GFK Aufbau für Mini(transport)wohnwagen

  • Hallo!

    Hab mich eben registriert, weil mir die Suche nicht weitergeholfen hat.

    Ich möchte mir einen Miniwohnwagen selber bauen, vgl. piccolino od. sleeper um mein Motorrad mit meinem Smart zur Rennstrecke und zurück zu bekommen [ http://www.ca250.de ]

    Im Moment besitze ich einen Anhänger von Stema mit Plane und Spriegel, leider mit dem CW-Wert einer Schrankwand.

    Muss ich für einen aerodynamischen GFK Aufbau ein Gutachten erstellen oder muss der Aufbau nur ausreichend stabil und ohne scharfe Kanten sein?

    Da ich mit meinem Smart nur 300kg ziehen darf sollte das Leergewicht so gering wie mgl. ausfallen, welche Achse und welches Material für den Rahmen empfehlt ihr mir?

    Danke!


    Gruß,
    Christian

  • Achso, wenn das Thema woanders besser hin paßt bitte verschieben.

    Für den GFK Aufbau wollte ich mir eine Form aus Holz selber bauen.

  • Generell muss der Aufbau nur stabil genug sein, wenns ein Kofferanhänger werden soll.


    Wie schwer ist dein Basisanhänger denn jetzt leer?


    Edit: Mal verschoben in "Selbstbauten".

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Hallo!

    Der Stema Hänger hat mit Planken, Klappe hinten und Siebdruckplatte 120kg Leergewicht, da möchte ich eigentlich mit GFK Aufbau drunter bleiben. Werde also komplett neu bauen und das Teil nicht umbauen.

    [ http://www.roehnert.de/Produkte/piccolino.htm ]

    Hier zum Vgl. der piccolino, ich brauche halt einen aerodynamischen kleinen Anhänger in Wohnwagenform wo mein Motorrad und etwas Zubehör rein paßt.

    Gruß,
    Christian

  • Möp, falsch gelesen, du willst neu bauen, nicht umbauen.


    Dann würde ich mir von den verschiedenen Herstellern die Achsen ujnd Deichseln anschauen und was die wiegen. Dann die Unterkonstruktion aus Alu, falls du es verarbeiten kannst. Eine recht dünne Bodenplatte (siehe unten)(dementsprechend viele Verstrebungen, da musst du abwägen was leichter ist), und Alufelgen. Gewicht sparen wo du nur kannst.


    Vielleicht statt GFK Monopan oder Alubond (danke Mani) Platten. Möglich, dass du damit einen stabileren Aufbau hinbekommst, und dass die leichter sind als GFK. Musst du dir ausrechnen.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Also der Stemahänger soll bleiben wie er ist, werde ich dann für Haus und Garten benutzen.

    Ich dachte an folgende Teile:
    Knott Achse
    Knott Zugdeichsel gekröpft
    Alu Rahmen mit Querstreben
    GFK Aufbau mit GFK Boden und Heckklappe

  • Bekommt man aus GFK wirklich einen tragfähigen Boden hin?

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Auf jedenfall, den Bereich wo das Motorrad steht kann ich ja noch mit Kevlar verstärken.

    Das Teil muss nur stabil sein, aber sonst keine besonderen Anforderungen erfüllen?

    Ein weiterer Plan ist es eine recht schmale Achse zu nehmen und die Räder in Radkäster zu stecken, ist besonders gut für die Aerodynamik, ich denke mal hier dürfen die Räder den Aufbau beim voller Beladung nicht berühren oder?


    Gruß,
    Christian

  • Erm also ich würde da wirklich ein leichtes Plattenmaterial nehmen. Schau dir Monopan mal an, das eignet sich gut.


    Natürlich gibt es noch Anforderungen an Licht und dergleichen.


    Natürlich darf nix irgendwo schleifen, das ist doch mal logisch!

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Danke für den Tipp, na da werde ich morgen mal anfangen zu malen.


    Gruß,
    Christian