Suche großen gebrauchten Kofferanhänger (3-3,5t)

  • Hallo Forum,


    wir suchen einen großen Kofferanhänger oder ähnliches (3-3,5t), gerne gebraucht, um diesen in einen Eventanhänger umzubauen. Der Koffer sollte Innenmaße von mindestens 500cm(L), 220cm(B) und 210cm(H) haben mit Flügeltüren am Heck und einer Seitentür idealerweise. Eventuell noch verbaute Innenausstattung stört nicht. Falls jemand jemanden kennt der etwas in diese Richtung besitzt und für ein Bildungsprojekt verkaufen möchte, wir freuen uns über jeden Hinweis und Kontakt :)


    Viele Grüße

    Wilhelm

  • Helm ... ein herzliches Willkommen von mir und ich wünsche dir einen regen Austausch hier bei den Anhänger-Anhängern. ;-)


    Was du da suchst ist am Markt gebraucht kaum erhältlich. In der Bucht mit den Kleinanzeigen würde ich mal suchen und bei den Herstellern. Dann hast du eine Vorstellung wie der Neupreis/Lieferzeit aussehen könnte und was der Gebrauchtmarkt aktuell verlangt , wenn es überhaupt verfügbar ist. 8)


    Swifty

    Egal wie hoch man in einer Hierarchie aufsteigt, es gibt immer noch einen der mehr zu sagen hat. 8)

  • Hallo Swifty,

    ja, deine Einschätzung habe ich bereits bei meinen Recherchen erlebt. Neupreise eines solchen Anhängers liegen zwischen 15k und 20k Euro je nach Ausstattung. Das ist so erstmal in Ordnung aber wir wollten am ersten Prototypen möglichst viel ausprobieren und lernen bevor wir im Anschluss weitere Anhänger ausbauen. Dafür wäre ein neuer Anhänger schon fast zu schade, aus diesem Grund wäre ein gebrauchter für den Prototypen ideal. Das ist fast ein Ding der Unmöglichkeit, einen solchen gebraucht zu finden. Aber wir wollen trotzdem nichts unversucht lassen und wenn nicht hier im Forum, wo dann?


    Danke für dein Feedback! :super:

  • Hallo Helm , muss es ein Kofferanhänger sein?

    Von den Abmessungen her gab es hier ein Studenten-Projekt. Einfach das Zitat anklicken:

    Wir haben uns am Ende tatsächlich den Eduard Anhänger gegönnt, mit den Maßen 2,2 x 4,5 m und darauf eine Leichtbauweise mit Aluprofilen (shout out to Altes Eisen!) konstruiert und diese mit Sperrholzplatten (innen) und 32mm Doppelstegplatten (außen) verkleidet

    Alternativen:

    Ein flacher Plattformanhänger und darauf eine Box setzen,

    oder suche mal im Netzt nach einem gebrauchten "Bauwagen" 8)


    Swifty

    Egal wie hoch man in einer Hierarchie aufsteigt, es gibt immer noch einen der mehr zu sagen hat. 8)

  • Ich würde hier trotzdem auf einen Koffer gehen.

    Preislich wennst nen richtig guten Aufbau machen willst plus Plattformanhänger bist unterm strich preislich nicht weit von den Koffer entfernt!!!

    Und wenn Ihr da mehrere wollt kommt wahrscheinlich zeitlich wieder nur der Koffer in frage :/

    Humbaur HUK 152314

    Auwärter GL 75

  • Hallo Swifty,

    das ist eine super Idee! Die hatten wir auch schon. Wir sind Maschinenbauer und haben ein paar Tonnen item Konstruktionsprofile hier bei uns liegen. Daraus kann ich problemlos eine Box auf eine Plattform bauen und dann natürlich Türen etc. in Eigenregie genau nach unseren Anforderungen bauen. Bisher sind wir in diese Richtung nicht weiter gegangen weil ich mich in diesem Fachbereich einfach nicht auskenne. Was ist z.B. mit der Zulassung? Wir würde man die Verbindung zwischen Alu-Box und Plattform zuverlässig hinbekommen, sodass mir das alles nicht auf der Autobahn um die Ohren fliegt? Da kann halt einiges schief gehen und dann könnts in Richtung grobe Fahrlässigkeit gehen wenn man nicht aufpasst. Aber es gibt ja Menschen, die den ganzen Tag nichts anderes machen als Kofferanhänger zu bauen und die haben Erfahrungswerte von tausenden Exemplaren. Aber selber bauen ist auch unser Ding weil man damit einfach flexibel ist und auch schnell alles ändern kann.


