alle relevanten Bolzen (2 Stück + Handbremshebel) entfernt habe wollte ich die Zugstange inklusive Dämper und buchsen herausziehen.
    Bis zu einem gewissen Punkt geht das auch.
    Dann ist aber Ende.

    Weis jemand wie ich bei dem Anhänger die Bremse herausbekomme?

    Der Anhänger dürfte baugleich mit dem WAE 1202 sein.

    Gruss

    Stephan


    ... verschoben da neues Thema ... ( Grmpf78 )

  • Hallo dragon75,

    erstmal nicht böse sein, dass ich deinen Beitrag verschoben habe.
    Macht als neuer thrad eben mehr Sinn.

    Nun zu deiner Frage:

    Entweder du hast eine Schraube vergessen (manchmal wird eine Buchse auch durch einen Schmiernippel gehalten) oder
    es ist alles so schwergängig, dass nur noch Gewalt hilft.

    Vielleicht mal schauen, wo es hakt, hintere Befestigung vom Stoßdämpfer
    auch gelöst, Kugelkupplung auch abgeschraubt ???

    Vielleicht mal ne Mail an anhänger24 schreiben, der kann dir dann ne Explosionszeichnung zumailen, mal lieb fragen.

    Aus rechtlichen Gründen dürfen wir hier sowas nicht veröffentlichen.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • KeinThema das verschieben.


    Also Gewalt hab ich schon angewendet.
    Ich hab mir das si gedacht wie beim Mopped die Tauchrohre.
    Sprengring auf und rausziehen.


    Die Schrauben sind alle auf und raus.
    Der Dämpfer dümpelt im Rohr rum.


    Was mir komisch vorkommt ist das auf dem Zugrohr eine Art Gleitlager. Zeichnung vom WAE1202 hab ich mir angesehen.


    Bei mir fehlt die Lagerbuchse die dort auf der Zeichnung aufgeführt ist.
    Die Bremse ist ansonsten gleich aufgebaut.
    Nur eben das komische Gleitrohr................


    Gewalt hab ich insoweit angewendet das ich mir nen Holzpflock genommen habe mit nem Fäustl und von hinteb auf die Zugkupplung geschlagen habe.
    Da ging es dann ca. 30 cm raus.


    Normalerweise sollte sich das doch alles einfach rausziehen lassen?


    Wäre es ratsam mal das Auto dranzuhängen?

  • Warum der Post als unreg auftaucht weis ich nicht, aber er ist von mir. :confused:
    Entschuldigt die Rechschreibfehler, mein Sohn hat an mir gezerrt. :o


    Wie auch immer.


    Ich hab mir mal den Vorschlaghammer genommen und nen Stück Holz.
    Damit gings aber auch nicht weiter.


    Ich versuchs noch mal mit dem Auto.
    Mal sehen was passiert.

  • So geschafft :D

    Hab den Hänger festgebunden und mit dem Auto das Teil rausgezogen.

    Allerdings könnte ich nicht behaupten sowas schonmal gesehen zu haben.

    Leider kann ich kein Bild einfügen.

    Jedenfalls ist das nicht nur die Zugstange sondern die Stange ist mit Kunststoffgleitlagern versehen.
    Hinten ist noch ne Verlängerung die geschlitzt ist.

    Wenn sich jemand die Bilder ansehen will oder einstellen kann würde ich die auch per Mail versenden.

    Gruss
    Stephan

  • Hallo dragon75,

    ein BISSCHEN Gewalt 8o

    Wohl die brutalste Methode die ich je gehört habe.

    Aber wenn es funktioniert hat ohne alles zu zerstören,
    Glückwunsch für den Mut.

    Ich werde morgen mal versuchen, ne Explosionszeichnung zu bekommen,
    kann sie dir dann ja mal mailen.

    P.S. Bin sehr gespannt drauf.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Hallo dragon75

    habe die Explosionszeichnung bekommen !!!

    Gebe bitte deine email-Adresse an, dann maile
    ich sie dir gerne zu.

    Wegen der Mail die du an anhänger24 geschrieben hast,
    haben wir heute schon telefoniert.

    Wir sind uns soweit einig, dass eine Ferndiagnose nur
    an hand der Fotos unmöglich ist, bzw. wir soweit nicht viel erkennen können. Ausser dass die Lagerbuchse hinten immer noch auf der Zugstange sitzt, vielleicht so sehr aufgequollen, dass man sie nicht mehr bewegen konnte. Wie gesagt schwer sowas nur an Hand der Bilder zu sagen.

    ABER:
    Vielleicht kannst du ja an Hand der Zeichnung den Fehler
    ausmachen. Ersatzteile für die WAE1200 sollten eigentlich kein
    Problem sein, obwohl das schon ein ziemlich altes Schätzen ist.

    Also mir schnell deine Email-Adresse geben und dann bekommst du auch die Zeichnung.

    P.S. Bin sehr gespannt wie das ausgeht, bzw. wo der Fehler gelegen hat.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Na ja, etwas sanfte Gewalt :)


    Aber es ist nix kaputtgegangen.
    Die Mail Addi hab ich dir per PN geschickt.
    Danke für die Mühe.


    Ich hab mir mal das Teil genauer angesehen nachdem ich etwas Bremsenreiniger genommen habe und erst mal das Fett beseitigt hab.


    Verbogen ist nix soweit ich sehen konnte.
    Nur vorne wo die Kupplung angeschraubt wird hat es sich minimal verzogen.


    Die Kunststofflager sind fertig.
    Kann ich die Nieten der Halterungsringe einfach aufbohren oder gibt es da was besseres?


    Gruss
    Stephan

  • Bevor du anfängst irgendwelche Nieten
    aufzubohren oder die Flex anschmeißt.

    Prüfe an Hand der ET-Zeichnung (habe ich gerade gemnailt) ob
    es diese Teile auch einzeln gibt bzw. was du brauchst und tauschen möchtest, sonst musst du später unter Umständen größere Baugruppen wechseln bzw. es gibt keinen Ersatz für die benötigten Teile.

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Danke.
    Auf die Zeichnung hätte ich sowieso gewartet.


    Hatte auch heute keine Zeit zum basteln.


    Auch wollte ich ertmal abwarten ob es die Hülsen einzeln gibt.

  • Hab mir die Zeichnung angesehen.
    Dort ist nur eine Buchse aufgeführt. ????
    Die Halter sind wie ich gedacht habe einfach nur genietet.


    Laut der Zeichnung brauche ich erstmal die Buchsen (Teil15) und den Dämpfer (Teil 17).


    Ich geh davon aus das in der Zeichnung die Buchse nur einmal aufgeführt ist.
    Orginal sind es 2 Buchsen mit je 2 Halterungsringen.


    Die Buchsen sollen ja im Rohr vom Anhänger gleiten ;) (Ja hört sich recht doof an)

  • Siehst du wird doch alles gut ! :D

    Pos. 17 ist aber nicht der Dämpfer sondern nur ne Buchse ?!
    Pos. 6 wäre dann der Dämpfer ?!

    Ist gut möglich, dass die buchsen nur einmal aufgeführt sind,
    deswegen ja Zeichnung mit dem "Original" vergleichen.

    Also ne Mail an anhänger24, der macht dier dann ein Angebot über die Teile, bzw. klärt ab, in wie weit das alles noch lieferbar ist.

    Hoffe wir konnten dir helfen ! :D

    ;) AL-KO Spezialist ;)

  • Jep, mit etwas Glück und Forums Hilfe wirds doch was :]:]


    Ich hab die Buchse gemeint als Ruckdämpfer.
    Der Stoßdämpfer ist neu.


    Die Buchse die im hinteren Bereich läuft und auf dem Bolzen sitzt hat sich etwas zerbröselt.


    An Anhänger 24 hab ich schon ne Mail geschrieben aber noch keine Antwort bekommen.


    Gibt es eigentlich noch Dämpfer die etwas stärker ausgelegt sind und trotzdem in den Hänger passen?

  • Ich habs gerade eben nochmal probiert.
    Die anderen Mails kamen zurück vom Mailserver.


    Addi wäre unbekannt.


    Fehler kann keiner drin gewesen sein weil ich über Antwort gegangen bin.


    Gruss
    Stephan

  • So, geschafft. Hier soweit erst schon einmal die Artikelfotos zum Lagerbuchsen-Satz und zur Anschlagbuchse für die Zugstange.

    Wir werden dann morgen noch die Artikel mit Beschreibung und Preisen in unseren Onlineshop einpflegen und hier dann die entsprechenden Links nachreichen...

    Hier nun gern der Nachtrag:

    Der Lagerbuchsensatz (unsere Artikel-Nr. hierfür lautet 332920) ist insgesamt 14-teilig und besteht neben den eigentlichen 2 Lagerbuchsen aus Kunststoff auch aus den 4 Metallringen (wovon jeweils 2 Stück eine Lagerbuchse fixieren) und den insgesamt 8 Nieten, die widerum die Metallringe halten. Weitere Informationen, Preise und Bestellmöglichkeit finden Sie in unserem Shop, siehe Klick hier.

    Die Anschlagbuchse (unsere Artikel-Nummer hierfür lautet 340910) ist wie im Artikelbild unten zu sehen, ebenfalls als kleines Reparatur-Set erhältlich. Weitere Informationen, Preise und Bestellmöglichkeit finden Sie in unserem Shop, siehe Klick hier.