    Nach gebrauchten Bauwagen hatte ich auch schon gesucht und bin da noch dran. Die haben meist viele Fenster und ähnliches in den Wänden eingebaut, was wir eventuell wieder entfernen und verkleiden müssten. Es kann aber durchaus sein, dass hier etwas mit dabei ist. Gibt es eigentlich so etwas wie ein Kopfgeld für einen passenden gebrauchten Anhänger? Wenn wir über einen Tipp was passendes finden dann sponsorn wir gerne einen Gutschein von Amazon oder eines Anhängerzubehörshops eures Vertrauens ;)


    Mario77: Der Preis ist gar nicht die Priorität. Wir müssen viele Dinge ausprobieren, z.B. Akustik, Belüftung, Beleuchtung und ganz viele andere Faktoren noch. Wir versuchen mit dem Prototypen viel zu experimentieren und da ist eine eigene Kofferkonstruktion z.B. aus Alu-Konstruktionsprofilen nicht wegen des Preises interessant (wir damit wahrscheinlich sogar teuerer), sondern wegen der Flexibilität. Wenn mal was nicht so funktioniert wie gedacht, dann können wir schnell Teile des eigentlichen Koffers verändern oder austauschen ohne zum Hersteller zu müssen. Aber hier scheinen wir schon Gleichgesinnte gefunden zu haben und sind dankbar für alle Hinweise :)

  • Helm ... alles was du auf einem flacher Plattformanhänger transportierst ist "Ladung" und diese muss erfogreich gesichert sein.


    Beispiel von einem Plattformanhänger


    Auf der Ladefläche vom Plattformanhänger könnte man formschlüssige Leisten, Winkel, Profile vorsehen um die Box zu fixieren. Dann wird die Box zusätzlich mit geeigneten Zurrbänder festgezurrt.

    Hier im Forum gibt es genug Profis die dich beraten können. 8)


    Ich glaube ein Plattformanhänger mit einer nach dem Gesetzt "mobilen Box" als Ladung könnte die Lösung sein.

    am ersten Prototypen möglichst viel ausprobieren und lernen bevor wir im Anschluss weitere Anhänger ausbauen.

    Der von euch ausgesuchte Anhänger ist dann genau was ihr an Fläche braucht und die BOX (Seitenwände) macht ihr wie ihr sie haben wollt. Mehr an Freiheitsgraden kann man sich als Entwickler nicht wünschen. 8)


    Swifty

    Egal wie hoch man in einer Hierarchie aufsteigt, es gibt immer noch einen der mehr zu sagen hat. 8)

  • Mario77: Wir haben keine festes Budget. Das Gesamtkonzept muss stimmen. Der Anhänger wird gewerblich auf Events eingesetzt als Makers Space und Filmstudio. Da kommt also viel Werkzeug und Technik in den Innenraum inkl. Vollverkleidung mit Lochwänden, Akustikpanelen etc. Ein Anhänger dieser Art existiert meines Wissens so noch nicht und daher müssen wir Dinge einfach ausprobieren. Für den Anhänger an sich haben wir grob 20k Euro eingeplant, es wäre aber gut wenn wir vielleicht deutlich drunter bleiben. Das Innenleben wird deutlich teurer und aufwändiger, deswegen wollen wir vermeiden, dass wir nachher alles wieder ausbauen müssen weil der Anhänger an sich nicht der richtige ist. Aber da arbeite ich mich gerade inhaltlich ein 8o

  • Naja Neu kostet der Koffer ca 12k. Und wenn gewerblich würde ich sowieso NEU kaufen!

    Wenn dann ca 8k für innen reicht würde das doch passen!

    Humbaur HUK 152314

    Auwärter GL 75

  • swifty3 Bei mir dreht sich gerade der Kopf weil ich schon tausend Ideen habe wie ich den Koffer selbst bauen würde. Das ist echt ein sehr wertvoller Hinweis. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass Ladung entnehmbar sein muss um als Ladung klassifiziert zu werden. Wenn wir den Koffer formschlüssig mit der Plattform verschrauben würde der Korpus nicht mehr als Ladung zählen und wäre dann Bestandteil der Zulassung. Die Ladung transportsicher zu fixieren bekommen wir hin. Es ist gut, dass es hier Spezialisten zum Austausch für solche DIY Projekte gibt.

  • Hier im Forum gibt es ausgesprochene Experten für die LaSi (Ladungssicherung).

    Übrigens, m.M.n. muss man eine Ladung auf einem Anhänger nicht entladen 8)


    Swifty

    Egal wie hoch man in einer Hierarchie aufsteigt, es gibt immer noch einen der mehr zu sagen hat. 8)

  • Das Ganze klingt so, als sollte man sich einen normalen Container anschaffen, die gibt es passenderweise auch in verschiedenen Längen. Den könnt ihr auf einen Plattformanhänger packen.



    Andreas

  • Baut einen Rahmen aus gekanteten Blechen so wie ihr ihn braucht im Prinzip wie eine kleine Stahlhalle

    oder Garage.Dort könnt ihr auch gleich Fenster, Türen und Klappen einbauen wie gewünscht. Diesen Rahmen entweder mit Siebdruckplatten oder wenn isoliert gewünscht mit Sandwichplatten verkleiden. Das ganze ding auf einen (Plattform) Anhäner als Ladung verschrauben...

    Vorteil: Wenn ihr Änderungen an dem Aufbau vornehmen wollt könnt ihr einfach die Seitenplatten austauschen...

    Grüsse vom Hümmling, der Willam

  • Ein 20 ft (6 m) Container wiegt schon 3900 Kg, leider leer schon zu schwer. 8)


    Swifty

    Das ist leider falsch, der 6-Meter Container wiegt 2300 Kilo, dein Gewicht bezieht sich auf den 40-Fuß Container.



    Andreas

  • xj900: Danke für den Hinweis. Dieser Gebrauchte kommt dem was wir brauchen schon sehr nah. Er hat leider nur eine Innenhöhe von 188cm, welche für unseren Zweck zu niedrig ist und wahrscheinlich nicht ohne erheblichem Aufwand verändert werden kann. Die restlichen Eigenschaften des Anhängers passen aber richtig gut.


    willam: Wenn der selbstgebaute Koffer dann mit einer Verschraubung an der Plattform als Ladung zählt, könnte das richtig gut für unser Vorhaben funktionieren weil wir ja im Prinzip alles mit überschaubarem Aufwand und herstellerunabhängig anpassen können. Bisher haben wir noch nicht mit Sandwichplatten gearbeitet, ich müsste mir mal anschauen wie diese bei regulären Kofferanhängern stabil und einbruchsicher an einen Korpus montiert werden können.


    Mario77: Bisher haben wir Angebote für einen neuen Anhänger von WM Meyer, Wörmann und Hapert, welche alle um 15k -16k Euro liegen. Angebote von Unsinn und Humbaur haben wir angefragt und erhalten wir vielleicht in den kommenden Tagen. Am Koffer werden wir noch Anpassungen vornehmen müssen wie z.B. Belüftung, Fenster/Oberlichter, Stromanschluss, etc. Das werden dann bestimmt auch einmal so 2-3k Euro. Ich will in den nächsten Tagen einmal recherchieren ob irgendetwas dem Selbstbau des Koffers mit Verschraubung auf einem Plattformanhänger entgegen spricht. Vielleicht bauen wir das tatsächlich selbst.